Bitte warten...
zweifarbiges Sommer-Shirt

SENDETERMIN Di, 17.5.2022 | 12:16 Uhr | Das Erste

Einfach kreativ Gestricktes Sommer-Shirt

Die Mode wird luftiger und Strickdesignerin Tanja Steinbach hat ein Shirt mit Wollfühlcharakter auf den Nadeln.

Größen 36/38, 40/42, 44/46 und 48/50

Die Angaben für Größe 40/42, 44/46 und 48/50 stehen in Klammern, getrennt durch Gedankenstriche. Ist nur eine Angabe notiert, gilt diese für alle Größen.

Diese Größen entsprechen dem Brustumfang von 84–88 cm für Gr. 36/38 (92–96cm für Gr. 40/42 - 100–104cm für Gr. 44/46  - 110–116cm für Gr. 48/50)

Hinweis: Die Paßform ist körpernah.

Material:

Das Modell wird mit einem dünnen, leichten Garn ein- oder auch 2-farbig gestrickt. Den genauen Verbrauch für Ihr Wunschmodell in passender Größe entnehmen Sie bitte der Tabelle.

Für die in der Sendung gezeigten Modelle wurden folgende Materialien und Farben eingesetzt: das 2- farbige Modell wurde in Cotton Love (100% Bio-Baumwolle; Lauflänge: ca. 170 m / 50g) von Lana Grossa  in Orange (Farbe 1) und Creme (Farbe 11) gestrickt. Für das einfarbige Modell wurde Allora (76% Baumwolle, 14% Schurwolle (Merino), 10 % Alpaka, Lauflänge: ca. 300 m / 50g) von Lana Grossa in Veilchenblau (Farbe 26) verwendet.

MaterialVerbrauch für ein einfarbiges bzw. 2-farbiges ModellGröße 36/38Größe 40/42

Größe 44/46

Größe 48/50
Cotton Love  (100% Bio-Baumwolle; Lauflänge: ca. 170 m / 50g)Für ein einfarbiges Modell benötigen Sie:300 g350 g350 - 400 g400 g
Cotton Love  (100% Bio-Baumwolle; Lauflänge: ca. 170 m / 50g)

2-farbiges Modell,

1. Farbe

100 g100 g100 g100g

2-farbiges Modell,

2. Farbe

250 g250 g250- 300 g300 g
Allora (flauschig-leichtes Mischgarn), Lauflänge: ca. 300 m / 50g)Für ein einfarbiges Modell benötigen Sie:200 g200 g250 g250 g

2-farbiges Modell,

1. Farbe

50 - 100 g100 g100 g100 g

2-farbiges Modell,

2. Farbe

150 g150 g150 g150 g


Alternativ sind bspw. auch die Garne „Panama“ von Katia oder „Regina“ von Lang Yarns einsetzbar. Achten Sie beim Kauf auf die angegebene Lauflänge und vor allem machen Sie bitte eine Maschenprobe und passen ggf. die Nadelstärke an.

  • Rundstricknadel Nr. 3-3,5 mm
  • 2. Rundstricknadel oder Seil zum Stilllegen der Maschen
  • Evtl. Maschenmarkierer
  • Wollsticknadel ohne Spitze, Schere, Maßband
  • Nach Belieben 2-3 Zierknöpfe, Durchmesser 1,5 – 2 cm

Maschenproben:

Feines Baumwollgarn / Cotton Love: Glatt rechts mit Nadeln Nr. 3-3,5 mm: 24 Maschen und 32-34 Reihen = 10 x 10 cm

Leichtes Mischgarn / Allora: Glatt rechts mit Nadeln Nr. 3-3,5 mm: 24-25 Maschen und 38-39 Reihen = 10 x 10 cm

Hinweis: Für diese Anleitung ist es wichtig dass Sie vor allem die Maschenprobe in der Breite, also 24 Maschen auf 10cm erreichen. Passen Sie ggf. Ihre Nadelstärke an um dieses Ziel zu erreichen. In der Höhe arbeiten Sie im Zweifel nach den Zentimeter-Angaben, welche in dar Anleitung genannt werden.

