Bitte warten...

Selbermachen Etikettenrückstände entfernen

Sehr viele Gebrauchsgegenstände besitzen eine sogenannte Soft-Touch-Oberfläche. Wie diese gereinigt werden, zeigt Ihnen Andreas Frisch

Sehr viele Gebrauchsgegenstände wie z.B. die Griffe von Haarbürsten oder Küchenmessern, elektrische Haartrockner, Rasierapparate, aber auch Spielzeuge und Hightech-Artikel wie USB-Sticks oder Digitalkameras besitzen eine sogenannte Soft-Touch-Oberfläche. Dabei handelt es sich um eine Beschichtung aus einem speziellen Kunststoff, der den Produkten eine samtig-weiche Haptik gibt. Leider ist das dabei verwendete Elastomer häufig chemisch instabil und wird deshalb innerhalb weniger Jahre ganz von allein total klebrig. Einen solchen widerlich pappigen Gegenstand möchte natürlich niemand mehr in die Hand nehmen und deswegen wird er häufig entsorgt und neu gekauft. Deswegen habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie man die klebrige Schicht entfernen kann um den Artikel weiterbenutzen zu können.

Mit Spülmittel abwaschen kann man die Beschichtung leider nicht, dabei wäscht man höchstens den eventuell schon anhaftenden Schmutz ab und macht die Oberfläche damit nur noch klebriger. Man könnte mit mechanischen Mitteln die Beschichtung abkratzen oder abscheuern, aber das ist sehr aufwändig.
Die meiner Meinung nach schonendste und einfachste Methode ist die Benutzung eines Orangenöl-Reinigungskonzentrats. Diese Mittel enthalten natürliche Terpene, die in der Lage sind, die klebrige Schicht anzulösen.

1/1

Klebrige Soft-Touch-Beschichtungen entfernen - Schritt für Schritt

In Detailansicht öffnen

Man trägt dazu den Reiniger tropfenweise unverdünnt auf die Oberfläche auf.

Man trägt dazu den Reiniger tropfenweise unverdünnt auf die Oberfläche auf.

Bei glatten Gegenständen funktioniert dies mit einem Küchenkrepp ganz gut, strukturierte Oberflächen kann man mit einer ausgemusterten Zahnbürste wunderbar reinigen.

Nun wartet man wenige Minuten und kann zwischendurch immer wieder durch Reiben prüfen, ob sich das Papier oder die Borsten schwarz verfärben.

Anschließend kann man mit Küchenkrepp die angelöste Beschichtung einfach abwischen.

Wenn die Oberfläche anschließend noch leicht klebt kann man die Prozedur wiederholen.

Vorsicht! Dass diese Reiniger ein reines Naturprodukt sind und sehr angenehm riechen täuscht schnell darüber hinweg, dass ihre Inhaltsstoffe (wie alle reinen ätherischen Öle) auch Gesundheitsschäden verursachen können. Deswegen lesen und beachten Sie bitte unbedingt die Anwendungshinweise auf der Flasche. Manche empfindlichen Oberflächen werden durch die Behandlung möglicherweise angegriffen, im Zweifelsfall an einer verdeckten Stelle testen!

Statt des Orangenöl-Reinigers können Sie notfalls je nach Kunststoff evtl. auch Nitro-Verdünnung aus dem Baumarkt oder Aceton (Nagellackentferner) benutzen. Diese Stoffe sind allerdings sehr gefährlich und sollten deswegen nur mit entsprechender Schutzausrüstung (Handschuhe, Atemschutzmaske) benutzt werden.

Wenn sie auf diese Weise einen Gegenstand vor dem Wegwerfen retten konnten, erzählen Sie das doch einfach weiter und leihen vielleicht sogar mal den Orangenölreiniger her! Diese Woche ist übrigens die europäische Woche der Abfallvermeidung und vielleicht freut sich jemand in Ihrem nächsten Repair-Cafe (http://www.reparatur-initiativen.de/) über diesen Tipp!

Etikettenrückstände entfernen

Viele Produkte kommen in sehr schönen Gläsern oder Flaschen, die man nach dem Aufbrauchen weiterverwenden oder wieder befüllen möchte. Leider sind die verwendeten Etikettenklebstoffe häufig nicht wasserlöslich, so dass selbst nach mehreren Durchläufen in der Spülmaschine noch störende Klebereste vorhanden sind.
Es gibt zwar spezielle Etikettenlöser-Sprays, aber auch diese Rückstände können mit dem universellen Orangenöl-Reiniger auch sehr einfach und gründlich gelöst werden.

1/1

Etikettenrückstände entfernen - Schritt für Schritt

In Detailansicht öffnen

Etikettenrückstände entfernen

Etikettenrückstände entfernen

Zunächst tränkt man die Etikettenreste mit Wasser.

Anschließend gibt man einen Tropfen Reiniger darauf

... und verreibt ihn mit den Scheuerseite eines Küchenschwamms bis nur noch ein Schmierfilm vorhanden ist.

Dieser kann schließlich mit einem Küchenkrepp und einem weiteren Tropfen Reiniger vollständig abgeputzt werden.