Bitte warten...
Spülbürste

SENDETERMIN Fr, 22.11.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Hygienisch sauber So reinigen Sie Ihre Küchenhelfer richtig

Toaster oder Waffeleisen, diverse Multigeräte, Spätzlehobel und Co: In der Küche sammelt sich so einiges an „Helfer-Zubehör“. Bianca Schuster gibt Tipps, wie Sie die Geräte schnell und einfach reinigen können.

Toaster reinigen

Wie bei allen Elektrogeräten ist es wichtig: erst einmal auszuschalten und vom Strom zu nehmen! Zudem sollte der Toaster abgekühlt sein.

Für die empfindlichen Heizdrähte im Inneren empfehle ich eine trockene Zahnbürste. Mit dieser können hängengebliebene Körner und Krümel beseitigt werden. Dann den Toaster über Kopf ausklopfen, solange bis keine Brösel oder schwarzen Klumpen mehr aus dem Gerät fallen.

Falls eine Toasterschublade vorhanden ist, sollten Sie diese mit einem weichen Tuch und Spülmittel feucht reinigen, ebenso wie das Kunststoffgehäuse. Ein Edelstahlgehäuse reinigen Sie am besten mit einer Edelstahlpflege, ebenso oben die Toastschlitze.

Handrührgerät mit Zubehör reinigen

Auch hier bitte das Geräte zuerst ausschalten und den Stecker aus der Steckdose ziehen. Nun die Zubehörteile wie Knethaken oder Rührbesen abnehmen. Diese Teile können problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden, grobe Teigreste sollten Sie aber vorab entfernen.

Um das Gehäuse mit all seinen Schlitzen zu reinigen sind Zahnstocher hilfreich, sowie ein weiches Tuch, lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel. Abschließend das Gehäuse wieder gut trockenreiben. Wenn Sie Ihr Handrührgerät nach jeder Benutzung reinigen, können grobe Verschmutzungen gar nicht erst eintrocknen.

Sollte euer Handrührgerät auch einen Pürieraufsatz haben, wird dieser ebenfalls am besten per Hand gereinigt. In der Spülmaschine wird das Messer stumpf und Wasser dringt in den Stab. Das kann zu Beschädigung des Materials führen.

Spätzlehobel / Spätzlepresse reinigen

Das Wichtigste ist - ganz unabhängig vom Modell: nach der Benutzung den Spätzlehobel sofort in kaltem Wasser einweichen und abwaschen. Dadurch kann die Stärke im Mehl nicht alles verkleben und gar nicht erst eintrocknen. Sollte doch mal etwas eingetrocknet sein, kann es mit Zahnstochern vorsichtig entfernt werden.

Waffeleisen und Multigeräte reinigen

Am leichtesten lassen sich Waffeleisen bzw. Multigeräte reinigen, wenn sie noch etwas warm sind. Das Gerät zuvor aber unbedingt ausgeschalten und vom Strom nehmen.

Den Innenraum der Geräte reinigen Sie am leichtesten mit etwas Küchenpapier. Dieses saugt Backfettreste vollständig auf. Außerdem lege ich zur Lagerung auch immer ein Stück Küchenpapier zwischen die Platten, das schützt diese zusätzlich vor dem Verkratzen. Bei den Multigeräten können die Backplatten entnommen werden und sind je nach Hersteller auch für die Spülmaschine geeignet. Wenn nicht, sind sie mit einem weichen Spültuch, warmem Wasser und Spülmittel am besten zu spülen.

Für Schlitze eignen sich am besten Wattestäbchen. Diese sind weich und saugfähig, so wird nichts am Waffeleisen bzw. Multigerät beschädigt. Die Außenfläche des Gerätes lässt sich ebenfalls mit einem feuchten Tuch und Spülmittel reinigen.

Arbeiten Sie nie mit scharfen, spitzen oder kratzenden Gegenständen. Diese beschädigen sonst die Antihaftbeschichtung des Gerätes! Auch keine Scheuermilch oder kratzenden Küchenschwämme verwenden.

Wichtig ist, dass Sie vor dem Zusammenbauen und Verräumen des Gerätes alles wieder gut trocken reiben.

Für grobe Verschmutzungen kannt man aber auch eine sogenannte "Reinigungswaffel" backen. Dafür 1EL Speisestärke mit etwas Wasser zu einem Teig verrühren. Die Mischung auf das vorgeheizte Waffeleisen gießen und wie gewohnt backen. Der gröbste Schmutz bleibt an der Waffel kleben, Backfettreste mit einem Küchenpapier auswischen.


Im Studio: Bianca Schuster, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin

aus der Sendung vom

Fr, 22.11.2019 | 12:15 Uhr

Das Erste