Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 22.1.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Aufräumen leicht gemacht So schaffen Sie Ordnung!

Aussortieren, dabei Aufräumen und dann… Aufatmen! Wenn es nur so leicht wäre! Kaum hat man eine Ecke bereinigt, dann stapelt es sich in der anderen.

Wie wir dem Chaos zu Leibe rücken können und die richtige Ordnung für uns finden, erklärt uns Buchautorin Gunda Borgeest.

Drei Siebe, zwei Schneebesen, fünf Kochlöffel: Kein Wunder, dass der Behälter mit den Kochutensilien überquillt. Dasselbe gilt für viele Schubladen, Schränke und Regale in der Wohnung. Den Bestand reduzieren und sinnvoll aufräumen ist das Ziel. Ganz oben und ganz unten verstauen Sie ab sofort Dinge, die Sie nicht so oft brauche. Was Sie täglich nutzen, ist ab am besten in Griffhöhe.   

5 Goldene „Aufräum-Regeln“

1. Bestandsaufnahme machen

Listen Sie auf, was es zu tun gibt: Geschirr aussortieren, Bücher ausmisten, Vorräte ordnen.

2. Etappenziele festlegen

Nehmen Sie sich eine Sache vor! Knüpfen Sie sich davon eine „Kategorie“ vor wie z.B. „Socken“ oder „Unterhosen“. Je kleiner die Kategorie, desto besser lässt sich die Arbeit nebenbei erledigen. Dinge aus dem Hausrat sind meist nicht emotional behaftet und eignen sich von daher gut, um das Aussortieren zu üben.

3. Zeitaufwand berechnen

Messen Sie jeder Aufgabe ein nicht zu knappe Zeitspanne zu und bestimmen Sie, wann Sie dafür Zeit haben. Der Prozess des Aufräumens kann - und darf auch – mehrere Wochen dauern. Aber notieren Sie sich z.B. konkret: „In drei Monaten möchte ich fertig sein“! Ihr Ziel sollte stressfrei erreichbar sein.   

4. Entsorgung einplanen

Denken Sie bereits beim Aussortieren darüber nach, welche Sachen Sie Freunden oder Bedürftigen schenken. Besorgen Sie sich reißfeste Müllbeutel oder stabile Umzugskisten. Sorgen Sie dafür, dass die Sachen rasch Ihr Zuhause verlassen. Erst dann stellt sich das Gefühl „befreit“ zu sein, auch wirklich ein.

5. Ziele in Kalender eintragen

Verabreden sie sich mit sich selbst, indem Sie für die Kategorien Termine in Ihrem Kalender eintragen.

Ein guter Rat zum Schluss: Verabschieden Sie sich von falscher Höflichkeit und nehmen Sie nur Dinge an, die Sie brauchen können oder haben wollen. Erklären Sie den Freunden, dass Sie ihr Angebot schätzen, aber gerade dabei sind, sich von Dingen zu trennen.

Quelle:
Stiftung Warentest: Gunda Borgeest
Ordnung nebenbei. Aussortieren, aufräumen, aufatmen.
Stiftung Warentest, 2019


Buchtipps der Redaktion

Gunda Borgeest
Ordnung nebenbei. Aussortieren, aufräumen, aufatmen.
Stiftung Warentest, 2019
16,90 €
www.test.de/ordnung-nebenbei


Carina Frey
Haushalt im Griff - Einfach, schnell und nachhaltig
Verbraucherzentrale NRW, 2018
16,90 €


Fräulein Ordnung
Besser aufräumen, freier leben. Minimalismus für die Wohnung.
Christian Verlag, 2018
19,99 €