Bitte warten...
Pullunder von vorn

SENDETERMIN Di, 5.1.2021 | 12:16 Uhr | Das Erste

Handarbeit Pullunder stricken

Pullunder haben sich in dieser Wintersaison klammheimlich zu einem absoluten Must-Have entwickelt. Tanja Steinbach strickt uns einen in einer raffinierten Variante!

Größen

Größe 36-40 / 42-46 / 48-52
Die abweichenden Angaben für Größe 42-46 und 48-52 befinden sich hintereinander durch Schrägstriche getrennt. Ist nur eine Angabe vorhanden, gilt diese für alle Größen.

Gr. 36-40 ist passend für einen Brustumfang von etwa 82-91cm, 42-46 entsprechend für 96-106 cm und 48-52 für 110-122 cm

Material

  • 300 g / 350 g / 400 g in einem voluminösen, leichten Wollmischgarn (z.B. leichtes Kettengarn 62 % Alpaka, 23 % Schurwolle Merino, 15 % Polyamid, Lauflänge: ca. 180 m / 50 g), in Wunschfarbe.
    Das Originalmodell wurde aus „Baby Light“ in Farbe 08 Dunkelgrün von Lana Grossa verstrickt. Alternativ sind beispielsweise auch die Garne „Luxury Alpaca Superfine Aran“ von Rico Design oder auch „Malou Light“ von Lang Yarns verwendbar. Diese Garne haben teilweise eine ähnliche Optik, jedoch eine andere Garnzusammensetzung und eine andere Lauflänge. Achten Sie vor allem darauf, dass sich bei anderen Lauflängen der Garnverbrauch und auch die Maschenprobe verändern kann und passen Sie die Angaben ggf. entsprechend an und orientieren sich dabei an den angegebenen Maßen und rechnen die Maschenzahlen entsprechend um!
  • Außerdem Rundstricknadel Nr. 5–5,5 mm
  • Für den weiten Rollkragen entweder eine 50–60 cm kurze Rundstricknadel oder mehrere Nadelspielnadeln in der gleichen Stärke verwenden.
  • Für die Strickkordel zum Binden werden 2 Nadelspielnadeln in Stärke 5–5,5 mm benötigt
  • Wollsticknadel ohne Spitze, Schere, Maßband, 2 Maschenmarkierer

Maschenprobe

mit Nadelstärke Nr. 5–5,5 mm im Halbpatent entsprechen etwa 17 Maschen und 32–34 Reihen = 10 cm x 10 cm.

Grundmuster

Halbpatent
In Reihen, ungerade Maschenzahl + 2 x 3 Randmaschen.
Es sind alle Maschen inklusive Randmaschen beschrieben, die Randmaschen werden als Patentrandmasche beidseitig über je 3 Maschen gestrickt.

Hinreihe: 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts), * 1 Masche links, 1 Masche zusammen mit einem Umschlag wie zum Linksstricken abheben, ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 1 Masche links und 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts)

Rückreihe: 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen), *1 Masche rechts, 1 Masche mit 1 Umschlag links zusammenstricken, ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 1 Masche rechts 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen)

Diese beiden Reihen stets wiederholen.

Tipp: Setzen Sie vor und nach den 3 Patentmaschen jeweils einen Maschenmarkierer ein um den Musterwechsel zu kennzeichnen. Dafür einfach einen Maschenmarkierer an der entsprechenden Stelle auf die Stricknadel fädeln, den Markierer in jeder Reihe beibehalten und an der entsprechenden Stelle einfach von der linken Stricknadel zur rechten Stricknadel ungestrickt überheben.

Anleitung in Größe 36-40 / 42-46 / 48-52

Die abweichenden Angaben für Größe 42-46 und 48-52 befinden sich hintereinander durch Schrägstriche getrennt. Ist nur eine Angabe vorhanden, gilt diese für alle Größen.

Rückenteil

Dafür 81 / 99 / 115 Maschen = 46 / 56 / 66 cm anschlagen und danach die erste Rückreihe nach dem Anschlag wie folgt stricken: 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen), *1 Masche rechts, 1 Masche links, ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 1 Masche rechts, 3 Maschen Patentrand (= 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts stricken, 1 Masche abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen)

Anschließend im Halbpatent in Reihen weiterarbeiten.

