Bitte warten...
Pollunder mit Kapuze

SENDETERMIN Di, 13.9.2022 | 12:15 Uhr | Das Erste

Einfach kreativ Pullunder mit Kapuze stricken

Jacke noch zu warm, aber fürs Blüschen schon zu kühl? Kein Problem! Strickdesignerin Tanja Steinbach hat die perfekten Übergangsklamotte! Hier gehts zur Anleitung.

Größen

Größe 36-40 / 42-46 / 48-52

Die abweichenden Angaben für Größe 42-46 und 48-52 befinden sich hintereinander durch Schrägstriche getrennt. Ist nur eine Angabe vorhanden, gilt diese für alle Größen.

Gr. 36-40 ist passend für einen Brustumfang von etwa 82-95cm, 42-46 entsprechend für 96-109 cm und 48-52 für 110-122 cm.

Die Anleitung ist lässig berechnet und enthält – je nach Größe - 22-30 cm Mehrweite.

Material        

  • 350-400 / 400 / 450-500 g eines voluminösen Schurwoll-Kettengarns (90% Schurwolle (Merino), 10% Polyamid mit einer Lauflänge von ca. 150 m/50 g) in Wunschfarbe
    Das Originalmodell wurde aus „Cool Merino“ in Farbe 2, Fuchsia von Lana Grossa gestrickt. Alternativ sind beispielsweise auch die Garne „Yak“ von Lang Yarns oder „Melody“ von Katia Yarns verwendbar.Achten Sie beim Kauf auf die angegebene Lauflänge und vor allem machen Sie bitte eine Maschenprobe und passen ggf. die Nadelstärke an.
  • Außerdem Rundstricknadel Nr. 5,5 - 6 mm
  • Für die Kapuze zusätzlich noch entweder eine 50–60 cm kurze Rundstricknadel oder mehrere Nadelspielnadeln in der gleichen Stärke verwenden.
  • 1-2 zusätzliche Nadeln (Seile / Maschenraffer zum Stilllegen der Maschen)
  • 1 Zopf- oder Hilfsnadel
  • Für die Strickkordel werden 2 Nadelspielnadeln in Stärke 5–5,5 mm benötigt alternativ kann auch eine 110-120 cm lange Kordel oder Schnürsenkel eingezogen werden
  • Wollsticknadel ohne Spitze, Schere, Maßband, 2 Maschenmarkierer

Maschenprobe

mit Nadelstärke Nr. 5,5-6 mm bei glatt rechts entsprechen etwa 17-18 Maschen und 24- 25 Reihen = 10 cm x 10 cm.

Grundmuster

Glatt rechts
In Reihen: In Hinreihen alle Maschen rechts, in Rückreihen alle Maschen links sticken
In Runden: alle Maschen rechts stricken

Randmaschen

Entlang der „offenen Kanten“, also entlang der Schlitzkanten und der Kanten für Armausschnitte über jeweils 2 Maschen die doppelte Randmaschestricken, siehe unten. Entlang der späteren Nähte die Randmaschen als Nahtrandmasche stricken, d.h. diese Masche glatt rechts arbeiten, dafür in Hinreihen die Masche rechts und in Rückreihen links stricken.        

Doppelte Randmasche        

Die doppelte Randmasche wird entlang beider Seiten über jeweils 2 Maschen gestrickt

1.    und alle weiteren Reihen: 1. Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, nächste Masche rechts stricken. Bis zu den letzten 2 Maschen der Reihe alle weiteren Maschen wie in der Anleitung beschrieben stricken, dann enden mit 1 Masche wie zum links stricken abheben, dabei den Faden dabei vor der Masche weiterführen, 1 Masche rechts. Wenden.