Grundmuster

Kleines Perlmuster:

1. Reihe : * 1 Masche rechts, 1 Masche links, ab * stets wiederholen.
2. Reihe: die Maschen versetzen, d.h. erscheint die Masche der Vorreihe rechts, diese links stricken bzw erscheint die Masche der Vorreihe links diese rechts stricken.
Die 2. Reihe stets wiederholen.

Glatt rechts

Maschen in Hinreihen rechts und in Rückreihen links stricken.

Randmaschen

Entlang der "offenen Kanten", also entlang der Schlitzkanten Knötchenrandmaschen stricken, = kraus rechts, dafür die Masche in Hin- und Rückreihen rechts stricken.
Entlang der späteren Nähte die Randmaschen als Nahtrandmasche stricken, =  glatt rechts, dafür in Hinreihen die Masche rechts und in Rückreihen links stricken.

Betonte Abnahmen:

Rechter Rand: (zu Beginn der Reihe) Nahtrandmasche, 2 Masche rechts, 1 einfacher Überzug (= 1 Masche rechts abheben, die folgende Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche überziehen).

Linker Rand: bis zu den letzten 5 Maschen der Reihe stricken, dann 2 Maschen rechts zusammenstricken, 2 Maschen rechts, Nahtrandmasche.

Betonte Zunahmen:

Rechter Rand: (zu Beginn der Reihe) Nahtrandmasche, 1 Masche rechts, aus dem Querfaden 1 Masche rechts verschränkt herausstricken.

Linker Rand: bis zu den letzten beiden Maschen der Reihe stricken, dann aus dem Querfaden 1 Masche rechts verschränkt herausstricken, 1 Masche rechts, Nahtrandmasche.

Zum besseren Verständnis: die betonten Ab- und Zunahmen werden immer in Hinreihen gearbeitet

Noch mehr Grundanleitungen

Allgemeines

Das Modell kann nach Belieben einfarbig oder auch 2-farbig gearbeitet werden. Da die Ränder teilweise als sichtbare Kanten verwendet werden bitte darauf achten, dass die Randmaschen in diesen Bereichen (seitliche Schlitzkanten, V-Ausschnitt) fest angezogen werden. 

Tipp: Wenn ein Knäuel neu angesetzt werden muss, den Wechsel immer am Rand, an einer späteren Naht vornehmen, nicht mitten im Gestrick.

Anleitung Sommer-Shirt

Rückenteil:

126 (136 – 144 – 156) Maschen, = 52 (56 – 60 – 64) cm in Farbe 1 anschlagen und im kleinen Perlmuster stricken, dabei die Randmaschen beidseitig für die offenen Kanten als Knötchenrandmasche stricken.

Nach 3 cm Maschen wie folgt einteilen: Knötchenrandmasche, 7 Maschen kleines Perlmuster, 110 (120 – 128 – 140) Maschen glatt rechts, 7 Maschen kleines Perlmuster, Knötchenrandmasche.

Tipp: Besonders übersichtlich arbeiten mit Maschenmarkierern
Setzen Sie Maschenmarkierer ein um Musterwechsel und/oder Abnahmepunkte zu kennzeichnen! Dafür einfach an der entsprechenden Stelle einen Maschenmarkierer auf die Stricknadel fädeln, den Markierer in jeder Reihe beibehalten und an der entsprechenden Stelle einfach von der linken Stricknadel zur rechten Stricknadel ungestrickt überheben.

Nach 11 cm in dieser Einteilung, in 14 cm Gesamthöhe ab Anschlagkante über alle Maschen glatt rechts weiterarbeiten, die Knötchenrandmasche nun als Nahtrandmasche weiterarbeiten.

Für das 2-farbige Modelle in 20cm Höhe ab Anschlag Farbe 1 abtrennen und in Farbe 2 weiter arbeiten.

Für die Seitenschräge in der nächsten Hinreihe nach dem Farbwechsel, also in etwa 20 cm Höhe beidseitig je 1 Masche „betont“ abnehmen, diese Abnahmen noch 4x in jeder 14. Reihe (= jede 7. Hinreihe) wiederholen. Dabei betonte Abnahmen arbeiten und die Angaben für den rechten bzw linken Rand beachten,  = 116 (126 – 134 – 146) Maschen.

