Bitte warten...

Selbermachen Osterkarten mit gefalteten Origami-Hasen

Aus kleinen Papierstücken entstehen mit ein paar Handgriffen lauter bunte süße Hasen für ganz besondere Ostergrüße..

Material:

  • Quadratisches Papier, z.B. Origamipapier, 10 x 10 cm
  • Tonkarton oder Karte in DIN A6
  • Filzstift in Schwarz und Rosa
  • Klebstoff
  • Evtl. Blüten-Motivlocher

So wird’s gemacht:

1. Das quadratische Papier wird wie folgt gefaltet: Zunächst die beiden Spitzen aufeinander falten, so dass ein Dreieck entsteht.

2. Die untere gerade Kante nun ca. 1 cm nach oben falten.

3. Die rechte Seite mittig nach oben bis zur Spitze falten.

4. Die linke Seite ebenfalls bis zur Mitte nach oben falten.

5. Die Ohren nochmal etwas auffalten und die obere Spitze ca. 1 cm nach unten falten.

6. Nun das Werkstück umdrehen und die äußeren Spitzen nach innen falten.

7. Das Werkstück erneut umdrehen und nun damit beginnen, das Gesicht aufzumalen. Für die Nase eine kleine Rundung aufmalen.

8. Und einen geraden Strich nach unten bis zur Kante aufzeichnen.

9. An der Nase zwei kleine Schlaufen aufmalen.

10. Und anschließend ausmalen. Für die Augen entweder zwei kleine Punkte oder zwei kleine Rundungen aufmalen.

11. Mit einem rosa Filzstift zum Schluss noch die Bäckchen aufmalen. Fertig ist der Origamihase.

12. Und nun nach Lust und Laune Osterkarten gestalten.

1/1

Schritt für Schritt zur Origamihasen-Osterkarte

In Detailansicht öffnen

Das quadratische Papier wird wie folgt gefaltet.

Das quadratische Papier wird wie folgt gefaltet.

Zunächst die beiden Spitzen aufeinander falten, so dass ein Dreieck entsteht.

Die untere gerade Kante nun ca. 1 cm nach oben falten.

Die rechte Seite mittig nach oben bis zur Spitze falten.

Die linke Seite ebenfalls bis zur Mitte nach oben falten.

Die Ohren nochmal etwas auffalten und die obere Spitze ca. 1 cm nach unten falten.

Nun das Werkstück umdrehen und die äußeren Spitzen nach innen falten.

Das Werkstück erneut umdrehen und nun damit beginnen, das Gesicht aufzumalen. Für die Nase eine kleine Rundung aufmalen.

Und einen geraden Strich nach unten bis zur Kante aufzeichnen.

An der Nase zwei kleine Schlaufen aufmalen.

Und anschließend ausmalen. Für die Augen entweder zwei kleine Punkte oder zwei kleine Rundungen aufmalen.

Mit einem rosa Filzstift zum Schluss noch die Bäckchen aufmalen. Fertig ist der Origamihase.

Und nun nach Lust und Laune Osterkarten gestalten.

Expertin: Patricia Morgenthaler