Bitte warten...
Fertige Papiermanschette

SENDETERMIN Mi, 13.6.2018 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Papiermanschette für die Bluse

Ins Theater, zum Konzert, auf das Sommerfest und immer die Frage: was ziehe ich an? Hier kommt die etwas andere, aber schicke Antwort.

Material

  • Festes Papier, 170 g
  • Band für Schleife (Satinband, Ripsband, Baumwollband usw.)
  • Farblich passendes Nähgarn
  • Werkzeug: Lineal, Maßband, Cutter, (Falzbein), Nähmaschine, Schere

So geht's:

1. Den Umfang des Handgelenks messen (z.B. 18 cm).

2. Papier in dreifacher Länge des Handgelenkumfangs und der doppelten Breite der gewünschten Manschettenbreite zurechtschneiden und der Länge nach falten.

3. Wer mag: Papier vorsichtig zerknittern, damit es nicht reißt. Durch das Knittern wird es flexibler und bekommt auch eine Knitter- Stoff-Optik. Nach dem Knittern wieder glatt streichen.

4. Je nach Wunsch das Papier in breite oder schmale Biesen falten. Solange falten, bis das gefaltete Papier vollständig um den unteren Arm gelegt werden kann (incl. des Kleidungsstücks, auf dem es getragen werden soll).

5. Passendes Band (ca. 1 m) für die Schleife aussuchen und an der gewünschten Position (z.B. mittig) aufnähen.

6. Manschetten auf dem Kleidungsstück mit einer Schleife festbinden (zu zweit geht es leichter!) und: schick ausgehen!

1/1

Schritt für Schritt zur Papiermanschette

In Detailansicht öffnen

Den Umfang des Handgelenks messen

Den Umfang des Handgelenks messen

Papier in dreifacher Länge des Handgelenkumfangs und der doppelten Breite der gewünschten Manschettenbreite zurechtschneiden und der Länge nach falten.

Je nach Wunsch das Papier in breite oder schmale Biesen falten. Solange falten, bis das gefaltete Papier vollständig um den unteren Arm gelegt werden kann (incl. des Kleidungsstücks, auf dem es getragen werden soll).

Passendes Band (ca. 1 m) für die Schleife aussuchen

Das Band an der gewünschten Position (z.B. mittig) aufnähen.

Manschetten auf dem Kleidungsstück mit einer Schleife festbinden (zu zweit geht es leichter!) und: schick ausgehen!

Weitere Ideen von Katrin Hering finden Sie hier