In 44 cm Gesamthöhe für die Armausschnitte 1 x 3 Maschen beidseitig abketten, dann in jeder 2. Reihe 3 x 2 Maschen beidseitig abketten. Weiter in jeder 2. Reihe, = in jeder Hinreihe 7 (7 – 9 – 9) x 1 Masche beidseitig abnehmen, dafür betonte Abnahmen arbeiten = 84 (94– 98 – 110) Maschen.

In 21 (22 – 23 – 24) cm Armausschnitthöhe in der nächsten Hinreihe die ersten und letzten je 20 (25 – 27 – 33) Maschen für die spätere Schulternaht stilllegen. Für den hinteren Halsausschnitt die mittleren 44 Maschen, = 18 cm in einer Hinreihe links stricken und dabei gerade abketten.

Vorderteil:

Zunächst wie das Rückenteil, dabei jedoch den Schlitz kürzer arbeiten. D.h. in 11 cm Gesamthöhe ab Anschlagkante über alle Maschen glatt rechts weiterarbeiten, die Knötchenrandmasche nun als Nahtrandmasche weiterarbeiten. Für das 2-farbige Modelle in 17cm Höhe ab Anschlag Farbe 1 abtrennen und in Farbe 2 weiter arbeiten. Die Abnahmen für die Seitenschräge & Armausschnitte wie im Rückenteil beschrieben arbeiten, dabei bitte beachten, dass im kürzeren Vorderteil schon in 41 cm Gesamthöhe mit den Abnahmen für die Armausschnitte begonnen wird.

Gleichzeitig in 34 (35 – 36 – 37) cm Gesamthöhe über die mittleren 8 (8 – 10 – 10)  Maschen im kleinen Perlmuster für die „falsche Knopfleiste“ weiterarbeiten, die Maschen beidseitig davon weiter glatt rechts stricken

Nach 8 cm im kleinen Perlmuster für den V-Ausschnitt die Arbeit in der Mitte teilen. Damit die V-Ausschnitt-Spitze unterstützt wird, die beiden mittleren Maschen verkreuzen, d.h. die Masche vor der Mitte wird die letzte Masche der linken Vorderteil- Hälfte und die Masche nach der Mitte wird die erste  Masche der rechten Vorderteil-Hälfte.

Entlang der V-Ausschnittkante beidseitig die Maschen im kleinen Perlmuster als Kante weiterühren, die Randmasche als Knötchenrandmasche arbeiten, dabei die Faden immer fest anziehen, so dass ein schöner Randabschluß entsteht.

Von nun an beide Vorderteilhälften getrennt beenden. Die Masche der rechten Vorderteilhälfte stilllegen. Mit den Maschen der linken Vorderteilhälfte weiterarbeiten, dabei am linken Rand die Randmasche als Knötchenrandmasche  stricken.

Für die Ausschnittschräge am linken Rand abwechselnd in jeder Hinreihe 22x 1 Masche abnehmen, dafür immer die letzten beiden Maschen vor der Blende im kleinen Perlmuster rechts zusammen stricken. Danach ohne Abnahmen weiter glatt rechts arbeiten, dabei das Perlmuster entlang der Kante fortsetzen.

In 62 (63 – 64 – 65) cm Gesamthöhe die restlichen 20 (25 – 27 – 33) Maschen für die Schultern stilllegen. Die zuvor stillgelegten Maschen der rechten Vorderteilhälfte wieder in Arbeit nehmen, dabei nicht in der Mitte beginnen sondern am Rand, so dass der Anfangsfaden an der späteren Seitennaht liegt!

Die rechte Vorderteilhälfte gegengleich zur linken Vorderteilhälfte beenden. Dafür für die Abnahmen für den V- Ausschnitt immer nach den Maschen im kleinen Perlmuster arbeiten. Die beiden ersten Maschen nach der dem kleinen Perlmuster mit einem einfacher Überzug (= 1 Masche rechts abheben, die folgende Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche überziehen) zusammen stricken.

Ärmel:

74 (78 – 82 – 88) Maschen, = 30 (32 – 34 – 36) cm in Farbe 2 anschlagen und 3 cm im kleinen Perlmuster stricken, dabei die Randmaschen beidseitig als Nahtrandmasche glatt rechts stricken.

