Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 14.1.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Haushalt So wird der Backofen richtig sauber!

Es muss nicht immer die teure Chemiekeule sein - mit wenigen Hausmitteln können Sie selbst hartnäckigen Schmutz loswerden. Einfach, günstig, umweltschonend!

Zitronensaft gegen Fett und schlechte Gerüche

So geht's:

  1. Den Saft einer Zitrone in einer Auflaufform mit etwas Wasser mischen.
  2. Auflaufform in den Ofen stellen und ca. eine Stunde auf 120 Grad erhitzen. Der Wasserdampf löst Verkrustungen und Schmutz.
  3. Anschließend den gelösten Schmutz einfach mit einem feuchten Lappen abwischen.

Ein starkes Team: Backpulver und Essig

So geht's:

  1. Ein Päckchen Backpulver, drei Esslöffel Wasser und einen Esslöffel Essig zu einem Brei verrühren. Das Backpulver sollte sich vollständig auflösen.
  2. Mischung auf verkrustete Speisereste auftragen. Tragen Sie dabei Handschuhe, um Ihre Hände zu schützen.
  3. Ungefähr 30 Minuten im Backofen einwirken lassen.
  4. Die getrocknete Paste aus dem Backofen kehren, den Rest mit einem feuchten Schwamm abwischen.

Viel hilft viel: So macht Salz sauber

So geht's:

  1. Backofenboden und Backblech mit einem Tuch oder Pinsel etwas anfeuchten.
  2. Flecken und Krusten mit Salz bestreuen, bis sie von einer weißen Schicht bedeckt sind.
  3. Den Ofen auf 50 Grad einstellen und warten, bis das Salz braun wird (das kann etwas dauern).
  4. Dann den Ofen ausschalten, abkühlen lassen und das Salz herauskehren. Mit einem feuchten Tuch nachwischen.

Wundermittel Natron

So geht's:

  1. Natron und Wasser in einem Verhältnis von 1:1 vermischen.
  2. Großzügig auf schmutzige Stellen auftragen - nicht auf saubere Stellen und Heizstäbe.
  3. Etwa 20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem feuchten Tuch abwischen.

Hinweis: Bitte nicht zusammen mit Säuren verwenden!


aus der Sendung vom

Di, 14.1.2020 | 12:16 Uhr

Das Erste