Bitte warten...
Fertiger Topflappen

SENDETERMIN Mi, 13.2.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Handarbeit Topflappen mit Fischbone-Muster

Linke und rechte Maschen - so simpel mit einem tollen Effekt: Das ist die Basis fürs Fischgrätmuster. Lutz Staacke zeigt es uns an Topflappen.

Material

  • 50 g Baumwollgarn (84m / 50g)
  • Stärke 4 mm
  • Rundstricknadel mit kurzem Seil 6 mm
  • Nadel zum Vernähen

Optional:

  • Häkelnadel 4 mm
  • Restgarn in Kontrastfarbe

So geht's:

Das Fischgrätenmuster ist ein sehr effektvolles Muster, da es ein sehr auffälliges Muster ist - und das Beste dran: es wird komplett aus rechten und linken Maschen gestrickt. Da es ein sehr enges Muster ist, sollte man eine größere Nadel nehmen, als auf der Banderole angegeben. Mindestens zwei Stärken mehr. Sonst merkt man es gleich im Handgelenk.

Für einen Topflappen der Größe 20 cm werden 50 Maschen angeschlagen.

Erste Reihe: Randmasche, 48 Maschen links, Randmasche

Zweite Reihe: Nach der Randmasche werden zwei Maschen rechts verschränkt zusammengestrickt. Das heißt, dass die Nadel nicht im vorderen Maschenglied eingestochen wird, sondern im Hinteren (Bild). Statt nun beide Maschen von der Nadel gleiten zu lassen, wird nur die erste von der Nadel genommen. Dies wiederholt sich, bis nur noch zwei Maschen (inkl. Randmasche) übrig sind. Die letzte Masche wird allein rechts (nicht verschränkt) gestrickt. Die Randmasche beendet die Reihe.

Dritte Reihe: Nach der Randmasche werden zwei Maschen ganz normal links zusammengestrickt. Auch hier wird wieder nur die erste Masche von der Nadel genommen (Bild). Dies wiederholt sich, bis nur noch zwei Maschen (inkl. Randmasche) übrig sind. Die letzte Masche wird allein links gestrickt. Die Randmasche beendet die Reihe.

Diese beiden Reihen werden solange wiederholt, bis das Gestrickte eine Höhe von ca. 20 cm erreicht hat.
Danach wird abgekettet:

Variante ohne Henkel:
Alle Maschen abketten.

Variante mit Henkel:
Alle Maschen abketten, bis auf die letzten drei. Diese werden dank I-Cord zum Henkel gestrickt:
Die letzten drei Maschen werden rechts gestrickt. Danach wird die Arbeit nicht gewendet, sondern zum Angang der Rundstricknadel zurück geschoben und wieder weitergestrickt. Das Ganze wird so lange wiederholt, bis die I-Cord ca. 5 cm lang ist. Nun werden auch diese drei Maschen abgekettet und die I-Cord mit dem gestrickten vernäht.

Optional kann der Topflappen nun noch mit festen Maschen in der Kontrastfarbe umhäkelt werden. Dazu wird neben dem Henkel direkt unter der Randmasche mit der Häkelnadel eingestochen und der Faden nach vorn geholt. Gleiches bei der zweiten Randmasche. Nun liegen beide Maschen auf der Häkelnadel. Der Faden wird vom Finger geholt und durch beide Maschen gezogen.

In den Ecken wird in der letzten Randmasche nicht nur eine, sondern es werden drei feste Maschen gehäkelt. Somit bleibt das Strickstück am Ende schön flach liegen.

1/1

Schritt für Schritt zum Topflappen mit Fischbone-Muster