Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 6.9.2022 | 12:16 Uhr | Das Erste

Einfach kreativ Regenbogen-Ohrringe aus Modelliermasse

Sie sind ein tolles Accessoire und versprühen herrlich gute Laune. Einfach herzustellen sind sie außerdem, wie Kreativ-Bloggern Lisa Tihanyi beweist.

Materialliste:

  • Ggf. Extruder (nicht unbedingt nötig – alternativ: Glasplatte zum Ausrollen)
  • Acrylroller (Alternative: glatte Flasche o.ä.)
  • Ofenhärtende Modelliermasse in verschiedenen Farben (Rosa / Schwarz) - pro Ohrring reicht weniger als 1/2 Block à 57 Gramm
  • Schmuckzange
  • Messer
  • Ohrring-Zubehör: 2 Spaltringe, 2 Ohrstecker-Verschlüsse
  • Backpapier
  • Für Sprenkel-Muster: alte Zahnbürste und schwarze Acrylfarbe
  • Unterlage: Am besten ist eine glatte Unterlage, beispielsweise eine Glasplatte oder Fliese.
1/1

Schritt für Schritt

In Detailansicht öffnen

Im ersten Schritt werden die rosa Stränge Modelliermasse ausgerollt. Rolle die Stränge gleichmäßig aus, sodass sie ca. 4mm dick sind. Damit die Stränge gleichmäßig werden, gibt es zwei Möglichkeiten:
Möglichkeit 1: Man verwendet eine Glasplatte zum Ausrollen, die gleichmäßig über den Strang gerollt wird, bis er die gewünschte Dicke hat.
Möglichkeit 2: Man verwendet einen Extruder für Fondant oder Modelliermasse - hier wird die Modelliermasse rein gefüllt und dann gekurbelt, sodass gleichmäßige Stränge raus kommen.

Im ersten Schritt werden die rosa Stränge Modelliermasse ausgerollt. Rolle die Stränge gleichmäßig aus, sodass sie ca. 4mm dick sind. Damit die Stränge gleichmäßig werden, gibt es zwei Möglichkeiten:
Möglichkeit 1: Man verwendet eine Glasplatte zum Ausrollen, die gleichmäßig über den Strang gerollt wird, bis er die gewünschte Dicke hat.
Möglichkeit 2: Man verwendet einen Extruder für Fondant oder Modelliermasse - hier wird die Modelliermasse rein gefüllt und dann gekurbelt, sodass gleichmäßige Stränge raus kommen.

Pro Ohrring werden 4 Stränge benötigt. Drücke nun die vier Stränge aneinander und forme eine Regenbogen-Form aus den Modelliermasse-Strängen - drücke dabei die Stränge gut zusammen, sodass sie aneinander haften.

Dabei helfen Modellierwerkzeuge, damit die Form schön wird und keine Fingerabdrücke auf der Modelliermasse entstehen.

Rolle dann einen kleinen Rest einer Farbe deiner Wahl mit dem Acrylroller aus. Daraus werden die Kreise über den Anhängern.

Nimm dir einen runden Gegenstand wie z.B. einen Ring, eine Verschlusskappe, o.ä. und stich damit 2 Kreise aus.

Nimm nun einen spitzen Gegenstand und stich jeweils ein Loch an das untere Ende des Kreises.

Nutze einen spitzen Gegenstand - z.B. eine Nadel - um ein Loch an den oberen Rand des Regenbogens zu pieken.

Jetzt kommen die Ohrringe bei 110 Grad für 30 Minuten in den Backofen zum Aushärten. Wenn die Ohrringe ausgehärtet sind, lass sie einen Moment abkühlen, bevor du weiter arbeitest.

Wenn du möchtest, kannst du nun ein Sprenkelmuster auf die Ohrringe sprenkeln: Nimm dafür eine alte Zahnbürste zur Hand, die du in etwas Acrylfarbe tunkst. Die Acrylfarbe solltest du vorher mit einem Tropfen Wasser vermischen. Sprenkle nun (mit Handschuh!) mit der Zahnbürste ein Muster auf den Regenbogen, indem du mit dem Finger über die Borsten fährst. Lass die Acrylfarbe trocknen.

Im nächsten Schritt klebst du mithilfe von Sekundenkleber die Verschlüsse auf die Rückseite der Modelliermasse-Kreise.

Dann werden die Kreise und die Regenbögen mithilfe der Schmuckringe miteinander verbunden. Nutze eine Schmuckzange, um die Ringe zu öffnen und zu schließen.

Fertig!

So geht's:

1. Im ersten Schritt werden die rosa Stränge Modelliermasse ausgerollt. Rolle die Stränge gleichmäßig aus, sodass sie ca. 4mm dick sind. Damit die Stränge gleichmäßig werden, gibt es zwei Möglichkeiten:

Möglichkeit 1:Man verwendet eine Glasplatte zum Ausrollen, die gleichmäßig über den Strang gerollt wird, bis er die gewünschte Dicke hat.

Möglichkeit 2:Man verwendet einen Extruder für Fondant oder Modelliermasse - hier wird die Modelliermasse rein gefüllt und dann gekurbelt, sodass gleichmäßige Stränge raus kommen.

2. Pro Ohrring werden 4 Stränge benötigt. Drücke nun die vier Stränge aneinander und forme eine Regenbogen-Form aus den Modelliermasse-Strängen - drücke dabei die Stränge gut zusammen, sodass sie aneinander haften. Dabei helfen Modellierwerkzeuge, damit die Form schön wird und keine Fingerabdrücke auf der Modelliermasse entstehen.

3. Nutze einen spitzen Gegenstand - z.B. eine Nadel - um ein Loch an den oberen Rand des Regenbogens zu pieken.

4. Rolle dann einen kleinen Rest einer Farbe deiner Wahl mit dem Acrylroller aus. Daraus werden die Kreise über den Anhängern. Nimm dir einen runden Gegenstand wie z.B. einen Ring, eine Verschlusskappe, o.ä. und stich damit 2 Kreise aus.

6. Nimm nun einen spitzen Gegenstand und stich jeweils ein Loch an das untere Ende des Kreises.

7. Jetzt kommen die Ohrringe bei 110 Grad für 30 Minuten in den Backofen zum Aushärten. Wenn die Ohrringe ausgehärtet sind, lass sie einen Moment abkühlen, bevor du weiter arbeitest.

8. Wenn du möchtest, kannst du nun ein Sprenkelmuster auf die Ohrringe sprenkeln: Nimm dafür eine alte Zahnbürste zur Hand, die du in etwas Acrylfarbe tunkst. Die Acrylfarbe solltest du vorher mit einem Tropfen Wasser vermischen. Sprenkle nun (mit Handschuh!) mit der Zahnbürste ein Muster auf den Regenbogen, indem du mit dem Finger über die Borsten fährst. Lass die Acrylfarbe trocknen.

9. Dann werden die Kreise und die Regenbögen mithilfe der Schmuckringe miteinander verbunden. Nutze eine Schmuckzange, um die Ringe zu öffnen und zu schließen.

10. Im nächsten Schritt klebst du mithilfe von Sekundenkleber die Verschlüsse auf die Rückseite der Modelliermasse-Kreise.

 

Noch mehr Ideen von Lisa Tihanyi finden Sie unter
www.meinfeenstaub.com