Bitte warten...
Fertiger Brunnen

SENDETERMIN Do, 16.7.2020 | 12:15 Uhr | Das Erste

Kreativ Tischbrunnen

Ein Tischbrunnen ist ein toller Blickfang für drinnen und draußen! Martina Lammel zeigt, wie einfach er zu bauen ist.

Material

  • 1 Mini-Aquariumpumpe
  • 1 passendes Schlauchstück
  • Silikon Dicht- und Klebstoff
  • Kieselsteine

außerdem für die Variante in Natur:

  • 2 Tontöpfe mit Bodenloch
  • 1 Unterschale (nötige Tauchtiefe der Pumpe beachten)

für die Variante aus glasierten Übertöpfen:

  • Steinbohrer
  • Bohrunterlage aus Holz
  • Klebeband
  • Schutzbrille

So geht’s

Die Variante mit Tontöpfen
Hat den Vorteil, dass hierbei nichts gebohrt werden muss und der Schlauch direkt durch die Bodenlöcher geführt werden kann. Beim unteren Gefäß ist es wichtig, die benötigte Wasserhöhe einhalten zu können, damit die Pumpe auch dann unter Wasser bleibt, wenn die oberen Töpfe bereits voll sind. Außerdem muss die untere Schale wasserundurchlässig sein.

Die Pumpe mittig in der Schale platzieren und einen Aufbau aus Steinen drum herum konstruieren, diese mit Silikonkleber im Schalenboden fixieren und miteinander verbinden, der Schlauch ragt nach oben. Nach dem Aushärten den ersten Tontopf aufsetzen, den Schlauch durch das Loch nach oben führen und den Übergang nötigenfalls abdichten, sodass das Wasser dort nicht zurücklaufen kann.

Weitere Steine werden in den Topf geklebt und ein kleinerer Topf als Abschluss aufgesetzt.

Variante mit glasierten Übertöpfen
Mit dem Steinbohrer die oberen beiden Töpfe mittig durchbohren. Dazu ist ein Stück Klebeband hilfreich, bis der Bohrer durch die Glasur gedrungen ist und nicht mehr abrutschen kann.

Die Pumpe benötigt ausreichend Wasser, deshalb wird die Basis für den zweiten Topf mit Kieselsteinen am inneren Topfrand angeklebt.
Den Schlauch durch das Loch führen und den Übergang gut abdichten. Der zweite Topf wird mit Kieselsteinen gefüllt, bis der kleinste Topf sicher darauf steht. Auch hier den Übergang zum Schlauch abdichten.

Bitte Probedurchlauf in der Duschwanne oder im Freien durchführen. Steht das Schlauchende nicht exakt senkrecht nach oben, könnte das Wasser neben dem Brunnen landen. Schlauch kappen und mit Kieselsteinen den Wasserfluss korrigieren.

Tipp: Die meisten Pumpen haben einen kleinen Regler für die Wassermenge. Stellt man diesen auf niedrige Stufe, ist man auf der sicheren Seite.

Hinweis: Tischbrunnen nicht in Abwesenheit laufen lassen. Gelegentlich Wasser nachfüllen. Destilliertes Wasser schont die Pumpe. Angaben des Herstellers beachten.

1/1

Schritt für Schritt zum Tischbrunnen

In Detailansicht öffnen

Das benötigte Material: 3 glasierte Übertöpfe in unterschiedlichen Größen, 1 Mini-Aquariumpumpe, 1 passendes Schlauchstück, Silikon Dicht- und Klebstoff, Kieselsteine

Das benötigte Material: 3 glasierte Übertöpfe in unterschiedlichen Größen, 1 Mini-Aquariumpumpe, 1 passendes Schlauchstück, Silikon Dicht- und Klebstoff, Kieselsteine

Steinen drum herum konstruieren, diese mit Silikonkleber im Schalenboden fixieren und miteinander verbinden

Nach dem Aushärten den ersten Tontopf aufsetzen, den Schlauch durch das Loch nach oben führen und den Übergang nötigenfalls abdichten, sodass das Wasser dort nicht zurücklaufen kann.

Beim unteren Gefäß ist es wichtig, die benötigte Wasserhöhe einhalten zu können, damit die Pumpe auch dann unter Wasser bleibt, wenn die oberen Töpfe bereits voll sind.

Fertig ist der Tischbrunnen

Eine Idee von Designerin Martina Lammel