Bitte warten...
Gestrickte und Gehäkelte Stulpe

Stricken Stulpen selbstgemacht

Tanja Steinbach zeigt ihnen, wie Sie selbst trendige Stulpen stricken können.

Einfache Handstulpen, diagonal gestrickt aus Farbverlaufsgarn

Größe

Für etwa 16-18 cm Handumfang, 16 cm breit

Material

  • 50g 6-fädiges, bedrucktes Sockengarn (75% Schurwolle, 25% Polyamid) mit 125m Lauflänge auf 50g
  • Rundstricknadel Nr. 3-4mm
  • Häkelnadel Nr. 3 mm

Maschenprobe

Mit Nadelstärke Nr. 3-4 mm bei glatt rechts entsprechen 22 Maschen und 30 Runden = 10 cm x 10 cm

Grundmuster:
Kraus rechts = Hin- und Rückreihen Maschen rechts stricken
Glatt rechts = Hinreihen Masche rechts, Rückreihen Maschen links stricken

Streifenfolge
2 Reihen kraus rechts, 2 Reihen glatt rechts im Wechsel

Provisorischer Maschenanschlag
Es gibt verschiedene Arten die Maschen provisorisch anzuschlagen. Ich verwende gerne einen Häkelanschlag, bei dem die Stricknadel „umhäkelt“ wird, dafür benötigen Sie zusätzlich eine Häkelnadel und ein Stück Garn in Kontrastfarbe, beides etwa passend zu der Nadelstärke, die Sie für das Strickstück verwenden.

Mit dem Kontrastgarn eine Anfangsschlinge auf die Häkelnadel legen, diese Schlinge zählt nicht als Masche. Nun eine Stricknadel in die linke Hand nehmen, die Häkelnadel bleibt in der rechten Hand, der Kontrastfaden liegt hinter der Stricknadel. *Die Häkelnadel über die Stricknadel führen, Faden holen und durch die Schlinge auf der Häkelnadel ziehen, es bildet sich eine Masche um die Stricknadel, diese entspricht einer Masche des Maschenanschlags.
Den Kontrastfaden wieder hinter die Stricknadel legen Ab *so oft wiederholen bis Sie gewünschte Anschlagzahl haben, dann den Kontrastfaden abschneiden und durch die letzte Maschen ziehen. Markieren Sie dieses Garnende, damit Sie später wissen, von welcher Seite sich der Anschlag leicht lösen lässt. Beginnen Sie dann wie gewohnt mit dem Stricken.

Für die Handstulpen lösen Sie vor dem Schließen der Naht den provisorischen Anschlag auf, nehmen Sie dafür einen Stricknadel zur Hand, lösen Sie den Knoten aus den Kontrastgarn und ziehen Sie den Kontrastfaden vorsichtig aus der Anschlagreihe und nehmen Sie Masche für Masche auf die Stricknadel auf.
Am Ende haben Sie nun alle Maschen der Anschlagreihe auf der Nadel und können diese nun einfach im Maschenstich Masche für Masche mit der letzten Reihe der Stulpe verbinden, die Maschen für den Daumenschlitz dabei entweder abhäkeln oder abketten.

Sonderabkürzungen
2 Maschen herausstricken = 1 Masche rechts, 1 Masche links aus 1 Masche heraus stricken
2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken = 1 Masche abheben, nächste Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche überziehen

Anleitung

Die Stulpe wird offen, in Reihen gestrickt, durch das Strickmuster entsteht eine diagonalgeformtes Strickstück, der Farbverlauf kommt direkt aus dem bedruckten Garn. Die Stulpen können Sie problemlos für jeden Handumfang anpassen, dafür ggf. das Strickstück einfach länger oder kürzer stricken, der Handumfang bestimmt die Seitenkantenlänge. Für die Handstulpe wird die Anschlag – und Abkettkante geschlossen (= zusammen genäht), dabei einen Schlitz für den Daumen offen lassen.

Linke Stulpe
Dafür 50 Maschen anschlagen. Hier können Sie wählen zwischen „herkömmlichen“ Anschlag oder – für die geübte Strickerin - schlagen Sie die angegebene Maschenzahl "provisorisch" an, siehe Abschnitt "Provisorischer Anschlag" und erhalten so am Ende ein Paar Stulpen ohne erkennbare Naht!

Nach dem Anschlag 1 Rückreihe rechte Maschen stricken und dann wie folgt weiterstricken:
Hinweis: Für das diagonale Strickmuster werden in den Hinreihen am Reihenbeginn immer 2 Maschen rechts überzogen zusammen gestrickt, am Reihenende 2 Maschen aus der letzten Masche herausgestrickt

1. Hinreihe: 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken, bis zum Ende der Reihe rechts stricken, aus der letzten Masche 2 Maschen herausstricken
2. Rückreihe: alle Maschen links stricken
3. Hinreihe: 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken, bis zum Ende der reihe rechts stricken, aus der letzten Masche 2 Maschen herausstricken
4. Rückreihe: alle Maschen rechts stricken

Reihe 1-4 wiederholen bis die linke oder rechte Kante des Strickstücks 18 cm lang ist, dann in einer 2. Rückreihe des Musters alle Masche wie beschrieben links stricken uns abketten oder, wenn Sie den „Provisorischen Anschlag“ gewählt haben, die Maschen nach einer 2. Rückreihe stilllegen.