Nur für Größe 48-52 (Gr. 36-46 wird gerade, ohne Armausschnitt bis zur Schulterschräge gestrickt!)
In 24 cm Höhe für die Armausschnitte in der 1. Hinreihe beidseitig jeweils 2 Maschen abnehmen: Am Reihenanfang nach den 3 Patentrandmaschen 3 Maschen links zusammenstricken. Am Reihenende bis zu den letzten 6 Maschen stricken, 3 Maschen links verschränkt zusammenstricken und noch 3 Patentrandmaschen stricken = 111 Maschen. In jeder 4. Reihe beidseitig noch 2 x jeweils 2 Maschen wie beschrieben abnehmen = 103 Maschen. Anschließend ohne weitere Abnahmen im Halbpatent in Reihen weiterarbeiten bis zur Schulterschräge weiterarbeiten.

Für alle Größen:
In 54 cm Höhe beidseitig mit den Abnahmen für die Schulterschräge beginnen. Tipp für Anfänger: ohne Schulterschräge arbeiten, siehe Supereasy-Tipp am Ende der Anleitung!

Für die Schulterschräge in der ersten Hinreihe die 3 Patentmaschen jeweils rechts zusammenstricken (= 77 / 95 / 99 Maschen) und für die Schulternaht als eine Nahtrandmasche fortführen, dafür die Masche in den Hinreihen rechts und in den Rückreihen Linksstricken.
Das Halbpatentmuster wie beschrieben fortsetzen, noch eine Rückreihe stricken dann mit den Abnahmen beginnen, siehe Tipp „Stufenloses Abketten für schräge Kanten“. In Hinreihen die Maschen die abgekettet werden ohne Umschlag arbeiten, einfach im entsprechenden Rippenmuster (rechte / linke Maschen im Wechsel) und dabei abketten, im Rückreihen „wie üblich“ (= wie im Halbpatent beschrieben) stricken und dabei abketten.

Für Gr. 36-40: beidseitig in jeder 4. Reihe 4 x 3 Maschen abketten (= insgesamt beidseitig jeweils 12 Maschen abketten).

Für Gr. 42-46: beidseitig in jeder 4. Reihe 4 x 5 Maschen abketten (= insgesamt beidseitig jeweils 20 Maschen abketten).

Für Gr. 48-52: beidseitig in jeder 4. Reihe 2 x 5 und 2 x 6 Maschen abketten (= insgesamt beidseitig jeweils 22 Maschen abketten).

Stufenloses Abketten für schräge Kanten
In der Reihe vor der geplanten Abnahme bis eine Masche vor der letzten Masche stricken, wenden. Die ungestrickte Masche befindet sich nach dem Wenden auf der rechten Nadel, die folgende Masche der linken Nadel nun ebenfalls ungestrickt abheben. Dann die 1. Masche der rechten Nadel von rechts nach links über die 2. Masche ziehen (= 1 Masche abgekettet). Falls weitere Maschen abgekettet werden sollen, die nächste Masche stricken und die 1. Masche der rechten Nadel von rechts nach links über die 2. Masche ziehen, diesen Vorgang so oft wiederholen bis die gewünschte Maschenzahl abgekettet ist. Die restlichen Maschen der Reihe wie gewohnt stricken.

Die restlichen, mittleren 53 / 55 / 55 Maschen (= etwa 30 cm) für die Halsausschnitt stilllegen. Gesamthöhe etwa 60 cm.

Vorderteil

Hinweis: Größenbedingt ist das Vorderteil für die Größen 42-52 etwas länger als das Rückenteil, siehe Anleitung.

Wie das Rückenteil beginnen, allerdings für den Halsausschnitt in 54 / 55,5 / 57 cm Gesamthöhe ab Anschlagkante die mittleren 31 / 33 / 33 Maschen = 18 cm stilllegen und dann jedes Schulterteil getrennt beenden. Dabei für die Ausschnittrundung in jeder 2. Reihe 2 x 3 Maschen, dann 1 x 2 Maschen und 3 x 1 Masche abketten (= insgesamt beidseitig je 11 Maschen abketten).
Hinweis: die Randmaschen entlang der Ausschnittkante einfach als Nahtrandmasche arbeiten!

