Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 12.3.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Gesunde Ernährung Diese Lebensmittel stärken das Immunsystem

Corona, Grippe oder eine Erkältung - unser Immunsystem ist gerade einem regelrechten Stresstest ausgesetzt. Mit der richtigen Ernährung können wir uns gezielt vor Bakterien und Viren schützen. Hier drei ganz natürliche "Immunbooster".

Meerrettich

Meerrettich wurde in Studien eine sehr gute antivirale Wirkung nachgewiesen.
Vor allem die in der frischen Knolle enthaltenen Senföle helfen dabei Viren vorzubeugen. Schon das Einatmen der Senföle beim Reiben der rohen Wurzel hat eine heilende Wirkung für unsere Atemwege.

Ingwer

Ingwer ist nicht nur ein gutes Gewürz, sondern auch eine Heilpflanze, die selbst in der Schulmedizin zum Einsatz kommt. Die wertvollen Inhaltsstoffe des Ingwers wirken entzündungshemmend. Immer mehr Studien belegen die positive Wirkung der frischen Knolle bei zahlreichen Erkrankungen von Magen-Darm-Beschwerden bis hin zur Erkältung.

Kurkuma

Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, gehört zur Familie der Ingwergewächse. Gerade in den letzten Jahren haben Studien die heilsamen Eigenschaften des isolierten Wirkstoff Kurkumas, das Curcumin, bestätigt. Kurkuma wirkt antioxidativ und entzündungshemmend, zum Beispiel auch bei Lungenerkrankungen. Auch eine entgiftende Wirkung wurde festgestellt.

Generell gilt das Sprichwort: "Den Schnupfen soll man füttern, das Fieber aushungern". Dahinter steckt eine solide wissenschaftliche Grundlage:

Durch eine Mahlzeit wird das Immunsystem angeregt, bestimmte Botenstoffe auszuschütten, die für den Kampf zahlreicher Viren wichtig sind. Durch ein Verzicht auf Essen wird die körperliche Immunabwehr gegen Bakterien unterstützt. Deshalb bei bakteriellen Infektionen besser aushungern und viel schlafen, bei einem Virus dagegen ordentlich essen.

Rezept: Meerrettich - Sirup

Zutaten:

  • frischer Meerrettich
  • Honig oder Agavendicksaft
  • Zitronensaft

Zubereitung:

In einem Schraubglas mischt man zu gleichen Teilen frisch geriebenen Meerrettich, Honig und Zitronensaft.

Vorbeugend 3 x täglich 1 Teelöffel des Sirups einnehmen. Bei akuter Erkrankung kann anfangs stündlich ein Teelöffel eingenommen werden.

Rezept: Ingwer-Kurkuma-Shot

Zutaten (für 1 Flasche / ca. 1 Liter):

  • 1 Liter naturtrüber Apfelsaft
  • 3 (Bio-) Zitronen
  • 6-10 cm Ingwer (je nach Schärfewunsch)
  • ggf. etwas frischer Kurkuma
  • 1 Glasflasche (1,5 Liter) mit luftdichtem Verschluss

Zubereitung:

Apfelsaft in die Flasche geben. Zitronen auspressen. Ingwer ganz fein auf der Küchenreibe reiben oder in einem leistungsstarken Mixer zusammen mit etwas Apfelsaft ganz fein pürieren. Wer mag, noch 2 cm frischen Kurkuma reiben und dazugeben, das Aroma ist kräftig herb-würzig. Alles in die Flasche füllen und kühl lagern.

Vor dem Verzehr mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Der Ingwer-Kurkuma-Shot ist im Kühlschrank ca. eine Woche haltbar.

Bei Bedarf einen Schluck pur zu sich nehmen oder zur Aromatisierung in das Trinkwasser geben.

aus der Sendung vom

Do, 12.3.2020 | 12:16 Uhr

Das Erste