Bitte warten...
Beautiful christmas decorations for a christmas tree

Adventsratgeber Grün im Advent

Alternativen zu Tanne, Fichte & Co? Nadine Weckardt zeigt ihre Lieblingssorten!

Seit Jahren ist ein Trend in der Adventsfloristik zu spüren: weg vom einfachen Tannenkranz und hin zu schönen Kränzen und Gestecken mit gemischtem Grünschnitt. Dennoch hoch im Kurs ist nach wie vor die Nobilistanne. Wegen ihrer guten Haltbarkeit überzeugt sie in warmen Wohnungen durch wenig abfallende Nadeln. Das Besondere: ihr Grün schimmert blaugrau.

Die Douglasie duftet herrlich zitronig und ihre Farbe ist frisch. Im Gegensatz zur Nobilistanne lässt sie nach wenigen Tagen in der Wohnung ihr Nadelkleid fallen.

Sehr teuer, aber ideal zur Verarbeitung ist die Silberzypresse, oder botanisch: Squarrosa. Sie ähnelt dem stacheligen Wacholder, ist aber weich und schont die Hände. Die Zypresse ist wunderschön grün und hat tollen Zapfen an ihren Ästen. Sie duftet herrlich zitronig und trocknet toll ein.

Eibe

Eibe

Ganz frisch im Grünton und ein haltbares Gewächs ist auch die Eibe.

Vorsicht: die roten Beeren sind giftig. Manche Eibensorten, z.B. die Säuleneiben, wachsen schön buschig und lassen sich besonders gut verarbeiten.

Um ein bisschen Blattwerk in die Adventsfloristik zu bringen, eignet sich am besten der Buchsbaum.

Eine grüne Thuja-Hecke.

Thuja - die klassische Hecke.

Lebensbaum oder botanisch: Thuja, ist ebenfalls sehr haltbar, aber da viele Sorten eher flache Wedel haben, sind die Zweige eher etwas für geübte Binder. Sämtliche Fichtensorten sind wegen zu geringer Haltbarkeit in warmen Räumen ungeeignet, sie lassen einfach zu schnell ihre Nadeln fallen.

Alle Materialien sind winterhart und deshalb ideal für Außendekorationen.