Bitte warten...

SENDETERMIN Do, 14.11.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Geschmacksprobe Spekulatius im Test

Knuspriger Butter-Spekulatius gehört einfach auf die Adventstafel. Wer nicht selber backen möchte, der greift zum Supermarkt-Spekulatius. Unsere Tester haben fünf Sorten probiert und verraten, welcher am besten schmeckt.

Butter-Spekulatius in der Geschmacksprobe

  • Schulte, Butter-Spekulatius, 200g/ca. 1,80 Euro
  • Bahlsen, Feinster Spekulatius Butter, 200g/ca. 1,49 Euro
  • Edeka, Butter Spekulatius, 200g/ca. 1,29 Euro
  • Coppenrath, Spekulatius Butter, 200g/ca. 1,59 Euro
  • Henry Lambertz, Butter Spekulatius, 200g/ca. 1,89 Euro

Die Tester

  • Matthias Ludwigs, Spitzenpatissier und Besitzer des Cafés „Törtchen Törtchen“ testet zusammen mit seiner Backstubenleiterin Birgit Knauß.
  • Oliver Coppeneur, Chocolatier, Patissier und Konditormeister stellt in seiner Schokoladen-Manufaktur hochwertige Schokoladen und feine Pralinés her. Er testet zusammen mit seinem Mitarbeiter Constantin Kuhl, der die Produktentwicklung leitet.

Die Testmethode

Bei unserer Geschmacksprobe handelt es sich um eine Blindverkostung.

Die Testergebnisse


Butter-Spekulatius von Schulte

Wenig Knack, wenig Glanz, aber ein schöner Geruch nach Butter – so der erste Eindruck unserer Tester. Geschmacklich kann sie dieser Spekulatius nicht überzeugen: „Ein langweiliger Keks, der liegen bleiben wird, wenn daneben Dominosteine und Printen liegen“, meint Patissier Matthias Ludwigs.

Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Butterreinfett 20%, Hühnervollei, fettarme Milch, Glukose-Fructose-Sirup, Sojamehl, Süßmolkenpulver, Backtriebmittel: Disposphate, Natriumcarbonate, färbendes Lebensmittel Kurkuma-Extrakt, natürliches Aroma. Kann Schalenfrüchte enthalten.


Feinster Spekulatius Butter von Bahlsen

Zehn verschiedene Keks-Motive – unsere Tester sind begeistert. Chocolatier Oliver Coppeneur mag es „ganz gerne, wenn die Backaromen durchkommen“, wie bei diesem recht dunkel gebackenen Spekulatius. Außerdem lobt er das Aroma von Weihnachtsgewürzen. Ein Vorteil für den einen, ein Nachteil für den anderen: Patissier Matthias Ludwigs empfindet die Weihnachtsgewürze im Butterkeks als störend. Für ihn ist es deshalb kein „richtiger“ Butter-Spekulatius. Für Chocolatier Oliver Coppeneur ist dieser Spekulatius dagegen ein „wirklich gutes Produkt“.

Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Butter (22%), Glukose-Fructose-Sirup, Molkenerzeugnis, Backtriebmittel: Natriumcarbonate, Disposphate, Stärke (Weizen), Magermilchpulver, Zimt, Zitronenschalen, Salz, Gewürze, Aromen. Auf der Anlage werden auch verarbeitet: Eier, Mandeln, Haselnüsse.


Butter Spekulatius von Edeka

Hier treffen wieder die gegensätzlichen Meinungen von Schokoladen-Hersteller und Spitzenpatissier aufeinander. Chocolatier Oliver Coppeneur vermisst die Weihnachtsgewürze, Patissier Matthias Ludwigs lobt den guten Buttergeschmack. Einig sind sich alle Tester, dass diese Kekse einen guten Knack haben.

Zutaten: Weizenmehl, Zucker, 14% Butterreinfett, 5% Butter, Vollei, Magermilchpulver, Speisesalz, Backtriebmittel: Natriumcarbonate; Säuerungsmittel: Citronensäure.
Das Produkt kann Spuren von Soja und Schalenfrüchten enthalten.


Spekulatius Butter von Coppenrath

Die Optik stimmt, aber die Kekse „fühlen sich fettig an“, erläutert Backstubenleiterin Birgit Knauß. Der Knack beeindruckt unsere Tester auch nicht. Geschmacklich fallen diese Spekulatius bei beiden Testteams durch: „Die schmecken nach nichts – nur süß“, beschwert sich Birgit Knauß.

Zutaten: Weizenmehl, Buuter (26%), Zucker, Vollei, Sojamehl, Magermilchpulver, Glukose-Fructose-Sirup, Salz, Backtriebmittel (Ammoniumhydrogencarbonat, Natriumhydrogencarbonat), Bourbon Vanilleschotenpulver. Kann Spuren von Schalenfrüchten enthalten.


Butter Spekulatius von Henry Lambertz

„Wenig Struktur, wenig Konturen und nur zwei unterschiedliche Motive“ – Chocolatier Oliver Coppeneur ist von diesen Spekulatius enttäuscht. „Von der Optik her völlig langweilig“, erklärt er. Für Schoko-Produktentwickler Constantin Kuhl ist dieser Spekulatius einfach zu dick, er würde einen feineren vorziehen. Weiteres Manko: Der Keks bröselt beim Brechen. Für Patissier Matthias Ludwigs geschmacklich ein langweiliger Keks.

Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Butterreinfett 20%, Volleipulver, Salz, Backtriebmittel: Disposphate, Natriumcarbonate, Farbstoff: Beta-Carotin.
Kann Schalenfrüchte, Erdnüsse, Lupine, Sesam und Soja enthalten.


Der Testsieger

Favorit des Schoko-Teams ist der Spekulatius von Bahlsen. Er habe den „höchsten Gewürzanteil“ und schmecke so „am meisten nach Weihnachten“, erläutert Chocolatier Oliver Coppeneur. Bei Patissier Matthias Ludwigs und Backstubenleiterin Birgit Knauß liegt der Spekulatius von Edeka vorne – vor allem aufgrund seines guten Buttergeschmacks.

aus der Sendung vom

Do, 14.11.2019 | 12:15 Uhr

Das Erste