Bitte warten...
Fertig bestickte Kissen

SENDETERMIN Mi, 25.10.2017 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Kissenbezüge mit herbstlichen Motiven besticken

Herbst ist die Zeit der Gemütlichkeit, da gehören hübsche Kissen auf dem Sofa unbedingt dazu. Bloggerin Julia Lange-Schreiner weiht Sie in das Geheimnis des einfachen Kreuzstiches ein.

Material

  • Kissenbezug, 40 x 40 cm
  • Dünnes Bügelvlies
  • Stick- oder Häkelgarn
  • Ausgedruckte Vorlage, PDF zum Download

Hilfsmittel

  • Stift
  • Masking Tape
  • Bügeleisen 
  • Nadel und Schere
  • Stickrahmen

So geht's:

1. Die Vorlage ausdrucken, unter das Bügelvlies legen und die Kreuze mit einem Stift auf das Bügelvlies übertragen. Damit das Ganze nicht verrutscht, mit Masking Tape fixieren.

2. Den Kissenbezug wenden und das Bügelvlies aufbügeln. Darauf achten, dass das Motiv möglichst mittig aufliegt.

3. Den Kissenbezug in einen Stickrahmen einspannen. Vom Garn ein Stück abschneiden, auf die Nadel fädeln und an einem Ende verknoten. Auf der Rückseite einstechen und dann die Kreuze entsprechend der Vorlage sticken. Dabei immer daran denken, dass die Kreuze auf der Vorderseite des Kissenbezugs entstehen müssen.

4. Sobald der Faden aufgebraucht ist, ein neues Stück abschneiden und an das Ende des alten Fadens knoten. Dann wie gewohnt weitersticken.

5. Zum Schluss das letzte Fadenende verknoten, den Kissenbezug wenden und bügeln.

1/1

Schritt für Schritt zur bestickten Kissenhülle

In Detailansicht öffnen

Das benötigte Material: Kissenbezug, 40 x 40 cm, Dünnes Bügelvlies, Stick- oder Häkelgarn, Ausgedruckte Vorlage, PDF zum Download, Stift, Masking Tape, Bügeleisen, Nadel und Schere, Stickrahmen

Das benötigte Material: Kissenbezug, 40 x 40 cm, Dünnes Bügelvlies, Stick- oder Häkelgarn, Ausgedruckte Vorlage, PDF zum Download, Stift, Masking Tape, Bügeleisen, Nadel und Schere, Stickrahmen

Die Vorlage ausdrucken, unter das Bügelvlies legen und die Kreuze mit einem Stift auf das Bügelvlies übertragen.

Den Kissenbezug wenden und das Bügelvlies aufbügeln. Darauf achten, dass das Motiv möglichst mittig aufliegt.

Den Kissenbezug in einen Stickrahmen einspannen. Vom Garn ein Stück abschneiden, auf die Nadel fädeln und an einem Ende verknoten.

Auf der Rückseite einstechen und dann die Kreuze entsprechend der Vorlage sticken. Dabei immer daran denken, dass die Kreuze auf der Vorderseite des Kissenbezugs entstehen müssen.

Fertig bestickte Kissen

Weitere Ideen von Julia Lange-Schreiner finden Sie hier: