Bitte warten...

SENDETERMIN Fr, 3.5.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Fensterputzen So werden die Fenster sauber!

Aktuell fliegt der Blütenstaub der Frühblüher durch die Luft, aber auch nach dem Winter hat sich einiges an unseren Fenstern abgesetzt. Dazu gehören Fliegenkot, Wasserflecken und Ruß vom Straßenverkehr. Bianca Schuster, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin weiß, wie die Fenster streifenfrei und sauber werden.

Generell wird folgendermaßen vorgegangen: Rahmen von innen, Glas von innen, Rahmen von außen, Glas von außen, Fensterbrett und zum Schluss der Fußboden (falls etwas runter getropft ist). Am besten mit einem Handfeger den losen Schmutz einmal abkehren, dann ist das Wasser nicht gleich schmutzig. Den Rahmen mit lauwarmen Wasser, einem Spritzer Spülmittel oder Neutralreiniger und einem weichen Tuch reinigen.

Für die Reinigung der Fenster gibt es drei Möglichkeiten. Wichtig ist, dass die Fenster nicht bei direkter Sonneneinstrahlung gereinigt werden, egal für welche Methode man sich entscheidet.

1. Methode: wie früher mit Zeitungspapier und Nylonstrumpf

Dazu benötigt man einen Eimer mit Wasser und einen Schuss Alkohol, Spiritus oder Salmiakgeist (beide Mittel lösen Fett und Schmutz), ein weiches Tuch und Zeitungspapier. Vorteil ist, dass es hierbei nicht fusselt.

Das weiche Tuch wird nass gemacht, ausgewrungen und kreisförmig über die Glasfläche geführt, das Zeitungspapier locker zusammenknüllen und solange polieren bis es keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt, mit einem neuen Papier so weiterverfahren bis das Fenster trocken ist. Für den letzten Feinschliff mit dem Nylonstrumpf polieren.

2. Methode: klassisch mit Einwascher, Abzieher und Trockentuch

Dazu benötigt man einen Eimer mit Wasser und Glasreiniger, Einwascher, Abzieher und ein Trockentuch (Baumwolltuch, z.B. ein altes Geschirrtuch oder auch ein Fensterleder).

Der Einwascher wird nass gemacht, ausgewrungen und kreisförmig über die Glasfläche geführt, mit dem Abzieher von oben nach unten das Wasser abziehen, dabei die Bahnen leicht überlappen lassen. Mit einem Trockentuch den Abzieher nach jeder Bahn nachtrocknen. Anschließen noch den Rahmen trocken wischen.

3. Fensterreinigung nur mit Mikrofasertüchern

Dazu benötigt man zwei Mikrofasertücher (fein und grobmaschiger) und einen Eimer mit Wasser.
Das feinmaschigere Mikrofasertuch wird nass gemacht, ausgewrungen und kreisförmig über die Glasfläche geführt, anschließend wird mit dem grobmaschigeren Mikrofasertuch nachpoliert – fertig!

Stets auf die Sicherheit achten!
Für hohe Fenster eine Leiter benutzten, diese wird quer zum Fenster aufgestellt. Die Leiter ganz aufklappen und darauf achten, dass man einen festen Stand auf der Leiter hat.
Ist das Fenster in einem höheren Stockwerk, dann kann man zusätzlich noch den Rolladen schließen. Wer empfindliche Hände hat, sollte außerdem Handschuhe tragen.

Autor: Bianca Schuster, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin

aus der Sendung vom

Fr, 3.5.2019 | 12:15 Uhr

Das Erste