Diese Reihe stets wiederholen, es wird in Hin-und Rückreihen immer auf die gleiche Art und Weise gestrickt

Rippenmuster 1

In Reihen, Maschenzahl teilbar durch 3 + 2+ Randmaschen:

In Hinreihen, (zwischen den Randmaschen): 2 Maschen rechts, 1 Masche links im Wechsel, enden mit 2 Maschen rechts  

In Rückreihen, (zwischen den Randmaschen): alle Maschen stricken wie sie erscheinen.

Rippenmuster 2

In Runden, gerade Maschenzahl

1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel

Mustereinsatz im Vorderteil

Im Vorderteil wird ein „Falscher V-Ausschnitt“ als Strukturmuster eingearbeitet, dafür in 36 cm Höhe, in der folgenden Hinreihe die mittleren 7 Maschen wie in der Strickschrift gezeichnet stricken.

Es sind nur die Hinreihen gezeichnet, in den Rückreihen die Maschen stricken wie sie erscheinen.

Die Verzopfung wird in jeder Hinreihe um eine Masche weiter nach Außen versetzt, bitte die unterschiedlichen Maschen beim Verzopfen beachten, es wird mit rechten & linken Maschen gestrickt.

In diesem Prinzip die rot und blau eingerahmten Zopfmusterreihen für die rechte & linke Seite entsprechend stets wiederholen und mustergemäß versetzen - dazwischen wird im Rippenmuster 2 in Reihen, 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel "aufgefüllt".          

Strickschrift    

Mein Tipp für Anfänger: Einfach den Einsatz im Vorderteil weg lassen und glatt rechts stricken! Dafür den Absatz bezüglich des „falschen V-Auschnitts“ in der Anleitung einfach übergehen.

Anleitung in Größe 36-40 / 42-46 / 48-52

Die abweichenden Angaben für Größe 42-46 und 48-52 befinden sich hintereinander durch Schrägstriche getrennt. Ist nur eine Angabe vorhanden, gilt diese für alle Größen.

Rückenteil

Dafür 99 / 111 / 123 Maschen = 55-56 / 63-64  / 70-71  cm anschlagen und danach die erste Rückreihe nach dem Anschlag wie folgt stricken:

2 Maschen doppelte Randmasche (= 1. Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, nächste Masche rechts stricken), dann im

Rippenmuster 1 weiterarbeiten: *2 Maschen links, 1 Masche rechts, ab * fortlaufend wiederholen, enden mit 2 Maschen links, 2 Maschendoppelte Randmasche (= 1. Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei vor der Masche weiterführen, nächste Masche rechts stricken)

In dieser Mascheneinteilung die nächsten 10 cm weiterarbeiten.

In der folgenden Hinreihe die doppelten Randmaschen jeweils rechts zusammen stricken und im folgenden als Nahtrandmaschefortführen, = 97 / 109 / 121 Maschen

Über die ersten und letzten 6 Maschen nach bzw vor der Randmasche das Rippenmuster 1fortsetzen, dazwischen glatt rechts stricken, = 83 / 95 / 107 Maschen glatt rechts.

Tipp: den Bereich für das Rippenmuster beidseitig mit je einem Maschenmarkierer (MM) kennzeichnen! Dafür nach der 7. Masche  und vor der 90.  / 102. / 114. Masche einen Maschenmarkierer einsetzen. Den MM in jeder Reihe ungestrickt von einer Nadelspitze zur anderen heben.

So nun weiterarbeiten, dabei 8 x in jeder 12. Reihe (d.h immer in einer Hinreihe) beidseitig je eine Masche nach bzw vor dem Rippenmuster 1,= nach dem ersten bzw vor dem 2. MM  zunehmen. Dafür nach dem ersten MM immer eine rechtsgeneigte Zunahme arbeiten, vor dem 2. MM entsprechend eine linksgeneigte Zunahme.