Die rechte Stulpe fertig stellen wie unter „Ausarbeitung“ und „Provisorischen Anschlag“ beschrieben.

Die rechte Stulpe gegengleich stricken, dafür in den Hinreihen am Reihenbeginn immer 2 Maschen aus der ersten Masche herausstricken, am Reihenende die letzten beiden Maschen 2 Maschen rechts zusammen stricken: 50 Maschen anschlagen, 1 Rückreihe rechte Maschen stricken, dann

1. Hinreihe: aus der ersten Masche 2 Maschen herausstricken, bis 2 Maschen vor Ende der Reihe rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammen stricken
2. Rückreihe: alle Maschen links stricken
3. Hinreihe: aus der ersten Masche 2 Maschen herausstricken, bis 2 Maschen vor Ende der Reihe rechts stricken, 2 Maschen rechts zusammen stricken
4. Rückreihe: alle Maschen rechts stricken

Reihe 1-4 wiederholen bis die linke oder rechte Kante des Strickstücks 18 cm lang ist, dann in einer 2. Rückreihe des Musters alle Masche wie beschrieben links stricken und abketten (oder stilllegen)

Ausarbeitung:
Die Anschlagkante mit der Abkettkante verbinden und zusammennähen, die Naht dreht sich dabei spiralförmig. Für den Daumenschlitz etwa in der Mitte der Nahtlänge einen 4-5 cm langen Schlitz offen lassen.

Die obere Kante der Handstulpen (= in Richtung Finger) mit einer Pikots-Runde umhäkeln:
Pikots-Runde, (Maschenzahl teilbar durch 4)
1 Pikot = 4 Luftmaschen, 1 feste Masche in die 1. Luftmasche
Faden anmaschen, 1 Luftmasche, *3 feste Maschen, 1 Pikot, 1 Masche bzw. Reihe der Kante übergehen, ab * stets wiederholen, die Runde mit einer Kettmasche schließen

Alle Fäden vernähen.

Schnell gestrickte Handstulpen aus dickem Effektgarn

Größe

Für etwa 16-18 cm Handumfang, 20cm breit

Material

  • 100 g dickes, buntes Fantasiegarn (96%Schurwolle, 4% Polyamid) mit 80 m Lauflänge auf 100g
  • Rundstricknadel Nr. 10 mm
  • 1 dicke Häkelnadel
  • Dicke Wollsticknadel, Schere
  • Falls Sie einen "Fellkante" als Abschluss wünschen, benötigen Sie noch einen Rest Fransengarn (z.B. aus 97% Schurwolle, 3% Polyamid mit 60 m Lauflänge auf 50g) und 2 Nadelspielnadeln Stärke 6-7mm

Maschenprobe

Im kleinen Perlmuster, mit Nadelstärke 10 mm entsprechen 8-9 Maschen x 13-14 Reihen = 10 cm x 10 cm

Kleines Perlmuster in Reihen
ungerade Maschenzahl
1. Reihe: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel, enden mit 1 Masche rechts
Die 1. Reihe stets wiederholen, dadurch versetzt sich das Muster in jeder Reihe. Es werden keine zusätzlichen Randmaschen gearbeitet

Anleitung

Alles was Sie für eine Handstulpe in dieser Art benötigen ist ein rechteckiges Gestrick, die Breite richtet sich nach Ihrer gewünschten Stulpenlänge, die Länge nach Ihrem Handumfang.

Für unser Beispiel 17 Maschen anschlagen und im kleinen Perlmuster wie beschrieben in Reihen weiterarbeiten. In etwa 18 cm Höhe alle Maschen im Maschenrhythmus abketten, am Ende den Faden nicht abschneiden!

Da sich dicke Fantasiegarne oft schlecht zusammen nähen lassen, empfehle ich diese Naht zusammen zu häkeln. Dafür die letzte Masche /Schlinge der Abkettkante auf die Häkelnadel nehmen und die Abkettkante mit der Anschlagkante mit Kettmaschen zusammenhäkeln, für den Daumenschlitz nach 4cm ein etwa 5cm langes Stück offen lassen, die Häkelkante dafür einfach nur über einen Teil des Gestricks weiter führen, restliche Naht schließen bzw. wie beschrieben zusammen häkeln. Fäden vernähen, 2. Stulpe gleich anfertigen.

