Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 28.1.2022 | 12:15 Uhr | Das Erste

Geschmacksprobe Welche TK-Pizza schmeckt am besten?

Knuspriger Teig, reichlich belegt mit Thunfisch und Zwiebeln, dazu saftig im Geschmack – so kennen wir Pizza Tonno von unserem Lieblingsitaliener. Aber wenn es mal schnell gehen soll, greifen wir auch gerne zur Tonno-Pizza aus der Tiefkühltruhe. Doch können diese Supermarktprodukte auch nur annähernd mithalten mit der Pizzeria um die Ecke?

Produkte in der Geschmacksprobe:

  • Original Wagner, Steinofen, Thunfisch, 360g/ca. 2,89 Euro (100g/ca. 0,80 Euro)
  • Followfood, Tonno, 300g/ca. 3,99 Euro (100g/ca. 1,33 Euro)
  • Gangstarella, Team Capi, Thunfisch, 480g/ca. 3,99 Euro (100g/ca. 0,83 Euro)
  • Gustavo Gusto, Tonno E Cipolla, 475g/3,99 Euro (100g/ca. 0,84 Euro)
  • Dr. Oetker, la Mia Grande, Tonno e Cipolle, 415g/ca. 3,49 Euro (100g/ca. 0,84 Euro)

Die Tester

Pino Bruno, italienischer Pizzabäcker und Koch. Er testet zusammen mit seinen Kollegen Gianni Navarra, Koch, Caterer und Rapper.
Zweites Testteam: die Schwersten Lina und Anne Hupfer, beides bekennende Pizza-Fans.

Der Testaufbau

Bei unserer Geschmacksprobe handelt es sich um eine Blindverkostung.

Die Testergebnisse


Original Wagner, Steinofen, Thunfisch
Sehr flache, dünne und eher kleine Pizza - so der erste Eindruck unserer Tester. Auch geschmacklich kann sie nicht überzeugen: „Sehr süß“, kritisiert Anne Hupfer. „Auf jeden Fall haben sie Zucker benutzt, total unnötig, ich weiß nicht warum man das macht?“, beschwert sich Gianni Navarra. Man schmecke den Thunfisch nicht und die Soße sei „wie ein süßer Ketchup mit Oregano“, ergänzt er.


Followfood, Tonno
Der Pizza-Hersteller wirbt mit handgeangeltem Thunfisch auf den Malediven. Zunächst einmal überzeugen unsere Tester optisch die vielen roten Zwiebel- und schwarzen Olivenstücke. Auch der Teig scheint „fluffig“, meint Lina Hupfer. Leider hört die positive Bewertung in dem Moment auf, wo unsere Tester die Pizza probieren. Viel zu trocken sei sie, zu salzig und sie schmecke nach nichts, verzweifeln unsere Tester.


Gangstarella, Team Capi, Thunfisch
Eine eher „amerikanische Pizza“ wie man sie in einem Diner bekommt, registrieren unser Tester schnell: dick, reichlich belegt und mit einer Joghurt- statt Tomatensauce. Die Tomaten gibt es stattdessen obendrauf als Scheiben. „Der Thunfisch schmeckt nach Thunfisch, Tomaten schmeckt man auch raus“, lobt Gianni Navarra. „Kann man essen“, sagen die Italiener, die Schwestern finden die Pizza dagegen „superlecker“.


Gustavo Gusto, Tonno E Cipolla
„Das ist die erste, die wirklich aussieht wie eine Pizza“, freut sich der Koch und Caterer. Teig und Rand stimmen unsere Tester hoffnungsfroh: „Die sieht wirklich aus wie frisch aus dem Steinofen beim Lieblingsitaliener“, schwärmt Lina Hupfer. „Schön weich in der Mitte, krosser Rand“ ergänzt sie. Für die beiden Schwestern könnte die Pizza noch ein bisschen mehr gewürzt sein, Gianni Navarra dagegen erklärt: „Sehr, sehr gut gemacht“.


Dr. Oetker, la Mia Grande, Tonno e Cipolle
„Die sieht lecker aus: Viele Zwiebeln, der Thunfisch gut verteilt und wir sehen Oregano“, erklären die Pizza-Fans. Doch mit dem Verkosten kommt Kritik auf: „Der Boden schmeckt ein bisschen wie Pappe“, ärgert sich Gianni Navarra. „Der Thunfisch ist wirklich nicht lecker, der klebt mir total in den Zähnen“, bemängelt Lina Hupfer. „Ich schimpfe am meisten über den Zucker, spart euch den Zucker, der gehört da nicht hin“, fasst der italienische Koch und Caterer zusammen.

Der Testsieger

Die Schwestern entscheiden sich für die eher amerikanische Gangstarella-Pizza von Rapper Capital Bra, die zwar keine Tomatensauce habe, aber „supersaftig“ sei, „schöne Tomatenstücke“ habe und „total lecker“ sei. Die beiden italienischen Köche hingegen loben die Pizza Tonno von Gustavo Gusto. Teig, Tomatensauce, Käse, Thunfisch – hier habe alles gestimmt, erklären sie.

aus der Sendung vom

Fr, 28.1.2022 | 12:15 Uhr

Das Erste