Rechtsgeneigte Zunahme (Diese Zunahme neigt sich im Maschenbild nach rechts)Dafür mit der rechten Nadelspitze von vorne nach hinten unter dem Querfaden der Vorreihe/-runde einstechen. Den Querfaden auf die linke Nadel heben und aus dieser Schlinge 1  Masche rechts herausstricken  (also von links nach rechts in den vorderen Maschenschenkel einstechen und den Faden holen)Linksgeneigte Zunahme (Diese Zunahme neigt sich im Maschenbild nach links)Dafür mit der rechten Nadelspitze von hinten nach vorne unter dem Querfaden der Vorreihe/-runde einstechen. Den Querfaden auf die linke Nadel heben und aus dieser Schlinge 1 Masche rechts verschränkt herausstricken (also von rechts nach links in denhinteren Maschenschenkel einstechen und den Faden holen)

In etwa 33 / 29 / 29 cm Höhe zusätzlich beidseitig für die spätere Armausschnittöffnung je wieder eine Masche zunehmen, dafür die erste und letzte Masche verdoppeln und dieses beide Maschen nun wieder als doppelte Randmasche arbeiten.

In etwa 53 cm Höhe ab Anschlag mit den Abnahmen für die Schulterschräge beginnen, es wird nun über alle Maschen glatt rechts gearbeitet, die MM entfernen.

Zur Kontrolle: Maschenzahl in 53 cm Höhe: 115  / 127 / 139 Maschen

Für die Schulterschräge in der ersten Hinreihe die beiden doppelten Randmaschen jeweils rechts zusammenstricken(= 113 / 125 / 137 Maschen) und für die Schulternaht als eine Nahtrandmasche fortführen.

Noch eine Rückreihe stricken dann mit den Abnahmen beginnen, siehe Tipp „Stufenloses Abketten für schräge Kanten“.

Für Gr. 36-40: beidseitig in jeder 2. Reihe 11 x 3 Maschen abketten, dafür am Beginn jeder Hin- und Rückreihe jeweils 11 x 3 Maschen abketten oder die Schulterschräge in der Technik „Stufenloses Abketten für schräge Kanten“wie unten beschrieben arbeiten. Insgesamt werden auf beiden Seiten jeweils 33 Maschen abgekettet.

Für Gr. 42-46: beidseitig in jeder 2. Reihe im Wechsel 6 x 3 Maschen und 5 x 4 Maschen abketten, dafür am Beginn jeder Hin- und Rückreihe jeweils 3 bzw in den folgenden beiden Reihen 4 Maschen abketten oder die Schulterschräge in der Technik „Stufenloses Abketten für schräge Kanten“ wie unten beschrieben arbeiten, diesen Wechsel 5 x arbeiten, abschließend noch 1x beidseitig 3 Maschen abketten . Insgesamt werden auf beiden Seiten jeweils 38 Maschen abgekettet.

Für Gr. 48-52: beidseitig in jeder 2. Reihe 11 x 4 Maschen abketten, dafür am Beginn jeder Hin- und Rückreihe jeweils 11 x4 Maschen abketten oder die Schulterschräge in der Technik „Stufenloses Abketten für schräge Kanten“ wie unten beschrieben arbeiten. Insgesamt werden auf beiden Seiten jeweils 44 Maschen abgekettet.

Stufenloses Abketten für schräge Kanten
In der Reihe vor der geplanten Abnahme bis eine Masche vor der letzten Masche stricken, wenden. Die ungestrickte Masche befindet sich nach dem Wenden auf der rechten Nadel, die folgende Masche der linken Nadel nun ebenfalls ungestrickt abheben. Dann die 1. Masche der rechten Nadel von rechts nach links über die 2. Masche ziehen (= 1 Masche abgekettet). Falls weitere Maschen abgekettet werden sollen, die nächste Masche stricken und die 1. Masche der rechten Nadel von rechts nach links über die 2. Masche ziehen, diesen Vorgang so oft wiederholen bis die gewünschte Maschenzahl abgekettet ist. Die restlichen Maschen der Reihe wie gewohnt stricken.

