Bitte warten...
Das fertige Memoboard

Selbermachen Memoboard aus Blechdeckeln

Wichtige Sachen werden gern auf Zettel geschrieben. Aber wohin dann damit? Wie wäre es mit einem Memoboard. Martina Lammel zeigt wie's geht!

Material

  • Blechdeckel von Einweggläsern
  • 1 Holzbrett in Wunschgröße
  • Stoffreste
  • Magnete

außerdem:

  • Doppelseitiges Klebeband, stark
  • Holzleiste, zum Ausgleich der Deckeltiefe
  • Werkzeug: Schere und Klappmaß / Zollstock

So geht's:

1. Hinweis zu den Blechdeckeln: Da die Zusammensetzung von Metallen bei den Verschlüssen variieren kann, die Anziehung auf Magneten vor der Umsetzung testen! Außerdem müssen die Deckel fettfrei sein, damit die Klebeverbindung hält.

2. Mit dem Klappmaß/ Zollstock die Tiefe der gesammelten Deckel ermitteln und entsprechend starke Holzleisten einkaufen. Diese in Teilstücke zersägen, die in den Deckel passen. Mit starkem Doppelklebeband fixieren und die Deckelmitte gut andrücken.

3. Die Stoffreste in ausreichend große Quadrate schneiden und einseitig mit Klebeband versehen. Die rote Schutzfolie anziehen und den Stoff glatt auf den Deckel aufbringen. Dann den überstehenden Stoff mit einer kleinen Schere knapp abschneiden.
TIPP: auch Tafelstoff kann so aufgeklebt werden!

4. Die bezogenen Deckel auf dem Brett auslegen und mit der Gestaltung spielen, bis die Anordnung gefällt. Dann jeden Deckel einzeln abnehmen, Klebeband aufziehen und die Deckel andrücken. Sollte zwischen Holzbrett und Leiste ein minimaler Abstand bestehen, ist Montageklebstoff zu empfehlen. Er hält ebenfalls gut und überbrückt die Lücken.

5. Um den winzigen Magneten einen besseren Griff zu verschaffen, kann man sie mit dem Klebeband zwischen zwei Stofflagen einbetten und diesen dann eckig oder rund zuschneiden.

6. Das fertige Bord sicher an der Wand andübeln oder mit zwei ausreichend starken Nägeln fixieren. Auch schräg an die Wand gelehnt sieht das Memoboard elegant aus.

1/1

Schritt für Schritt zum Memoboard

In Detailansicht öffnen

Das benötigte Material: Blechdeckel von Einweggläsern, 1 Holzbrett in Wunschgröße, Stoffreste, Magnete

Das benötigte Material: Blechdeckel von Einweggläsern, 1 Holzbrett in Wunschgröße, Stoffreste, Magnete

Mit dem Zollstock die Tiefe der gesammelten Deckel ermitteln und entsprechend starke Holzleisten einkaufen. Diese in Teilstücke zersägen, die in den Deckel passen. Mit starkem Doppelklebeband fixieren und die Deckelmitte gut andrücken.

Die Stoffreste in ausreichend große Quadrate schneiden und einseitig mit Klebeband versehen. Die rote Schutzfolie anziehen und den Stoff glatt auf den Deckel aufbringen.

Dann den überstehenden Stoff mit einer kleinen Schere knapp abschneiden.

Um den winzigen Magneten einen besseren Griff zu verschaffen, kann man sie mit dem Klebeband zwischen zwei Stofflagen einbetten und diesen dann eckig oder rund zuschneiden.

Fertig ist das Memoboard