Dann glatt rechts weiterarbeiten Für die Ärmelschräge in jeder 2. Hinreihe 5 x 1 Masche beidseitig zunehmen, dabei betonte Zunahmen arbeiten = 84 (88 –92 – 98) Maschen. Anschließend ohne Zunahmen weiter glatt rechts stricken bis 10 cm Gesamthöhe erreicht sind.

Dann für die Armkugel 1 x 3 Maschen beidseitig abketten, dann in jeder Hinreihe 1 x 2 Maschen (2 x 2 Masche – 3 x 2 Maschen – 3 x 2 Maschen) beidseitig abketten.

Weiter in jeder Hinreihe 23 x 1 Masche (in jeder Hinreihe 21 x 1 Masche – in jeder Hinreihe 19 x 1 Masche – in jeder Hinreihe 17 x 1 Masche) beidseitig abnehmen, dabei betonte Abnahmen arbeiten. Über die restlichen Maschen noch eine Hin- und Rückreihe glatt rechts stricken, dann in der folgenden 2. Reihe beidseitig je 3 Maschen abketten,

für die Größe 40/42in der folgenden 2. Reihe beidseitig noch je 2 Maschen abketten,

für die Größe 44/46 in der folgenden 2. Reihe beidseitig noch je 4 Maschen abketten,

für die Größe 48/50noch 3x  in jeder folgenden 2. Reihe beidseitig je 3 Maschen abketten,

In 16 cm Armkugelhöhe die restlichen 22 Maschen abketten. 2. Ärmel ebenso arbeiten.

Fertigstellen:

Alle Fäden vernähen. Teile auf die Schnittmaße spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Die stillgelegten Maschen der Schultern wie folgt zusammenstricken: Das Rückenteil und das Vorderteil rechts auf rechts legen. Nun die 1. Masche des Rückenteils mit der entsprechenden 1. Masche des Vorderteils rechts zusammenstricken. Mit der jeweils 2. Masche ebenso verfahren, dann die letzte Masche über die soeben gestrickte Masche ziehen und dabei abketten. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis alle stillgelegten Masche aufgebraucht sind. Alternativ können die Maschen auch im Maschenstich verbunden werden.

Die restlichen Nähte im Matratzenstich schließen. Ärmel einsetzen, dabei die eckige Armkugel etwas einhalten. Dann die Seiten- und unteren Ärmelnähte schließen, dabei für die Seitenschlitze die unteren 11 bzw 14 cm (Rückenteil) beidseitig offen lassen. 

Nähte im Matratzenstich schließen

Die beiden zu verbindenden Strickteile mit der Vorderseite nach oben aneinander legen. Die Randmaschen der unteren Anschlagkanten in Form einer „8“ miteinander verbinden, dafür mit der Nähnadel neben den unteren Eckmaschen der beiden Strickteile jeweils von unten nach oben vor bzw. nach der Randmasche ausstechen und den Faden durchziehen, dabei am linken Strickteil beginnen. Ein 2. Mal von unten nach oben durch die gleiche Stelle des linken Strickteils stechen, dann an der gegenüberliegenden Stelle auch wieder in die gleiche Stelle einstechen allerdings von oben nach unten, dann den darüber liegenden Querfaden erfassen und die Nadel zurück zum linken Strickteil führen. *In die vorhergehende Einstichstelle von oben einstechen, die darüber liegenden 2 Querfäden erfassen, Nadel zum rechten Strickteil zurückführen, in die vorhergehende Einstichstelle von oben einstechen, die darüber liegenden 2 Querfäden erfassen, dann Nadel zum linken Strickteil zurückführen. Ab * stets wiederholen bis die ganze Naht geschlossen ist, den Faden dabei hin und wieder fest ziehen.

In ähnlicher Weise können auch die waagerechten Nähte, wie Schulternähte, Anschlag- und Abkettkanten, etc geschlossen werden, dabei wird der Matratzenstich immer um die beiden Maschenschenkel einer Masche ausgeführt. Nach Belieben auf die kleine Blende im Perlmuster in der vorderen Mitte 2- 3 Knöpfe aufnähen.

Noch mehr Ideen von Tanja Steinbach finden Sie hier:

www.tanjasteinbach.de