Nach Wunsch einen "Strickkordel-Abschluß" aus Fransengarn an die obere Stulpenkante anstricken. Dafür 3 Maschen in dem Fransengarn auf eine Nadelspielnadel anschlagen, dann mit der 2. Nadelspielnadel * 2 Maschen rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken, dabei für die letzte Masche eine Masche aus der oberen Kante der Stulpe auffassen, 1 Masche rechts stricken und dann die abgehobene Masche überziehen und die Strickkordel damit an der Handstulpe befestigen! Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadel soweit durch die 3 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann. Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen der Stulpe verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht. Am Ende die Maschen des Kordelrands abketten, Faden abschneiden durch die letzte Masche ziehen und mit dem Kordelrandanschlag zur Runde zusammennähen.

Handstulpen mit buntem Jacquardmuster, in Runden gestrickt

Größe

Für etwa 16-18 cm Handumfang, 16cm hoch

Material

  • Dünnes Tweedgarn (100% Wolle) mit 90 m Lauflänge auf 25g, 4 verschiedene Farben (Türkis, Pink, Grün und Burgund), jeweils 25g
  • Je 1 Nadelspiel Nr. 2,5 und 3mm
  • 1 Häkelnadel Nr. 2,5 mm
  • Dicke Wollsticknadel, Schere

Hinweis: das angegebene Material reicht für 2 Paar Handstulpen aus!

Maschenprobe

Glatt rechts im Jacquardmuster, mit Nadelstärke 3 mm entsprechen 24-25 Maschen x 38 Runden = 10 cm x 10 cm

Rippenmuster
In Runden, Maschenzahl teilbar durch 4
2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel

Grundmuster
Jede Runde glatt rechts nach der Strickschrift (siehe Anhang "Jacquardmuster") stricken, 1 Kästchen entspricht dabei einer Masche rechts in der jeweiligen Farbe. Den Rapport von 4 Maschen stets wiederholen. Runde 1-50 wie in der Anleitung beschrieben 1x stricken, Runde wie gezeichnet beginnen.

Krebsmaschen
Krebsmaschen sind feste Maschen, die in die entgegengesetzte Richtung gehäkelt werden. Für die erste Masche den Faden anmaschen und 1 feste Masche häkeln, *nun für die 2. Masche hinter der 1. Masche einstechen und eine feste Masche wie gewohnt häkeln, ab * stets wiederholen.

Sonderabkürzung
2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken = 1 Masche abheben, nächste Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche überziehen

Anleitung

Diese Handstulpen werden in Runden von unten nach oben gestrickt. Falls Sie die Größe bzw. den Handumfang verändern wollen, erhöhen oder reduzieren Sie die Maschenzahl jeweils um 4 Maschen. Für den Daumen wird in der 31. Runde ein Schlitz eingearbeitet.

Rechte Handstulpe
44 Maschen auf das dünnere Nadelspiel Nr. 2,5mm verteilt in Türkis anschlagen, je Nadel 11 Maschen, zur Runde schließen und 2 cm im Rippenmuster stricken. Der Rundenbeginn liegt in der Mitte der Handinnenseite. Anschließend Runde 1-50 der Strickschrift wie im Grundmuster beschrieben stricken, in der 1. Runde auf das dickere Nadelspiel Nr. 3mm wechseln.

Dabei in der 31. Runde des Jacquardmusters für den Daumenschlitz die 32.- 37. Masche abketten. In der Folgerunde die abgeketteten Maschen wieder neu anschlagen bzw. aufschlingen.

Nach der 50. Runde des Jacquardmusters die Maschen mit einem Kordelrand abketten. Dafür am Rundenbeginn auf eine dünner Nadelspielnadel 3 Maschen in Burgund aufstricken, dann mit der 2. Nadelspielnadel * 2 Maschen rechts stricken, anschließend 2 Maschen rechts überzogen zusammen stricken, dabei ist die letzte Masche eine Masche des Stulpe, diese Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche überziehen!
Nun die Nadelspielnadel nicht wenden, sondern die Nadel soweit durch die 3 Maschen zurückschieben, dass am rechten Ende der Nadel wieder weiter gestrickt werden kann. Den Arbeitsfaden an den Nadelanfang holen und wie ab * beschrieben stets wiederholen bis alle Maschen der Stulpe verarbeitet sind. Dabei den Arbeitsfaden immer wieder fest anziehen, so das eine runde Kante entsteht. Am Ende die Maschen des Kordelrands abketten, Faden abschneiden durch die letzte Masche ziehen und mit dem Kordelrandanschlag zur Runde zusammennähen.

Alle Fäden vernähen, den Daumenschlitz mit einer Runde Krebsmaschen in Pink umhäkeln.

Die linke Handstulpe gegengleich arbeiten und für den Daumenschlitz in der 31. Rd. die 8.- 13. M abketten.