Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 14.5.2021 | 12:15 Uhr | Das Erste

Geschmacksprobe Schmecken Fertig-Kartoffelsalate?

Er ist die beliebteste Grillbeilage der Deutschen: Kartoffelsalat. Wenn die Zeit nicht reicht, greifen viele zum Fertigprodukt aus dem Supermarkt. Ob diese Kartoffelsalate überzeugen können, haben unsere Tester probiert.

Kartoffelsalate mit Ei und Gurke

  • Merl, Kartoffelsalat rheinisch, mit Ei und Gurke, 500g/ca. 1,59 Euro
  • Nadler, Kartoffelsalat mit Gurke & Ei, 500g/ca. 1,69 Euro
  • Walter Popps, Klassischer Kartoffelsalat, Gurke, Zwiebel & Ei, 400g/ca. 1,69 Euro
  • Homann, Kartoffelsalat Westfälischer Art, mit Gurke & Ei, 400g/ca. 1,89 Euro
  • Rüma, Unser Kartoffelsalat, mit Ei & Gurke, 500g/ca. 1,99 Euro

Die Tester

  • Sternekoch Filip Czmok vom Restaurant „Bembergs Häuschen“ auf Burg Flamersheim
  • Privatkoch und Rezepte-Entwickler Benjamin Bartschies
  • Kult-Köbes Olaf Goebbels leitet das Traditionsbrauhaus „Kölsche Boor“

Die Testmethode

Bei unserer Geschmacksprobe handelt es sich um eine Blindverkostung

Die Bewertungen


Merl

Der erste Eindruck unserer Tester ist gut: gleichmäßig geschnittene Kartoffelstücke und große Gurkenstücke. Die Kartoffeln seien zudem gut gegart und die Sauce nicht zu mayolastig und schwer. „Schmeckt lecker“, freut sich Wirt Olaf Goebbels. Einziges Manko: Sternekoch Filip Czmok findet den Salat zu süß abgeschmeckt.


Nadler

Dieser Kartoffelsalat mache schon optisch keinen guten Eindruck: „matschig“ und „in sich zusammengefallen“, beschreibt Sternekoch Filip Czmok. „Das schmeckt nicht nach Kartoffelsalat. Das hat einen komischen Beigeschmack“, beschwert sich Wirt Olaf Goebbels. „Ansonsten leider auch wieder sehr süß“, ergänzt Filip Czmok.


Walter Popps

Unsere Tester müssen bei diesem Salat die Gurken- und Ei-Stücke schon mit der Lupe suchen, die Kartoffeln finden sie sehr fest. Geschmacklich überrascht der Kartoffelsalat sie dann aber: „Ist tatsächlich gar nicht so schlecht“, zeigt sich Koch Benjamin Bartschies erstaunt. „Tolles Säure-Süße-Verhältnis“, findet Sternekoch Filip Czmok.


Homann

Zur Freude unserer Tester sind bei diesem Kartoffelsalat sowohl Ei- als auch Gurkenstücke schnell zu finden. Was allerdings nicht überzeugen könne, sei der Geschmack: Einen „muffigen“ Abgang attestieren unsere Tester dem Salat. „Da ist so ein richtiger Schwefelgeschmack bei, irgend so ein Muff“, erläutert Koch Benjamin Bartschies. „Sehr fad und sehr säurelastig“, ergänzt er.


Rüma

„Schöner Glanz, schöne Creme“, so die erste Beschreibung von Koch Benjamin Bartschies. „Sieht ein bisschen aus wie bei Mama“, lobt Wirt Olaf Goebbels. Die Gurkenstreifen kommen bei Sternekoch Filip Czmok gut an: „Da hat man automatisch immer viel Schale, die einen Knack mitbringt.“ Außerdem sei die Mayonnaise nicht ganz so schwer und fettig, findet der Sternekoch.“ Vor allem sei dieser Salat „nicht so süß wie der Rest“, erläutert Filip Czmok. „Ein rundum gelungener Kartoffelsalat“, findet auch Koch Benjamin Bartschies.


Der Testsieger

Mit den Stimmen der beiden Köche Filip Czmok und Benjamin Bartschies gewinnt der Kartoffelsalat von Rüma. „Mir haben die groß geschnittenen Ei-Stücke sehr gut gefallen, die längs geschnittenen, dadurch sehr knackigen Gewürzgurken und vor allem war er nicht ganz so süß. Sehr lecker“, bilanziert der Sternekoch. Für Wirt Olaf Goebbels liegt der Kartoffelsalat von Merl vorne.

aus der Sendung vom

Fr, 14.5.2021 | 12:15 Uhr

Das Erste