Die restlichen, mittleren 47 / 49 / 49 Maschen (= etwa 26-28 cm) für die Halsausschnitt stilllegen. Gesamthöhe etwa 63 cm.

Vorderteil

Im Prinzip wie das Rückenteil arbeiten, dabei beachten, dass das Vorderteil 5 cm kürzer ist als das Rückenteil. Daher nach dem Anschlag nur 5 anstatt 10 cm im Rippenmuster 1 über alle Maschen arbeiten!

In etwa 28 / 24 / 24 cm Höhe zusätzlich beidseitig für die spätere Armausschnittöffnung je wieder eine Masche zunehmen, dafür die erste und letzte Masche verdoppeln und dieses beide Maschen nun wieder als doppelte Randmasche arbeiten.

Außerdem für den „falschen V-Ausschnitt“ in etwa 36 cm Gesamthöhe ab Anschlagkante über die mittleren 7 Maschen mit dem Strukturmuster beginnen, danach fortführen wie bei

Mustereinsatz im Vorderteil beschrieben.

Dabei in etwa 48cm ab Anschlag die Schulterschrägung wie beim Rückenteil arbeiten.

Und in etwa 55 cm Gesamthöhe ab Anschlagkante für den vorderen Halsausschnitt die mittleren 19 / 21 / 21 Maschen =  etwa 18 cm stilllegen und dann jedes Schulterteil getrennt beenden. Dabei für die Ausschnittrundung in jeder 2. Reihe 2 x 4 Maschen, dann 2 x 3 Maschen abketten.

Zur Kontrolle insgesamt werden beidseitig je 14 Maschen abgekettet.

Hinweis: die Randmaschen entlang der Ausschnittkante einfach als Nahtrandmasche arbeiten!

Die Gesamthöhe für das Vorderteil etwa 58 cm.

Ausarbeitung

Alle Fäden vernähen. Die Teile auf die Schnittgröße spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Die Schulternähte schließen. Für die Seitennähte die Bereiche zwischen den doppelten Randmaschen schließen so dass die Öffnungen für die Armausschnitte und die beiden seitlichen Schlitze bestehen bleiben.

Für den weiten Kapuzenkragenzwischen den stillgelegten Maschen des Rücken- und Vorderteils jeweils 14 Maschen auffassen. Die insgesamt 94 / 98 / 98 Maschen gleichmäßig auf 4 Nadelspielnadeln verteilen, = je 23 / 24 / 24 bzw 24 / 25 / 25 Maschen je Nadel (oder eine kurze Rundstricknadel verwenden) und zur Runde schließen.

Tipp: der Rundenbeginn kann nach Belieben gesetzt werden, da dieser später nochmals verlegt wird. Es bietet sich an den Rundenbeginn an eine der beiden Schulternähte zu legen.  

Den Rundenbeginn und die vordere Mitte kennzeichnen. 3 cm im Rippenmuster 2 stricken, dabei die Rippen des Vorderteils entsprechend fortsetzen.

Nun mit der Kapuze beginnen, dafür glatt rechts in Reihen weiterarbeiten. Die mittleren 23 Maschen stilllegen, = jeweils 11 Maschen rechts und links der Mittelmasche(= vordere Mitte)

Der Runden- bzw Reihenbeginn versetzen, d.h. der Reihenbeginn entspricht der rechten Kapuzenkante, d.h. die Reihe nach den ersten 11 Maschen nach der vorderen Mitte (Mittelmasche) beginnen:

71 / 75 / 75 Maschen rechts stricken, die restlichen 12 Maschen, (zusammen mit den 11 Maschen vom Anfang der Reihe / Runde) stilllegen,  = insgesamt 23 stillgelegte Maschen.

Hinweis: Die mittlere Masche der 23 stillgelegten Maschen entspricht der vorderen Mitte.

