Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 6.9.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Fruchtfliegen und Ameisen im Haushalt Diese Hausmittel helfen

Jetzt im Sommer haben wir in unserer Küche viel häufiger ungewollten Besuch von Fliegen und Ameisen. Oft helfen schon einfache Hausmittel dagegen und der Kauf von teuren Produkten kann vermieden werden.

Fruchtfliegen

Oft kaufen wir uns die Fruchtfliegen mit dem Obst schon ein oder es gibt in der Natur saisonbedingt viel frisches Obst (Fallobst). Daher am besten bedarfsgerecht einkaufen, damit allgemein weniger zuhause liegt bzw. auch nichts verdirbt.

Eine Fruchtfliegenfalle ist schnell aufgebaut, dazu geben Sie in ein kleines Schälchen ein bisschen Wasser, Essig und einen Tropfen Spüli. Diese Mischung einmal in der Woche erneuern, Sie werden schnell sehen, wie die Fruchtfliegen sich auf die Flüssigkeit stürzen. Durch das Spüli ist die Oberflächenspannung vom Wasser gebrochen und die Fruchtfliegen ertrinken darin.

Ameisen

Schnell ist im Sommer etwas Eis oder Obstsaft verkleckert. Dadurch werden Ameisen von draußen in unsere Küchen / Essbereiche angelockt. Grundsätzlich darauf achten, dass verkleckertes gleich aufgewischt wird, auch auf der Terrasse oder Balkon sollte es mit Wasser entfernt werden.

Ist es aber doch passiert, dass sich eine Ameisenstraße gebildet hat, kann man auch hier schnell eine Falle aufstellen und man hat wieder Ruhe vor den ungebetenen Tierchen.

Eine flache Schale (z.B. eine Untertasse oder ein Blumenuntersetzer) mit Bier befüllen und einen Tropfen Spüli zugeben, kurz vermischen und vor dem Fenster oder der Tür aufstellen. Das Spüli erzeugt hier den gleichen Effekt wie oben beschrieben. Die Ameisen werden sehr schnell das Bier appetitlicher finden und sich aus der Wohnung zurückziehen.

Lebensmittelmotten

Auch diese werden von uns oft schon eingekauft. Die Lebensmittelmotte legt ihre Eier bevorzugt in Ritzen oder kleine Löcher bei Verpackungen. Daher ist nach dem Einkauf darauf zu achten, dass Umverpackungen entsorgt werden und besonders beliebte Lebensmittel wie Nüsse, Schokolade (Streusel / Tropfen), Grieß und Müsli in dichtschließende Behälter umgefüllt werden.

Zudem kann man es den Motten im Lebensmittelschrank sehr ungemütlich machen, wenn man diesen alle 3-6 Monate mit Essig reinigt. Ritzen und kleine Löcher am Schrank am besten föhnen, die Hitze tötet die dort abgelegten Eier.

aus der Sendung vom

Fr, 6.9.2019 | 12:15 Uhr

Das Erste