Gleichzeitig die Schulterschrägung wie beim Rückenteil arbeiten. Gesamthöhe etwa 60 / 61,5 / 63 cm.

Mein Supereasy-Tipp für Strickanfänger
Wem die Herausforderung der Abnahmen für die Schulterschräge zu groß erscheint, kann auch einfach mit einer geraden Schulternaht arbeiten. Dafür im Rückenteil einfach weiterstricken wie gewohnt bis 60cm in der Höhe erreicht sind, dann die ersten 14 / 22 / 24 Maschen gerade abketten, die mittleren 53 / 55 / 55 Maschen für die Halsausschnitt stilllegen, dann die restlichen 14 / 22 / 24 Maschen gerade abketten. Für das Vorderteil dann einfach nur den Halsausschnitt wie beschrieben einarbeiten oder – alternativ- einfach wie das Rückenteil (= Ohne Halsausschnitt) mit einer geraden oberen Kante arbeiten. Dabei beide Teile, Vorder- und Rückenteil gleich lang, = 60cm oder Länge nach Belieben arbeiten. Der Halsausschnitt ist dann wie einem Pulli mit U-Boot-Ausschnitt ein gerader Schlitz.

Ausarbeitung
Alle Fäden vernähen. Die Teile auf die Schnittgröße spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Die Schulternähte schließen. Für den weiten Rollkragen zwischen den stillgelegten Maschen des Rücken- und Vorderteils jeweils 11 Maschen auf mehrere Nadelspielnadeln verteilt (oder eine kurze Rundstricknadel) auffassen und zur Runde schließen = 106 / 110 / 110 Maschen insgesamt. Den Rundenbeginn kennzeichnen.
Hinweis: Für das Halbpatentmuster in Runden muss es eine gerade Maschenzahl sein.

Falls ohne Halsausschnitt gearbeitet wurde (siehe Mein Supereasy-Tipp für Strickanfänger), einfach nur die stillgelegten 106 / 110 / 110 Maschen wieder auf die Stricknadeln aufnehmen und zur Runde schließen, ohne dabei weitere Maschen aufzufassen.

Nun im Halbpatent in Runden 28 cm stricken.

Halbpatent
In Runden, gerade Maschenzahl. Rundenbeginn mit einem Maschenmarkierer kennzeichnen
Hinweis: Die „rechte“ Musterseite erscheint auf der Innenseite, so dass diese nach dem Umschlagen des Kragens außen sichtbar ist.
1. Runde: * 1 Masche rechts, 1 Masche zusammen mit einem Umschlag wie zum Linksstricken abheben, ab * fortlaufend wiederholen
2. Runde: * 1 Masche rechts, 1 Masche mit 1 Umschlag links zusammenstricken, ab * fortlaufend wiederholen

Dann in einer 2. Runde des Halbpatents alle Maschen locker abketten, den Kragen zur Hälfte nach außen umschlagen – es soll die gleiche Rippenoptik erscheinen wie beim Vorder- und Rückenteil.

Für Gr. 36-46:
An den Seiten von Vorderteil und Rückenteil, etwa 24 cm ab dem Bündchen gemessen jeweils eine Strickkordel zum Binden anstricken. Dafür mit einer Nadelspielnadel aus der Rückseite des Patentrands 5 Maschen auffassen, über 5 Reihen hinweg = senkrecht.
Für die Strickkordel die 5 Maschen der Nadelspielnadel rechts abstricken, dann # die 5 Maschen an das Nadelende zurückschieben (nicht wenden), den Faden hinter den Maschen mitführen und wieder die 5 Maschen rechts stricken, ab # stets wiederholen bis etwa 28 cm erreicht sind, dann den Faden abschneiden und durch die 5 Maschen fädeln, zusammenziehen. Restliche Fäden vernähen. Alternativ kann auch ein Band zum Zusammenbinden angenäht werden oder die Seitennähte nach Wunsch einige Zentimeter zusammennähen, dafür die Kanten der Patentränder aneinanderstoßen lassen und Kante an Kante verbinden.

Für Gr. 48-52:
Unterhalb des Armausschnittes die Seitennähte 4-5 cm lang zusammennähen, dafür die Kanten der Patentränder aneinanderstoßen lassen und Kante an Kante verbinden. Restliche Fäden vernähen.