Bitte warten...
Fertig ist das Kosmetikpad!

SENDETERMIN Mi, 15.1.2020 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Nachhaltige Kosmetikpads nähen

Der Verbrauch von Einmal-Wattepads ist enorm und produziert Berge an Müll - dem wirken wir entgegen: Bloggerin Lisa Tihanyi näht waschbare Pads, die wieder verwendet werden können.

Material

  • Altes Handtuch oder Frotteestoff
  • Baumwollstoff
  • Glas zum Vorzeichnen
  • Schneiderkreide oder Trickmarker
  • Stoffklammern oder Stecknadeln
  • Nähmaschine

So geht's

1. Im ersten Schritt ein Glas in der gewünschten Größe als Schablone nutzen, um Kreise auf den Baumwollstoff vorzuzeichnen. So viele Kreise vorzeichnen, wie man Kosmetikpads nähen will.

2. Das gleiche auf dem Frottee wiederholen – auf dem Frottee genauso viele Kreise vorzeichnen wie auf dem Baumwollstoff.

3. Nun je einen Baumwollstoff-Kreis und einen Frottee-Kreis nehmen und links auf links zusammen stecken, so dass die Kreise genau aufeinander liegen. Mit Stoffklammern oder Stecknadeln zusammen stecken, damit nichts verrutscht.

4. Nun an der Nähmaschine einen Geradstich einstellen und knappkantig nah an der Kante der Stoffkreise rundherum nähen.

5. Jetzt einen Zickzack-Stich einstellen – so breit wie möglich und die Stichlänge so eng wie möglich. Hier auch gerne mit Kontrastgarn arbeiten, dann bekommt das Kosmetikpad einen schönen Rahmen.

6. Im nächsten Schritt mit dem engen Zickzack-Stich rund um das Pad nähen. Nach der ersten Runde eventuelle Frottee-Reste abschneiden, die zwischen dem Garn rausschauen.

7. Dann noch einmal mit Zickzack-Stich rund um das Pad nähen und am Ende die Naht verriegeln. Fertig ist das Kosmetikpad!

8. Tipp: In einem kleinen Wäschenetz waschen, dann gehen sie in der Waschmaschine nicht verloren!

1/1

Schritt für Schritt zum Kosmetikpad

In Detailansicht öffnen

Material: Altes Handtuch oder Frotteestoff, Baumwollstoff, Glas zum Vorzeichnen, Schneiderkreide oder Trickmarker, Stoffklammern oder Stecknadeln, Nähmaschine

Material: Altes Handtuch oder Frotteestoff, Baumwollstoff, Glas zum Vorzeichnen, Schneiderkreide oder Trickmarker, Stoffklammern oder Stecknadeln, Nähmaschine

Im ersten Schritt ein Glas in der gewünschten Größe als Schablone nutzen, um Kreise auf den Baumwollstoff vorzuzeichnen. So viele Kreise vorzeichnen, wie man Kosmetikpads nähen will.

Das gleiche auf dem Frottee wiederholen – auf dem Frottee genauso viele Kreise vorzeichnen wie auf dem Baumwollstoff.

Nun je einen Baumwollstoff-Kreis und einen Frottee-Kreis nehmen und links auf links zusammenstecken, so dass die Kreise genau aufeinander liegen. Mit Stoffklammern oder Stecknadeln zusammenstecken, damit nichts verrutscht.

Nun an der Nähmaschine einen Geradstich einstellen und knappkantig nah an der Kante der Stoffkreise rundherum nähen.

Jetzt einen Zickzack-Stich einstellen – so breit wie möglich und die Stichlänge so eng wie möglich. Hier auch gerne mit Kontrastgarn arbeiten, dann bekommt das Kosmetikpad einen schönen Rahmen. Dann mit dem engen Zickzack-Stich rund um das Pad nähen. Nach der ersten Runde eventuelle Frottee-Reste abschneiden, die zwischen dem Garn rausschauen. Noch einmal mit Zickzack-Stich rund um das Pad nähen und am Ende die Naht verriegeln.

Fertig ist das Kosmetikpad!