Bitte warten...
Fertige Kerzen

SENDETERMIN Di, 8.1.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Kerzen gießen

Haben wir nicht alle ein paar Kerzenstummel von Weihnachten übrig? Patricia Morgenthaler packen sie zusammen und bauen wunderschöne neue Kerzen!

Material:

  • Gießform für Kerzen oder Marmeladenglas
  • Kerzenreste (alternativ Wachspastillen)
  • Kerzendocht
  • Holzspieß
  • Topf mit etwas Wasser
  • Marmeladenglas oder Dose zum Kerzenschmelzen
  • Evtl. 100% naturreines ätherisches Bio-Duftöl

So geht's:

1. Das Dochtende verknoten und durch das Loch in der Kerzengießform fädeln.

2. Den Docht mittig um einen Holzspieß wickeln und in die beiden Kerben der Gießform einhängen. Darauf achten, dass der Docht mittig und gerade hängt.

3. Das kleine Loch in der Gießform mit etwas Wachs verschließen.

4. Kerzenreste in einem Behälter (Marmeladenglas oder Dose) im Wasserbad bei mittlerer Temperatur schmelzen. Nach dem Schmelzvorgang können ein paar Tropfen (10-30 Stück) Duftöl ins flüssige Wachs geträufelt werden. Hier unbedingt auf naturreines ätherisches Bio-Duftöl achten!

5. Bei gestreiften Kerzen, die erste Schicht des flüssigen Wachses in die Gießform füllen. Kerzenwachs aushärten lassen.

6. Bei einem schräg verlaufenden Muster, die Gießform leicht kippen und auf z.B. einen Marmeladendeckel stellen. Auf einen sicheren Stand achten. Kerzenwachs aushärten lassen.

7. Wenn die Kerzenschicht ausgehärtet ist, kann die nächste Wachsschicht in die Form gegossen werden. Immer darauf achten, dass das Wachs gut ausgehärtet ist, bevor die nächste Schicht gegossen wird. Von der letzten Schicht etwas Wachs aufheben.

8. Wenn alle Wachsschichten gegossen wurden und das Wachs ausgehärtet ist, bleibt eine kleine Kuhle. Diese kann mit dem Wachsrest aufgefüllt werden.

9. Nach dem Aushärten der Kerze, wird der Knoten abgeschnitten.

10. Die Kerze kann nun aus der Form genommen werden. Sollte sich die Kerze nur schwer lösen, kann sie für ein paar Minuten ins Gefrierfach gestellt werden. Das Dochtende abschneiden und eventuell scharfe Kanten mit einem Messer glätten.

1/1

Schritt für Schritt zum Kerzen gießen

In Detailansicht öffnen

Das Dochtende verknoten und durch das Loch in der Kerzengießform fädeln.

Das Dochtende verknoten und durch das Loch in der Kerzengießform fädeln.

Den Docht mittig um einen Holzspieß wickeln und in die beiden Kerben der Gießform einhängen. Darauf achten, dass der Docht mittig und gerade hängt.

Das kleine Loch in der Gießform mit etwas Wachs verschließen.

Kerzenreste in einem Behälter (Marmeladenglas oder Dose) im Wasserbad bei mittlerer Temperatur schmelzen. Nach dem Schmelzvorgang können ein paar Tropfen (10-30 Stück) Duftöl ins flüssige Wachs geträufelt werden. Hier unbedingt auf naturreines ätherisches Bio-Duftöl achten!

Bei gestreiften Kerzen, die erste Schicht des flüssigen Wachses in die Gießform füllen. Kerzenwachs aushärten lassen.

Bei einem schräg verlaufenden Muster, die Gießform leicht kippen und auf z.B. einen Marmeladendeckel stellen. Auf einen sicheren Stand achten. Kerzenwachs aushärten lassen.

Wenn die Kerzenschicht ausgehärtet ist, kann die nächste Wachsschicht in die Form gegossen werden. Immer darauf achten, dass das Wachs gut ausgehärtet ist, bevor die nächste Schicht gegossen wird. Von der letzten Schicht etwas Wachs aufheben.

Wenn alle Wachsschichten gegossen wurden und das Wachs ausgehärtet ist, bleibt eine kleine Kuhle. Diese kann mit dem Wachsrest aufgefüllt werden.

Nach dem Aushärten der Kerze, wird der Knoten abgeschnitten.

Die Kerze kann nun aus der Form genommen werden. Sollte sich die Kerze nur schwer lösen, kann sie für ein paar Minuten ins Gefrierfach gestellt werden. Das Dochtende abschneiden und eventuell scharfe Kanten mit einem Messer glätten.

Fertig sind die Kerzen

Weitere Ideen von Patricia Morgenthaler finden Sie hier: