Bitte warten...
Wenn Sie möchten können Sie sich noch zur Dekoration ein – zwei Vögel auf den Rand der Tränke setzten und mit 2 Komponentenkleber an gewünschter Stelle festkleben.

SENDETERMIN Mi, 4.3.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Selbermachen Vogeltränke aus Beton

Trinken, baden, planschen - Vögel freuen immer über erfrischendes Nass. Betondesignerin Alexandra Hoffmann hat eine tolle Idee für eine hübsche Tränke. Viel Spaß beim Vögel beobachten!

Material

  • Tasse, Unterteller, tiefer Teller oder kleine Schüssel
  • ca. 1 kg Knetbeton
  • Wasser bereitstellen (nach Packungsanleitung)
  • Unterlage, Folie etc. ggfs. auf Tablet arbeiten
  • Gipsbecher oder Schüssel
  • Handschuhe wichtig
  • Strohhalm
  • Schleifpapier und Schere
  • Makrameeseile oder reißfeste Schnüre 3x 2m
  • Haarnadel, zum einfacheren durchfädeln der Seile
  • 1- 2 Vögel, 2 Komponentenkleber

So geht's

1. Arbeitsplatz vorbereiten und Materialien bereitstellen. Tasse mit der offenen Seite nach unten stellen. Den Knetbeton wie auf Packungsanleitung anrühren und klümpchenfrei durchkneten. Der Knetbeton sollte in Form bleiben und nicht wegfließen. Den Knetbeton in der Hand ein wenig plattdrücken.

2. An die Tasse andrücken und einmal komplett um die Tasse herum festdrücken.

3. Zwischen und unter dem Henkel ordentlich arbeiten. Sie können es auch noch einmal anheben und umdrehen, um sich zu vergewissern, dass sie einen gleichmäßigen Rand geformt haben. Danach wieder in Ausgangsposition legen und verfeinern.

4. Nach Wunsch die Oberfläche eher grob lassen oder versuchen Sie die Oberfläche sehr ordentlich auszuarbeiten. Man kann den Beton anklatschen oder streichen.

5. Wenn Sie eine Tasse mit einem Henkel haben, benötigen Sie nur noch zwei weitere Aufhängemöglichkeiten, um sie später durch Seile aufzuhängen. (bei Schüsseln etc. benötigen sie drei Löcher). Sie können einen gleichmäßigen dicken Rand oder 2 „Ohren“ formen, um dann mit Hilfe eines Strohhalms Löcher ausstechen.

6. Für die Kugeln, kleine Mengen an Beton nehmen und zu einer Kugel formen. Am besten gelingt es, wenn man die fertig geformte Kugel in der Handkuhle liegen lässt und dann mit dem Strohhalm vorsichtig durchlöchert. Vorsichtig ablegen! Ab jetzt sollte man alles in Ruhe aushärten lassen. Wenn Sie auf einem Tablett arbeiten, können Sie ihr Projekt problemlos wo anders hinstellen.

7. Ein – bis zwei Tage später: Knetbeton ist schnell fest und trocken. Die Tasse vorsichtig von der Unterlage lösen. Die Ränder mit Schleifpapier begradigen. Danach alles unter fließendem Wasser staubfrei säubern und nochmals trocknen lassen.

8. Seile nach Bedarf zuschneiden. Z.B. ca. 3,5mm dicke Seile 3x2 m zugschneiden. Zum Aufhängen kann man Karabiner, Haken oder Ringe nehmen. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Ring bereits aufhängen. Die 3 Seile durch die Öse und auf gleiche Länge ziehen. Danach mit allen Seilen einen Knoten, direkt unter dem Ring setzten.

9. 2 Seile nehmen und auf gewünschter Höhe einen Knoten setzen und durch die Hilfe einer Haarklammer eine der Kugeln aufziehen und direkt darunter wieder einen Knoten machen. Die zwei weiteren an der ersten abmessen und somit die Knoten und Kugeln auf gleicher Höhe befestigen.

10. Am einfachsten ist es, wenn Ihnen jemand die Vogeltränke hält. Dann können Sie sich auf die Knoten und Abmessungen der Seile an die Vogeltränke konzentrieren. Um die Seile einfacher durch die Löcher zu ziehen, können Sie wieder die Haarklemme nutzen und dann direkt unter dem Loch einen Knoten setzen.

11. Wenn Sie möchten können Sie sich noch zur Dekoration ein – zwei Vögel auf den Rand der Tränke setzten und mit 2 Komponentenkleber an gewünschter Stelle festkleben. Wasser einfüllen und fertig ist Ihr ausgefallenes Betonstück. Es wird Ihnen lange Freude bereiten und den Vögeln für die heißen Sommer Wasser bereithalten.

