Bitte warten...
Papierlichter

SENDETERMIN Do, 18.6.2020 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Windlichtglas-Hüllen

Einfache Windlichter verwandeln sich mit schicken Hüllen aus Tonpapier oder Papiervlies in stylische Leuchten für Terrasse und Balkon.

Material:

  • Veganleder / Papiervlies oder Tonkarton
  • Kerzenglas
  • Sand
  • Kerzen oder LED-Lämpchen
  • Klebstoff
  • Schere

So geht's:

1. Ein 50 x 30 cm großes Stück Papiervlies oder Tonkarton nach Wunsch mit einem Schmuckstreifen in einer zweiten Farbe bekleben, dann das Material mit der Schere in unregelmäßigen Abständen bis zum Streifen einschneiden und zum Zylinder zusammen fügen.

2. Dann in der zweiten Farbe zwei weitere, gleichlange Streifen zuschneiden und zu Ringen zusammenkleben, die für die bauchige Form einen größeren Durchmesser haben müssen, als der untere Ring des Zylinders.

Wichtig: Die Größe des Kerzenglases ist von vornherein zu beachten, damit die Kerze später keinen Kontakt und ausreichend Abstand zum Material hat.

3. Den ersten Ring nun in die Streifen einarbeiten, dabei immer jeden zweiten Streifen nach außen legen. Den Ring nach unten schieben und den Zweiten ebenso einarbeiten, diesmal gegengleich.

4. Zum Schluss einen Abschlussring in gewünschter Größe zuschneiden und daran nach und nach alle Streifen-Enden auf der Außen- oder Innenseite oder abwechselnd innen und außen ankleben.

1/1

Schritt für Schritt zum Papierlicht

In Detailansicht öffnen

Benötigtes Material: Veganleder / Papiervlies oder Tonkarton, Kerzenglas, Sand, Kerzen oder LED-Lämpchen, Klebstoff, Schere

Benötigtes Material: Veganleder / Papiervlies oder Tonkarton, Kerzenglas, Sand, Kerzen oder LED-Lämpchen, Klebstoff, Schere

1. Ein 50 x 30 cm großes Stück Papiervlies oder Tonkarton nach Wunsch mit einem Schmuckstreifen in einer zweiten Farbe bekleben, dann das Material mit der Schere in unregelmäßigen Abständen bis zum Streifen einschneiden und zum Zylinder zusammen fügen.
2. Dann in der zweiten Farbe zwei weitere, gleichlange Streifen zuschneiden und zu Ringen zusammenkleben, die für die bauchige Form einen größeren Durchmesser haben müssen, als der untere Ring des Zylinders.

3. Den ersten Ring nun in die Streifen einarbeiten, dabei immer jeden zweiten Streifen nach außen legen. Den Ring nach unten schieben und den Zweiten ebenso einarbeiten, diesmal gegengleich.

4. Zum Schluss einen Abschlussring in gewünschter Größe zuschneiden und daran nach und nach alle Streifen-Enden auf der Außen- oder Innenseite oder abwechselnd innen und außen ankleben.

Eine Idee von Martina Lammel