Bitte warten...

SENDETERMIN Mi, 3.1.2018 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Turban-Stirnbänder

Turban-Stirnbänder wärmen stylisch die Ohren - und sehen einfach superklasse aus! DIY-Bloggerin Lisa Tihanyi zeigt, wie sie fix und einfach genäht werden können!

Material:

  • zwei Rechtecke aus Jersey in jeweils 24 x 57 cm, Nahtzugabe von 1 cm ist bereits enthalten!
  • eine Unterlage und eine Stoffschere oder Rollschneider

So geht's:

1. Zunächst die beiden Jersey-Rechtecke zuschneiden und darauf achten, dass sie sich entlang der langen Seite dehnen. Ich habe bei einem Kopfumfang von 54 Zentimeter eine Länge von 57 Zentimetern für die Stoffstücke gewählt – entsprechen empfehle ich, einfach beim Kopfumfang immer drei Zentimeter dazu zu geben. So lang müssen die Rechtecke werden.

2. Die Rechtecke entlang der langen Seite rechts auf rechts klappen, sodass die linke Seite außen liegt. Die Schnittkanten zusammenstecken.

3. Nun entlang der zusammengesteckten Schnittkanten mit einem Zickzackstich nähen.

4. Beide Schläuche wenden, sodass die rechte Seite außen liegt.

5. Die Naht so legen, dass sie mittig ist.

6. Einmal darüber bügeln, um die Position der Naht zu fixieren.

7. Eines der Bänder drehen und mittig auf das zweite Band legen. Die Nähte müssen sich "ansehen".

8. Nun beide Enden des unten liegenden Bandes zusammennehmen, so dass die Schnittkanten aufeinander liegen.

9. Alle vier offenen Enden aufeinander legen.

10. Nun mit der Maschine über die Schnittkanten nähen – mit der Overlockmaschine oder mit einem Zickzackstich.

11. Nun nur noch das Stirnband umschlagen – fertig!

1/1

Schritt für Schritt zum Stirnband

In Detailansicht öffnen

Zunächst die beiden Jersey-Rechtecke zuschneiden und darauf achten, dass sie sich entlang der langen Seite dehnen. Die Länge des Rechtsecks ergibt sich aus dem Kopfumfang plus drei Zentimeter.

Zunächst die beiden Jersey-Rechtecke zuschneiden und darauf achten, dass sie sich entlang der langen Seite dehnen. Die Länge des Rechtsecks ergibt sich aus dem Kopfumfang plus drei Zentimeter.

Die Rechtecke entlang der langen Seite rechts auf rechts klappen, sodass die linke Seite außen liegt. Die Schnittkanten zusammenstecken.

Nun entlang der zusammengesteckten Schnittkanten mit einem Zickzackstich nähen.

Beide Schläuche wenden, sodass die rechte Seite außen liegt.

Die Naht so legen, dass sie mittig ist.

Einmal darüber bügeln, um die Position der Naht zu fixieren.

Eines der Bänder drehen und mittig auf das zweite Band legen. Die Nähte müssen sich „ansehen“.

Nun beide Enden des unten liegenden Bandes zusammennehmen, so dass die Schnittkanten aufeinander liegen.

Alle vier offenen Enden aufeinander legen.

Nun mit der Maschine über die Schnittkanten nähen – mit der Overlockmaschine oder mit einem Zickzackstich.

Nun nur noch das Stirnband umschlagen – fertig!

Weitere Ideen von Lisa Tihanyi finden Sie hier: