Bitte warten...
Fertiger Topflappen mit Kuchen

SENDETERMIN Do, 18.2.2021 | 12:15 Uhr | Das Erste

Handarbeit Gehäkelte Kaktus-Topflappen

Hier brauchen wir keine Angst vor einem Pieks zu haben - ganz im Gegenteil! Unsere Hände sind vor heißen Schüsseln und Töpfen sicher!

Größe

Ein Topflappen ist etwa 22cm hoch und 13 cm breit (= 26 cm Umfang)
Die Topflappen können aber auch individuell größeren Händen angepasst werden, dafür einfach ein paar Zunahmen & und Runden mehr arbeiten, der Schlitz sollte dabei mehr oder weniger in der Mitte liegen. Ein Knäuel je Topflappen reicht dann allerdings nicht mehr aus, ich würde dann 150g für ein Paar empfehlen.

Material

  • Für einen Kaktus-Topflappen benötigen Sie etwa 50 g dickeres Bio-Baumwollgarn in Grün und einen Rest (etwa 2g) in Farbe Himbeer für die kleine Blüte. Sofern Sie einen passenden Topf dazu anfertigen möchten noch 50g in Farbe Taupe.
    Für die in der Sendung gezeigten Modelle wurde Organico (100% Bio Baumwolle; Lauflänge: ca. 90 m / 50 g) von Lana Grossa in den Farben 135 Apfelgrün, 130 Schilfgrün, 128 Hellgrün, 69 Himbeer und 3 Taupe verwendet.
    Alternativ sind auch andere, dickere Baumwollgarne verwendbar wie bspw die Garne „Copenhagen“ von Lang Yarns oder „Creative Coton Aran“ von Rico.
  • Wollhäkelnadel Nr. 4,5 – 5 mm
  • Schere
  • Vernähnadel

Maschenprobe:

Im Grundmuster 16 Maschen und 20 Runden = ca. 10 x 10 cm

So geht's

Kaktus-Topflappen mit Blüte
Um den spiralförmigen Rundenübergang zu vermeiden wird zwar in Runden gehäkelt, dabei jedoch wie in Reihen nach jeder Runde die Richtung gewechselt:
Feste Maschen in Hin- und Rück-Runden häkeln, siehe auch separate Häkelschrift. In der Häkelschrift sind die Hin-Runden rot, die Rück-Runden schwarz gezeichnet. Jede Runde mit 1 Kettmasche schließen. Nach jeder Runde wenden und die Runden mit 1 Luftmasche beginnen. Diese Luftmasche ersetzt die 1. feste Masche der Runde. Ab der 2. Runde die Kettmaschen jeweils in diese Ersatz-Luftmasche häkeln.

Ab der 3. Runde in den Hin-Runden die festen Maschen mit Pfeil nicht in die Masche der Vor-Runde häkeln, sondern 1 Runde tiefer einstechen, sodass diese Masche die Masche der Vor-Runde umfasst. Diese Masche etwas lang ziehen, damit die Häkelei nicht zusammengezogen wird. Das ergibt die besondere "Kaktus-Struktur", ein Art Längsrippen.

Für Zunahmen 2 feste Maschen in dieselbe Einstichstelle häkeln.
Für Abnahmen 1 Masche der Vor-Runde übergehen, also unbehäkelt lassen.

Wichtig: Nach dem Wenden und der Ersatz-Luftmasche immer darauf achten, dass die folgende Masche der Runde nicht in die Kettmasche gehäkelt wird, d.h. die Luftmasche und die Kettmasche übergehen, dann wie in der Anleitung beschrieben weiterhäkeln.

Kaktus

Der Kaktus wird von unten nach oben in einem Stück gehäkelt, der untere Teil (für den Daumen hat 2 Runden weniger und ist so etwas kürzer damit 50g Garn für ein Topflappen ausreichen.

Im Grundmuster nach der Häkelschrift beginnen. 10 Luftmaschen in Grün anschlagen, dicker Punkt = Anfangs-Luftmasche.

Tipp: Verwenden Sie für die Luftmaschenkette eine etwas dickere Häkelnadelstärke!

1. Runde (Hin-Runde): Den Luftmaschenanschlag beidseitig umhäkeln, dabei in die 2. Luftmasche ab Nadel 2 feste Maschen, in die folgenden 7 Luftmaschen je 1 feste Masche, in die Anfangs-Luftmasche 3 feste Maschen häkeln. Weiter an der gegenüberliegenden Seite in die 7 folgenden Luftmaschen je 1 feste Masche und am Rundenbeginn in die folgende Luftmasche noch 1 feste Masche häkeln. Die Runde mit 1 Kettmasche in die 1. feste Masche der Runde schließen = 20 Maschen. Wenden.
2. Runde (Rück-Runde): 1 Ersatz-Luftmasche (= Seitenrand), 1 Zunahme, 7 feste Maschen, 1 Zunahme, 1 feste Masche (= Seitenrand), 1 Zunahme, 7 feste Maschen, 1 Zunahme, die Runde mit einer Kettmasche in die Ersatz-Luftmasche schließen. Wenden.
3. – 10. Runde: Auf diese Weise nach der Häkelschrift weiterarbeiten, dabei ab der 3. Runde in jeder ungeraden Runde die tiefgestochenen festen Maschen wie in der separaten Häkelschrift eingezeichnet arbeiten. Die tiefgestochenen Maschen werden nicht im Anleitungstext erwähnt, diese immer an der gleichen Stelle häkeln, so dass Längsrippen entstehen. 44 Maschen nach der 10. Runde, dabei liegen die Zunahmen immer beidseitig der festen Masche an den Seitenrändern. In der 6., 8. und 9. Runde werden keine Maschen zugenommen.

11. – 19. Runde: Ohne Zunahmen gerade hocharbeiten, dabei liegen ab der 11. Runde an den Seiten jeweils 5 feste Maschen zwischen den tiefergestochenen Maschen (sonst jeweils 3)
20. Runde (Rück-Runde): In dieser Runde wird der Schlitz begonnen. Dafür nach der Ersatz-Luftmasche noch 1 feste Masche häkeln, dann für den Schlitz mit 18 Luftmaschen 18 feste Maschen der Vor-Runde übergehen und noch 24 feste Maschen häkeln.
21. Runde (Hin-Runde): Wie die 19. Runde arbeiten, dabei für den Schlitz in jede Luftmasche 1 feste Masche häkeln. Unbedingt darauf achten, dass über den Luftmaschen 18 feste Maschen gehäkelt werden (die letzte Luftmasche zieht sich sehr klein zusammen).
22. - 32. Runde: Im Grundmuster gerade hoch arbeiten, dabei in der 23. Runde darauf achten, dass an den Seitenrändern wieder 5 feste Maschen zwischen den tiefergestochenen Maschen liegen.
Danach für die Rundung Maschen abnehmen, dabei liegen die Abnahmen (entsprechend der Zunahmen) immer beidseitig der festen Masche an den Seitenrändern.
33. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 19 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 19 feste Maschen, 1 Abnahme = 40 Maschen.
34. und 35. Runde: Ohne Abnahmen arbeiten.
36. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 17 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 17 feste Maschen, 1 Abnahme = 36 Maschen.
37. Runde: Ohne Abnahmen arbeiten.
38. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 15 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 15 feste Maschen, 1 Abnahme = 32 Maschen.
39. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 13 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 13 feste Maschen, 1 Abnahme = 28 Maschen.
40. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 11 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 11 feste Maschen, 1 Abnahme = 24 Maschen.
41. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 9 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 9 feste Maschen, 1 Abnahme = 20 Maschen.
42. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Abnahme, 7 feste Maschen, 1 Abnahme, 1 feste Masche, 1 Abnahme, 7 feste Maschen, 1 Abnahme = 16 Maschen.

Nach dem Wenden (ohne Luftmasche) die Öffnung mit Kettmaschen zusammenhäkeln, dabei nur die außenliegenden Maschenglieder der Vorder- und Rückseite erfassen. Am Reihen-Ende nach der letzten Kettmasche für den Aufhänger 8 Luftmaschen häkeln. Die Nadel aus der Schlinge nehmen, auf der Vorderseite (Seite mit Schlitz) in die Einstichstelle der letzten Kettmasche einstechen, die Schlinge auf die Nadel nehmen, durchholen und nach 1 Luftmasche den Luftmaschenring mit festen Maschen dicht umhäkeln.

Zuletzt 1 Kettmasche in die Eck-Masche arbeiten. Faden abschneiden und durch die letzte Masche ziehen.

Blüte
In Farbe Himbeer arbeiten. Mit einem Magic-Ring beginnen und 1 Luftmasche häkeln. * 1 feste Masche in den Fadenring arbeiten, für das Blatt 5 Luftmaschen häkeln, in die 3. Luftmasche ab Nadel 1 halbes Stäbchen, in die beiden folgenden Luftmaschen je 1 Stäbchen arbeiten. Ab * noch 4x wiederholen. Nach dem 5. Blatt die Runde mit 1 Kettmasche in die 1. feste Masche der Runde schließen.

Fertigstellung
Alle Fäden vernähen. Die Schlitzkanten der Topflappen mit Krebsmaschen (= feste Maschen von links nach rechts) umhäkeln, dabei die festen Maschen in jede 2. Masche des Schlitzes arbeiten und darauf achten, dass die Öffnung nicht eingehalten wird. Die Blüten aufnähen.

1/1

Schritt für Schritt zu den Topflappen

In Detailansicht öffnen

Am Ende der 4. Runde die Runde mit einer Kettmasche schließen…

Am Ende der 4. Runde die Runde mit einer Kettmasche schließen…

…wenden, Ersatz-Luftmasche häkeln und weiter im Grundmuster arbeiten.

In der 5. Runde werden wie in jeder ungeraden Runde die tiefgestochenen Maschen für die Längsrippen-Struktur gearbeitet. Dafür an der entsprechenden Stelle 1 Runde tiefer einstechen…

… Faden holen und diese Masche etwas lang ziehen, damit die Häkelei nicht zusammengezogen wird.

Die feste Masche wie gewohnt beenden und bis zur nächsten tiefgestochenen Masche wie gewohnt feste Maschen häkeln.

In der 20. Runde den Schlitz für den Eingriff arbeiten, dafür mit 18 Luftmaschen 18 feste Maschen der Vor-Runde übergehen

Danach wie gewohnt weiterarbeiten. In der 21. Runde den Schlitz mit 18 festen Maschen umhäkeln bzw. in jede Luftmasche 1 feste Masche häkeln.

In der 33. Runde für Rundung Maschen abnehmen, dabei liegen die Abnahmen (entsprechend der Zunahmen) immer beidseitig der festen Masche an den Seitenrändern.
Für Abnahmen 1 Masche der Vor-Runde übergehen, also unbehäkelt lassen.

Als Abschluss noch einen Aufhänger anhäkeln, mit einer Häkelblüte verzieren und die Schlitzkanten mit Krebsmaschen umhäkeln. Fertig!

2-3 Kaktus-Topflappen passen perfekt in einen Topf! Sie können dafür einen handelsüblichen Blumentopf oder Übertopf verwenden, der Topf sollte etwa einen Durchmesser von 13cm (oder etwas mehr) haben. Alternativ können Sie auch einen gehäkelten Topf dazu anfertigen.

Tipp: den Topfboden des Häkeltopfs mit einem kleinen Gewicht (Stein o.ä.) beschweren!

Anleitung Topf

Den Topf am Boden beginnen. Den Boden in Hin- und Rück-Runden häkeln. Jede Runde mit 1 Kettmasche schließen. Nach jeder Runde wenden und die Runden mit 1 Luftmasche beginnen. Diese Luftmasche ersetzt die 1. feste Masche der Runde. Ab der 2. Runde die Kettmaschen jeweils in diese Ersatz-Luftmasche häkeln.
Für Zunahmen 2 feste Maschen in dieselbe Einstichstelle häkeln.

Wichtig: Nach dem Wenden und der Ersatz-Luftmasche immer darauf achten, dass die folgende Masche der Runde nicht in die Kettmasche gehäkelt wird, d.h. die Luftmasche und die Kettmasche übergehen, dann wie in der Anleitung beschrieben weiterhäkeln.

12 Luftmaschen in Farbe Taupe anschlagen.

1. Runde (Hin-Runde): Den Luftmaschenanschlag beidseitig umhäkeln, dabei in die 2. Luftmasche ab Nadel 2 feste Maschen, in die folgenden 9 Luftmaschen je 1 feste Masche, in die Anfangs-Luftmasche 3 feste Maschen häkeln. Weiter an der gegenüberliegenden Seite in die 9 folgenden Luftmaschen je 1 feste Masche und am Rundenbeginn in die folgende Luftmasche noch 1 feste Masche häkeln. Die Runde mit 1 Kettmasche in die 1. feste Masche der Runde schließen = 24 Maschen. Wenden.
2. Runde (Rück-Runde): 1 Ersatz-Luftmasche, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme, 1 feste Masche, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme = 28 Maschen.
3. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 1 feste Masche, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme, 3 feste Maschen, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme, 1 feste Masche = 32 Maschen.
4. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 9 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 36 Maschen.
Ab dieser Runde liegen an den Seiten jeweils 5 feste Maschen zwischen den Zunahmen.
5. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 11 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 11 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 40 Maschen.
6. Runde: Für die Topfbodenkante nach der Ersatz-Luftmasche in jede feste Masche der Vor-Runde 1 feste Masche ins hintere = halbe Abmaschglied der Vor-Runde häkeln.

Danach weiter nur in Hin-Runden arbeiten.
7. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 13 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 13 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 44 Maschen.
8. Runde: Ohne Zunahmen arbeiten.
9. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 15 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 15 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 48 Maschen.
10. Runde: Ohne Zunahmen arbeiten.
11. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 17 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 17 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 52 Maschen.
12. und 13. Runde: Ohne Zunahmen arbeiten.
14. Runde: 1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 19 feste Maschen, 1 Zunahme, 5 feste Maschen, 1 Zunahme, 19 feste Maschen, 1 Zunahme, 2 feste Maschen = 56 Maschen.
15. bis 29. Runde: Ohne Zunahmen arbeiten.
30. Runde: Für den Topflappenrand (Umschlag) nochmal 4 Maschen zunehmen, dabei werden die Zunahmen jetzt wieder auf die Seitenränder verlegt (durch das Häkeln nur in Hin-Runden verschiebt sich der Runden-Beginn immer weiter nach rechts).
1 Ersatz-Luftmasche, 2 feste Maschen, 1 Zunahme, 1 feste Masche, 1 Zunahme, 25 feste Maschen, 1 Zunahme, 1 feste Masche, 1 Zunahme, 22 Maschen = 60 Maschen. Danach wenden.
31. bis 37. Runde: Für den oberen Topfrand feste Maschen ins hintere (= halbe) Abmaschglied der Vor-Runde arbeiten.

Fertigstellung
Zur Stabilisierung des Topfbodens aus starkem Karton ein Oval in der Größe des gehäkelten Topfbodens (= 1. bis 5. Runde) zuschneiden. Den Karton in den Topf einlegen. Zusätzlich einen flachen schweren Stein in den Topf legen, damit er richtig standfest wird. Den oberen Rand nach außen umlegen.