Bitte warten...
Fertig ist die Schmuckschale!

SENDETERMIN Do, 15.8.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Schmuckschale aus Segeltuch

Upcycling ist beliebt. Man braucht keine speziellen Materialen und kann alte Sachen wieder neu aufwerten. Martina Lammel zaubert aus einem Segeltuch und alten Bällen eine schöne Schmuckschale.

Material

  • Segeltuch oder Leinen
  • alte Bälle, halbkugelförmige Gefäße aus versch. Materialien
  • Bastelleim
  • Acrylfarbe in Wunschtönen
  • Pinsel
  • Arbeitsunterlage

So geht's

1. Kugelförmige Gegenstände nach Möglichkeit halbieren, beschädigte Keramik- oder Glasschalen reinigen, Papp- oder Palmblattgefäße gegebenenfalls etwas zuschneiden. Luftballons in der gewünschten Größe aufschneiden und zur Fixierung in ein Gefäß drücken.

2. Den Stoff in Streifen reißen und an den Rändern die losen Fäden aus dem Gewebe ziehen.

3. Den Leim mit einem Pinsel auf der Oberfläche der Halbkugeln verteilen und die Stoffstreifen ebenfalls mit Leim benetzen. Dann die Streifen glatt auflegen und mit dem Pinsel andrücken. Wird die Angelegenheit zu klebrig, kann der Pinsel mit etwas Wasser benetzt werden.

4. Zunächst Innen- oder Außenseite einer Schale beschichten, dann trocknen lassen und die andere Seite bearbeiten.

5. Nach dem Trocknen die gewünschten Farben mit dem Pinsel auftragen und dabei Übergänge durch leichtes Wischen erzeugen. So wird die Struktur des Gewebes zusätzlich hervorgehoben.

1/1

Schritt für Schritt zur Schmuckschale

In Detailansicht öffnen

Material: Segeltuch oder Leinen, alte Bälle, halbkugelförmige Gefäße aus versch. Materialien, Bastelleim, Acrylfarbe in Wunschtönen, Pinsel, Arbeitsunterlage

Material: Segeltuch oder Leinen, alte Bälle, halbkugelförmige Gefäße aus versch. Materialien, Bastelleim, Acrylfarbe in Wunschtönen, Pinsel, Arbeitsunterlage

Den Stoff in Streifen reißen und an den Rändern die losen Fäden aus dem Gewebe ziehen.

Den Leim mit einem Pinsel auf der Oberfläche der Halbkugeln verteilen und die Stoffstreifen ebenfalls mit Leim benetzen. Dann die Streifen glatt auflegen und mit dem Pinsel andrücken. Wird die Angelegenheit zu klebrig, kann der Pinsel mit etwas Wasser benetzt werden. Zunächst gesamte Innen- oder Außenseite einer Schale beschichten, dann trocknen lassen und die andere Seite bearbeiten.

Nach dem Trocknen die gewünschten Farben mit dem Pinsel auftragen und dabei Übergänge durch leichtes Wischen erzeugen. So wird die Struktur des Gewebes zusätzlich hervorgehoben.

Fertig ist die Schmuckschale!