1/1

Schritt für Schritt zur Vogeltränke

In Detailansicht öffnen

Material: Tasse, Unterteller, tiefer Teller oder kleine Schüssel, ca. 1 kg Knetbeton, Wasser bereitstellen (nach Packungsanleitung), Unterlage, Folie etc. ggfs. auf Tablet arbeiten, Gipsbecher oder Schüssel, Handschuhe wichtig, Strohhalm, Schleifpapier und Schere, Makrameeseile oder reißfeste Schnüre 3x 2m, Haarnadel, zum einfacheren durchfädeln der Seile, 1- 2 Vögel, 2 Komponentenkleber     

Material: Tasse, Unterteller, tiefer Teller oder kleine Schüssel, ca. 1 kg Knetbeton, Wasser bereitstellen (nach Packungsanleitung), Unterlage, Folie etc. ggfs. auf Tablet arbeiten, Gipsbecher oder Schüssel, Handschuhe wichtig, Strohhalm, Schleifpapier und Schere, Makrameeseile oder reißfeste Schnüre 3x 2m, Haarnadel, zum einfacheren durchfädeln der Seile, 1- 2 Vögel, 2 Komponentenkleber     

Den Knetbeton wie auf Packungsanleitung anrühren und klümpchenfrei durchkneten. Der Knetbeton sollte in Form bleiben und nicht wegfließen. Den Knetbeton in der Hand ein wenig plattdrücken.

An die Tasse andrücken und einmal komplett um die Tasse herum festdrücken.

Zwischen und unter dem Henkel ordentlich arbeiten. Sie können es auch noch einmal anheben und umdrehen, um sich zu vergewissern, dass sie einen gleichmäßigen Rand geformt haben. Danach wieder in Ausgangsposition legen und verfeinern.

Nach Wunsch die Oberfläche eher grob lassen oder versuchen Sie die Oberfläche sehr ordentlich auszuarbeiten. Man kann den Beton anklatschen oder streichen.

Wenn Sie eine Tasse mit einem Henkel haben, benötigen Sie nur noch zwei weitere Aufhängemöglichkeiten, um sie später durch Seile aufzuhängen. (bei Schüsseln etc. benötigen sie drei Löcher). Sie können einen gleichmäßigen dicken Rand oder 2 „Ohren“ formen, um dann mit Hilfe eines Strohhalms Löcher ausstechen.

Für die Kugeln, kleine Mengen an Beton nehmen und zu einer Kugel formen. Am besten gelingt es, wenn man die fertig geformte Kugel in der Handkuhle liegen lässt und dann mit dem Strohhalm vorsichtig durchlöchert. Vorsichtig ablegen! Ab jetzt sollte man alles in Ruhe aushärten lassen. Wenn Sie auf einem Tablett arbeiten, können Sie ihr Projekt problemlos wo anders hinstellen.

Ein – bis zwei Tage später: Knetbeton ist schnell fest und trocken. Die Tasse vorsichtig von der Unterlage lösen. Die Ränder mit Schleifpapier begradigen. Danach alles unter fließendem Wasser staubfrei säubern und nochmals trocknen lassen.

Seile nach Bedarf zuschneiden. Z.B. ca. 3,5mm dicke Seile 3x2 m zugschneiden. Zum Aufhängen kann man Karabiner, Haken oder Ringe nehmen. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Ring bereits aufhängen. Die 3 Seile durch die Öse und auf gleiche Länge ziehen. Danach mit allen Seilen einen Knoten, direkt unter dem Ring setzten.

2 Seile nehmen und auf gewünschter Höhe einen Knoten setzen und durch die Hilfe einer Haarklammer eine der Kugeln aufziehen und direkt darunter wieder einen Knoten machen. Die zwei weiteren an der ersten abmessen und somit die Knoten und Kugeln auf gleicher Höhe befestigen.

Am einfachsten ist es, wenn Ihnen jemand die Vogeltränke hält. Dann können Sie sich auf die Knoten und Abmessungen der Seile an die Vogeltränke konzentrieren. Um die Seile einfacher durch die Löcher zu ziehen, können Sie wieder die Haarklemme nutzen und dann direkt unter dem Loch einen Knoten setzen.

Wenn Sie möchten können Sie sich noch zur Dekoration ein – zwei Vögel auf den Rand der Tränke setzten und mit 2 Komponentenkleber an gewünschter Stelle festkleben.
Wasser einfüllen und fertig ist Ihr ausgefallenes Betonstück. Es wird Ihnen lange Freude bereiten und den Vögeln für die heißen Sommer Wasser bereithalten.