Bitte warten...
Sommerponcho

DIY-Classics Sommer-Poncho

Die Ponchos lassen uns nicht los! Aus leichten Materialien sind sie die idealen Begleiter für laue Sommernächte. Tanja Steinbach zeigt, wie sie gestrickt werden und verschiedene Tragemöglichkeiten.

Ponchos sind schöne Begleiter auch für den Sommer. Für dieses einfache Modell stricken Sie im Prinzip einen breiten Schal, legen diesen zur Hälfte und schließen für die Schulternaht einen Teil der Maschen im Maschenstich. Für eine perfekte Ausarbeitung werden die Maschen für den Halsausschnitt mit einer Strickkordel abgekettet. Ein weiteres interessantes Detail ist der Patentrand, dadurch müssen die Ränder nicht weiter verarbeitet werden und bekommen schon beim Stricken einen schönen Abschluss.
Immer wieder Neu: Sie können dieses Modell auf unterschiedliche Weise tragen, entweder legen Sie die Naht auf eine Schulter oder Sie drehen das Modell um 90° und tragen die Naht in der hinteren Mitte.

Sommer-Poncho

Größe 36-40, Strickstück etwa 160 cm breit, 50 cm hoch
und Größe 42-46, Strickstück etwa 170 cm breit und 65cm hoch
Die abweichenden Angaben für Größe 42-46 befinden sich in Klammern, ist nur eine Angabe vorhanden gilt diese für beide Größen.

Tipp: Natürlich können Sie für größere Größen die Länge auch noch individuell verlängern, die Breite muss dabei nicht unbedingt erweitert werden, die 170 cm genügen. Dabei reichen 350g Garn bis etwa 80cm Höhe aus.

Material

  • 200g (300g) dünnes Baumwollgarn (99% Baumwolle, 1% Polyester) mit 280m Lauflänge je 50g
  • Rundstricknadel Nr. 3-3,5 mm + zusätzliche Rundstricknadel in der gleichen Stärke
  • 2 Nadelspielnadeln Nr. 3-3,5 mm
  • stumpfe Wollsticknadel, Schere
  • Außerdem Stecknadeln und/oder Spannstäbe und Spannunterlage (beispielsweise Schaumstoff, Matratze)

Maschenprobe

Das Garn wird etwas lockerer als üblich verarbeitet
im Grundmuster, mit Nadelstärke 3-3,5 mm, leicht gespannt entsprechen etwa 25-26 Maschen und 34 Reihen = 10 cm x 10 cm

Grundmuster

in Reihen, Maschenzahl teilbar durch 6 + 1 + 6 Maschen für die Patent-Randmaschen. Die Patent-Randmaschen sind in folgender Beschreibung über die jeweils ersten und letzten 3 Maschen jeder Reihe erklärt.

3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammenstricken = 2 Maschen gleichzeitig wie zum Rechtsstricken abheben, 1 Masche rechts stricken und die abgehobenen Maschen überziehen (in Rückreihen 1 Masche rechts stricken)

2 Maschen überzogen zusammen stricken = 1 Masche wie zum Rechtsstricken abheben, 1 Masche rechts stricken und die abgehobene Masche überziehen

1. Rückreihe: 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken; 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 2 Maschen rechts, * 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen links, 2 Maschen rechts, dann als Abschluß über die letzten 3 Maschen wie folgt stricken: 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen

2. Hinreihe: 1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen links, * 3 Maschen rechts, 3 Maschen links, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken

3. Rückreihe: 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, restliche Maschen der Reihe bis zu den letzten 3 Masche stricken wie sie erscheinen, enden mit 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen

4. Hinreihe: 1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen rechts, * 1 Umschlag, 3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammenstricken , 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 1 Umschlag, 3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammenstricken , 1 Umschlag, 2 Maschen rechts, dann als Abschluss über die letzten 3 Maschen wie folgt stricken: 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken

5. Rückreihe: wie die 3. Rückreihe, die Umschläge rechts stricken

6. Hinreihe: 1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen rechts, * 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken

7. Rückreihe: Rückreihe: wie die 3. Rückreihe,

8. Hinreihe: 1 Masche rechts verschränkt, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammen stricken, 1 Umschlag, * 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, 3 Maschen mit aufliegender Mittelmasche zusammenstricken, 1 Umschlag, ab * stets wiederholen, enden mit 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen überzogen zusammen stricken, dann als Abschluß über die letzten 3 Maschen wie folgt stricken: 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken
Die 1.-8. Reihe stets wiederholen

Anleitung

Der Poncho wird in Reihen von unten nach oben gestrickt. Dafür 409 (433) Maschen, = 160 (170) cm anschlagen, und im Grundmuster in folgender Mascheneinteilung weiterarbeiten, die 1. Reihe ist eine Rückreihe, Mascheneinteilung: 3 Maschen Patentrand, 403 (427) Maschen im Grundmuster, 3 Maschen Patentrand. Für das Grundmuster wie beschrieben nach dem Anschlag die 1.-8. Reihe stets wiederholen.

In etwa 50 cm (65 cm) Höhe, nach einer 3. oder 7. Rückreihe des Grundmusters die Maschen stilllegen. Die Maschen teilen und eine Hälfte der Maschen auf eine zusätzliche Nadel nehmen, den Poncho zur Hälfte umschlagen, so dass sich die Masche von beiden Nadeln gegenüber liegen und von der Seitenkante zur

Mitte hin die ersten 129 (141) Maschen, = etwa 50 cm (55 cm) im Maschenstich schließen. Die restlichen 151 Maschen, = 30/60 cm für den Halsausschnitt mit einem Kordelrand abketten, die Masche auf eine Rundstricknadel legen, von der rechten Seite aus den Faden neu anmaschen, aus der 1. Masche auf eine Nadelspielnadel 3 Maschen aufstricken, dann mit der 2. Nadelspielnadel * 2 Maschen rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken, dabei ist die letzte Masche eine Masche des Ponchos! Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadel soweit durch die 3 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann. Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen des Poncho-Ausschnitts verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht. Am Ende die Maschen des Kordelrands abketten, Faden abschneiden durch die letzte Masche ziehen und mit dem Kordelrandanschlag zur Runde zusammennähen. Alle Fäden vernähen. Den Poncho auf die Maße 80 x 50cm (85 x 65cm) (doppelt gelegt!) spannen, anfeuchten und trocknen lassen.


Weitere Ideen vom ARD-Buffet finden Sie hier