Bitte warten...
Hocker mit gewebter Frotteesitzfläche

SENDETERMIN Di, 14.8.2018 | 12:15 Uhr | Das Erste

Selbermachen Hocker mit gewebter Frotteesitzfläche

Alte Handtücher werden mit einem paar Handgriffen zu einer tollen Sitzfläche für Hocker. Patricia Morgenthaler zeigt wie's geht!

Material

  • Holzhocker
  • Alte Handtücher oder Frotteestoff
  • Füllwatte
  • Nähmaschine
  • Schere
  • Tacker

So geht's:

1. Das Handtuch in ca. 12-15 cm breite Streifen schneiden. Die Anzahl und Länge richtet sich nach der Größe der Sitzfläche. Die Stoffstreifen sollten ca. 4-5 cm länger sein als die Sitzfläche. Die Anzahl der Stoffstreifen beträgt ca. 10-12 Stück.

2. Die lange Seite des Stoffstreifens aufeinanderlegen und knappkantig zusammennähen.

3. Den Stoffschlauch mit Watte füllen. Am Anfang und am Ende des Schlauches ca. 2 cm Luft lassen.

4. Anfang und Ende des Schlauchs knappkantig zusammennähen. Dabei darauf achten, dass die Naht an der Längsseite nach unten zeigt.

5. Mit einem Tacker zunächst horizontal die Stoffschläuche an der Unterseite der Sitzfläche festtackern. Dabei die einzelnen Stoffstreifen sehr eng aneinander setzen.

6. Beim Tackern die Stoffstreifen nicht zu straff ziehen. Sie sollten etwas Spiel haben, damit sich später die Querstränge leichter durchfädeln lassen.

7. Anschließend werden die restlichen Stoffschläuche durch die fixierten Schläuche gewebt. Dabei die Stoffstücke immer abwechselnd über und unter den Stoffschläuchen hindurchfädeln. Die Enden noch nicht an der Sitzfläche fixieren, sondern diese lose hängen lassen. Somit lassen sich diese später noch gut an die richtige Position verschieben, wenn alle Stränge durchgefädelt sind. Wenn alle Stoffschläuche miteinander verwebt sind, werden die losen Enden an der Unterseite der Sitzfläche mit einem Tacker fixiert. Zum Schluss die Hockerbeine an der Sitzfläche anschrauben.

1/1

Schritt für Schritt zum Hocker mit gewebter Frotteesitzfläche

In Detailansicht öffnen

Das Handtuch in ca. 12-15 cm breite Streifen schneiden. Die Anzahl und Länge richtet sich nach der Größe der Sitzfläche. Die Stoffstreifen sollten ca. 4-5 cm länger sein als die Sitzfläche. Die Anzahl der Stoffstreifen beträgt ca. 10-12 Stück.

Das Handtuch in ca. 12-15 cm breite Streifen schneiden. Die Anzahl und Länge richtet sich nach der Größe der Sitzfläche. Die Stoffstreifen sollten ca. 4-5 cm länger sein als die Sitzfläche. Die Anzahl der Stoffstreifen beträgt ca. 10-12 Stück.

Die lange Seite des Stoffstreifens aufeinanderlegen und knappkantig zusammennähen.

Den Stoffschlauch mit Watte füllen. Am Anfang und am Ende des Schlauches ca. 2 cm Luft lassen.

Anfang und Ende des Schlauchs knappkantig zusammennähen. Dabei darauf achten, dass die Naht an der Längsseite nach unten zeigt.

Mit einem Tacker zunächst horizontal die Stoffschläuche an der Unterseite der Sitzfläche festtackern. Dabei die einzelnen Stoffstreifen sehr eng aneinander setzen.

Beim Tackern die Stoffstreifen nicht zu straff ziehen. Sie sollten etwas Spiel haben, damit sich später die Querstränge leichter durchfädeln lassen.

Anschließend werden die restlichen Stoffschläuche durch die fixierten Schläuche gewebt. Dabei die Stoffstücke immer abwechselnd über und unter den Stoffschläuchen hindurchfädeln. Die Enden noch nicht an der Sitzfläche fixieren, sondern diese lose hängen lassen. Somit lassen sich diese später noch gut an die richtige Position verschieben, wenn alle Stränge durchgefädelt sind. Wenn alle Stoffschläuche miteinander verwebt sind, werden die losen Enden an der Unterseite der Sitzfläche mit einem Tacker fixiert. Zum Schluss die Hockerbeine an der Sitzfläche anschrauben.

Hocker mit gewebter Frotteesitzfläche

Weitere Ideen von Patricia Morgenthaler finden Sie hier: