Bitte warten...
Fertig sind die Ostereier mit Tatoofolie!

SENDETERMIN Mi, 10.4.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Ostereier mit Tattoofolie verschönern

Ostern steht vor der Tür und wir wollen unser Zuhause österlich schmücken. Mit Tattoofolie kann man ganz easy Eier verschönern. Ist auch dann geeignet, wenn man nicht gut malen kann.

Material

  • Eier
  • Tattoofolie
  • Schere
  • Schale mit Wasser
  • Schmwämmchen

So geht's

1. Motive auswählen und auf die Tattoofolie drucken. Achten sie darauf, dass diese nicht zu groß werden – 3-4 cm Höhe und 2-3 cm Breite sind optimal für den Transfer auf Eier. Die Motive müssen außerdem spiegelverkehrt sein, das ist besonders bei Schriften wichtig.

2. Nun wird die „Klebeschicht aufgetragen. Dafür das gelbe Trägerpapier abziehen (kann je nach Hersteller variieren) und die Folie mit der Klebeseite auf den Ausdruck legen. Mit Hilfe einer Plastikkarte oder eines Lineals alles gut glatt streichen und ggf. Luftblasen entfernen.

3. Die Motive nun ausschneiden. Dabei einen schmalen Rand lassen, das macht es beim Auftragen später leichter und man verhindert so den direkten Kontakt mit dem Motiv.

4. Folie wieder abziehen (die Klebeschicht haftet nun direkt auf dem Transferpapier) und die Tattoofolie mit dem Motiv nach unten auf dem Ei Platzieren.

5. Mit einem Feuchten Schwamm die Folie so lange betupfen, bis das Papier am Ei anliegt und das Motiv durchschimmert (ca. 10 Sekunden). Nun das Papier abziehen und mit den Fingern vorsichtig über das Motiv streichen, damit die Falten am Rand geglättet werden.

1/1

Schritt für Schritt zum Osterei mit Tatoofolie

In Detailansicht öffnen

Material: Eier, Tattoofolie, Schere, Schale mit Wasser, Schmwämmchen

Material: Eier, Tattoofolie, Schere, Schale mit Wasser, Schmwämmchen

Motive auswählen und auf die Tattoofolie drucken. Darauf achten, dass sie nicht zu groß werden. Die Motive müssen außerdem spiegelverkehrt sein, das ist besonders bei Schriften wichtig.

Die „Klebeschicht" wird aufgetragen. Dafür das gelbe Trägerpapier abziehen und die Folie mit der Klebeseite auf den Ausdruck legen. Mit einer Plastikkarte oder einem Lineal alles gut glatt streichen.

Die Motive ausschneiden. Dabei einen schmalen Rand lassen, das macht es beim Auftragen später leichter und man verhindert so den direkten Kontakt mit dem Motiv.

Folie wieder abziehen (die Klebeschicht haftet nun direkt auf dem Transferpapier) und die Tattoofolie mit dem Motiv nach unten auf dem Ei Platzieren.

Mit einem Feuchten Schwamm die Folie so lange betupfen, bis das Papier am Ei anliegt und das Motiv durchschimmert. Das Papier abziehen und vorsichtig über das Motiv streichen.

Fertig sind die Ostereier mit Tatoofolie!

Weitere Ideen von Lisa Vogel findet ihr hier: