Bitte warten...

Selbermachen Kuchentasche selber nähen

Diese praktische Kuchentasche kann man selber verwenden oder gleich als Geschenk zum Kuchen mit dazuschenken. Als kleinen Zusatz gibt es noch eine kunterbunte Abdeckhaube. Patricia Morgenthaler zeigt wie's geht!

Material

Für eine Kuchentasche für Kuchenformen bis 28 cm

  • Baumwollstoff + Wachstuch/beschichteter Baumwollstoff jeweils 70 x 40 cm
  • Baumwollstoff für Henkel: 2 x 30 x 8 cm

Für die Abdeckhaube

  • Baumwollstoff + Wachstuch/beschichteter Baumwollstoff – Maße Durchmesser der Kuchenform/Schüssel + 4 cm
  • Gummiband
  • Sicherheitsnadel
  • Zusätzlich Bügeleisen und Nähmaschine

So geht's:

Kuchentasche

1. Stoffteile entsprechend der angegebenen Maße zuschneiden.

2. Für die Henkel zunächst die beiden langen Seiten jeweils bis zur Mitte falten und bügeln. Dann den kompletten Henkel mittig zusammenfalten und erneut bügeln.

3. Die Henkel entlang den Kanten knappkantig zusammen nähen.

4. Die beiden Stoffteile für die Tasche rechts auf rechts zusammenlegen und die Henkel jeweils 10 cm von den Außenkanten zwischen den Stofflagen feststecken.

5. Die Tasche einmal rundherum zusammennähen. Dabei an einer langen Seite eine Wendeöffnung frei lassen. Damit die Henkel gut eingenäht sind, einige Male über diese vor- und zurücknähen.

6. Nahtzugaben zurückschneiden und die Ecken schräg abschneiden. Anschließend die Tasche wenden.

7. Wendeöffnung nach innen bügeln. Die kurzen Seiten der Tasche rechts und links jeweils ca. 16 cm einklappen und knappkantig festnähen. Dabei die Wendeöffnung schließen.

1/1

Schritt für Schritt zur Kuchentasche

In Detailansicht öffnen

Stoffteile entsprechend der angegebenen Maße zuschneiden.

Stoffteile entsprechend der angegebenen Maße zuschneiden.

Für die Henkel zunächst die beiden langen Seiten jeweils bis zur Mitte falten und bügeln. Dann den kompletten Henkel mittig zusammenfalten und erneut bügeln.

Die Henkel entlang den Kanten knappkantig zusammen nähen.

Die beiden Stoffteile für die Tasche rechts auf rechts zusammenlegen und die Henkel jeweils 10 cm von den Außenkanten zwischen den Stofflagen feststecken.

Die Tasche einmal rundherum zusammennähen. Dabei an einer langen Seite eine Wendeöffnung frei lassen. Damit die Henkel gut eingenäht sind, einige Male über diese vor- und zurücknähen.

Nahtzugaben zurückschneiden und die Ecken schräg abschneiden. Anschließend die Tasche wenden.

Wendeöffnung nach innen bügeln. Die kurzen Seiten der Tasche rechts und links jeweils ca. 16 cm einklappen und knappkantig festnähen. Dabei die Wendeöffnung schließen.

Die fertige Kuchentasche

Abdeckhaube

1. Den Durchmesser der Kuchenform oder Schüssel ausmessen und rundherum ca. 4 cm hinzufügen. Maße auf Baumwollstoff und Wachstuch übertragen und rundherum knappkantig zusammennähen. Hierbei eine Wendeöffnung frei lassen.

2. Nahtzugabe zurückschneiden und den Stoff wenden.

3. Nun ca. 2 cm von der Kante entfernt den Tunnelzug rundherum nähen.

4. An den Anfang des Gummibandes eine Sicherheitsnadel fixieren und das Band durch den Tunnelzug durchfädeln. Enden miteinander verknoten und die Wendeöffnung mit der Maschine oder per Hand zunähen.

1/1

Schritt für Schritt zur Abdeckhaube

In Detailansicht öffnen

Den Durchmesser der Kuchenform oder Schüssel ausmessen und rundherum ca. 4 cm hinzufügen. Maße auf Baumwollstoff und Wachstuch übertragen und rundherum knappkantig zusammennähen. Hierbei eine Wendeöffnung frei lassen.

Den Durchmesser der Kuchenform oder Schüssel ausmessen und rundherum ca. 4 cm hinzufügen. Maße auf Baumwollstoff und Wachstuch übertragen und rundherum knappkantig zusammennähen. Hierbei eine Wendeöffnung frei lassen.

Nahtzugabe zurückschneiden und den Stoff wenden.

Nun ca. 2 cm von der Kante entfernt den Tunnelzug rundherum nähen.

An den Anfang des Gummibandes eine Sicherheitsnadel fixieren und das Band durch den Tunnelzug durchfädeln. Enden miteinander verknoten und die Wendeöffnung mit der Maschine oder per Hand zunähen.

Die fertige Abdeckhaube

Weitere Ideen von Patricia Morgenthaler finden Sie hier: