Bitte warten...
Fertig ist das Letterboard!

SENDETERMIN Mi, 28.8.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Letterboard aus Bilderrahmen

Sprüche, Botschaften oder Nachrichten lassen sich mit der Buchstabentafel von Bloggerin Lisa Tihanyi stylisch als Wohndekoration platzieren. Hier gehts zur Anleitung.

Material

  • Tiefer Bilderrahmen (Rahmen sollte 2cm tief sein)
  • Balsaholz-Leisten
  • Cutter
  • Heißkleber
  • Rillenbuchstaben

Hier verwendet: Bilderrahmen in 23 x 23 cm und 3 Meter Balsaholz-Leisten à 15 x 15 mm

So geht's

1. Das Glas aus dem Bilderrahmen herausnehmen. Das wird nicht mehr benötigt.

2. Nun die Breite (innen) des Rahmens abmessen.

3. Die Balsaholz-Leisten werden nun in der Breite des Rahmens zugeschnitten, sodass sie genau reinpassen. Balsaholz kann man einfach mit dem Cutter zuschneiden. Es ist aber auch möglich, härteres Holz zu nehmen und es stattdessen zu sägen.

4. Wenn genug Leisten zugeschnitten sind, dass der Rahmen ausgefüllt ist, werden die Leisten geklebt.

5. Wichtig: Beim Kleben muss zwischen den Leisten genug Platz gelassen werden, sodass die Buchstaben dazwischen passen, aber nicht raus fallen.

6. Damit die Buchstaben genau dazwischen passen, einfach folgendermaßen vorgehen:

• Die erste Leiste in den Bilderrahmen kleben. Dann die Buchstaben anlegen. Die nächste Leiste (mit Kleber an der Unterseite) gegen die Buchstaben drücken. So ist sichergestellt, dass die Buchstaben genug Platz haben und nicht aus dem Letterboard rausfallen.

• Nun damit weitermachen, bis der Rahmen mit den Leisten gefüllt ist!

Wer will, kann den Rahmen oder die Leisten noch bunt anmalen!

1/1

Schritt für Schritt zum Letterboard

In Detailansicht öffnen

Material: Tiefer Bilderrahmen (Rahmen sollte 2cm tief sein), Balsaholz-Leisten, Cutter, Heißkleber, Rillenbuchstaben

Material: Tiefer Bilderrahmen (Rahmen sollte 2cm tief sein), Balsaholz-Leisten, Cutter, Heißkleber, Rillenbuchstaben

Das Glas aus dem Bilderrahmen herausnehmen. Das wird nicht mehr benötigt.

Nun die Breite (innen) des Rahmens abmessen.

Die Balsaholz-Leisten werden nun in der Breite des Rahmens zugeschnitten, sodass sie genau reinpassen. (Balsaholz kann man einfach mit dem Cutter zuschneiden. Es ist aber auch möglich, härteres Holz zu nehmen und es stattdessen zu sägen)

Wenn genug Leisten zugeschnitten sind, dass der Rahmen ausgefüllt ist, werden die Leisten geklebt.

Wichtig: Beim Kleben muss zwischen den Leisten genug Platz gelassen werden, sodass die Buchstaben dazwischen passen, aber nicht rausfallen.

Damit die Buchstaben genau dazwischen passen, einfach folgendermaßen vorgehen: Die erste Leiste in den Bilderrahmen kleben. Dann die Buchstaben anlegen. Die nächste Leiste (mit Kleber an der Unterseite) gegen die Buchstaben drücken. So ist sichergestellt, dass die Buchstaben genug Platz haben und nicht aus dem Letterboard rausfallen. Nun damit weitermachen, bis der Rahmen mit den Leisten gefüllt ist!

Fertig ist das Letterboard!