Wenden, und weiter über die 71 / 75 / 75 Maschen glatt rechts in Reihen weiterarbeiten. In etwa 25-26 cm Höhe, es werden dabei nur die glatt rechts Reihen der Kapuze entlang der Randmaschen gemessen, mit der Kapuzenrundung beginnen, dafür die mittleren 11 Maschen der Reihe mit 2 Maschenmarkierern kennzeichnen.

Tipp: dafür die beiden MM nach der 30. / 32. / 32. und vor der 42. / 44. / 44. Masche der Reihe platzieren. Die MM in den nächsten Reihen an den entsprechenden Stellen einfach von der linken auf die rechte Nadel heben und so die Kennzeichnung beibehalten.

In der nächsten Hinreihe bis zum 2. Markierer wie gewohnt rechts stricken, = 41 / 43 / 43 Maschen. Markierer versetzen, die nächste Masche mit der nachfolgenden Masche rechts verschränkt zusammen stricken. Wenden

#Die erste Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei vor der Masche locker weiterführen, die nächsten 11 Maschen / bis zur Markierer wie gewohnt links (da Rückreihe) stricken. Markierer versetzen, die nächste Masche mit der nachfolgenden Masche links zusammen stricken. Wenden.

Die erste Masche wie zum links stricken abheben, den Faden dabei hinter der Masche locker weiterführen, die nächsten 11  Maschen / bis zum 2. Markierer wie gewohnt rechts (Hinreihe) stricken. Markierer versetzen, die nächste Masche mit der nachfolgenden Masche rechts verschränkt zusammen stricken. Wenden.

Ab # stets wiederholen bis alle Kapuzenmaschen eingearbeitet sind, = 13 Maschen.

Noch 1x wenden, und alle Maschen rechts stricken, dabei die Maschenmarkierer entfernen.

Nun die vordere Kapuzenkante rundherum mit einer Schlauchblende glatt rechtseinfassen, dafür aus der ersten Kapuzenkante, bis zu  Beginn der stillgelegten Maschen 42 Maschen auffassen, dann die 23 stillgelegten Maschen rechts stricken.

Weitere 42 Maschen aus der 2. Kapuzenkante auffassen, alle 120 Maschen zur Runde schließen, die Markierung für die vordere Mitte beibehalten.

## 2 Runden glatt rechts stricken, dann rechts und links der vorderen Mitte 2 kleine Öffnungen für den Kordelzug arbeiten. Für eine Öffnung jeweils 2 Masche rechts zusammenstricken und 1 Umschlag arbeiten,  zwischen den beiden Öffnungen sollen etwa 4-5 cm liegen, also je 4-5 Maschen vor / nach der vorderen Mitte.

Anschließend noch weitere 3 Runden rechts über alle Maschen stricken, dabei in der ersten Runde die beiden Umschläge für die Öffnungen ebenfalls rechts stricken.

Dann für die Umbruchkante eine Runde linke Maschen stricken, danach für die innere Blende weitere 6 Runden glatt rechts stricken, dann die Masche locker abketten.

Restliche  Fäden vernähen, die Blende entlang der Umbruchkante nach Innen umschlagen und Innen festnähen.

Für die Kapuze eine Strickkordel stricken oder eine fertige Kordel oder Schmuck-schnürsenkel (ca. 110-120 cm lang) verwenden und durch die Öffnungen in die Schlauchblende einziehen, die Enden der Kordel verknoten.

Hinweis/Tipp: die Kordel einlegen bevor die Naht der Blende geschlossen wird.

Strickkordel

Für die Strickkordel 3 Maschen auf eine Nadelspielnadel anschlagen, die 3 Maschen rechts abstricken, dann # die 3 Maschen an das Nadelende zurückschieben (nicht wenden), den Faden hinter den Maschen mitführen und wieder die 3 Maschen rechts stricken, ab # stets wiederholen bis etwa 110-120 cm erreicht sind, dann den Faden abschneiden und durch die 3 Maschen fädeln, zusammenziehen. Restliche Fäden vernähen.