Bitte warten...

Einfach kreativ Adventskalender aus Milchkartons

Der Adventskalender von Lisa Vöhringer ist einfach kreativ, stylisch und schnell gemacht. Aus Milchkartons kreiert unsere Upcycling-Expertin gleich drei Varianten, die garantiert noch bis zum 1. Dezember fertig werden.

Material:

  • 1-24 leere quadratische Milchkartons (Anzahl abhängig davon aus wie vielen Teilen Ihr Adventskalender bestehen soll)
  • Kreidefarbe (oder Acrylfarbe) und Pinsel
  • Schere und Stift
  • Skalpell oder Teppichmesser
  • Ausgedruckte Zeichenvorlage
  • Backpapier
  • Optional: Filzstifte (weiß/schwarz/silber/gold) zum Verzieren

Tipps:

Nutzen Sie das Backpapier als Malunterlage um den Milchkarton rückstandslos ablösen zu können, wenn die Farbe anklebt.
Nicht alle Milchkartons sind gleich. Je nach Hersteller kann es kleine Abweichungen geben bei der Größe oder der Position der Falznaht des Kartons. Ideal sind Kartons bei denen die Falznaht seitlich und nicht mittig verläuft. Sollte der Karton größer sein als die Zeichenvorlage müssen Sie das Dach um die entsprechenden mm verlängern oder die Lasche einkleben damit das Dach schließt.

1/1

Schritt für Schritt

In Detailansicht öffnen

1. Reinigen Sie den leeren Milchkarton gründlich mit Seifenwasser und trocknen Sie diesen ab.
Drucken Sie die Zeichenvorlage aus und schneiden Sie diese aus.

1. Reinigen Sie den leeren Milchkarton gründlich mit Seifenwasser und trocknen Sie diesen ab.
Drucken Sie die Zeichenvorlage aus und schneiden Sie diese aus.

2. Übertragen Sie nun die Zeichenvorlage auf die Außenseite des Milchkartons. Achten Sie dabei darauf das die längste Seite (welche das Dach formt) so positioniert ist das die Falz des Milchkartons je nach Hersteller darunter oder seitlich ist, damit diese beim Falten möglichst wenig stört. Positionieren Sie die Zeichenvorlage bündig mit dem Kartonboden und achten Sie beim Anzeichnen darauf das diese an allen Seiten auf gleicher Höhe sitzt.

3. Schneiden Sie nun das Haus entsprechend den Markierungen zu und falten Sie die Seitenlaschen und den Deckel. Anschließend machen Sie sich zwei Markierungen wo die Einschublasche am Karton endet und schneiden mit dem Skalpell/Teppichmesser eine Öffnung für die Lasche hinein.

4. Prüfen Sie, ob das Dach gut schließt.

5. Bemalen Sie nun den Milchkarton mit Kreide- oder Acrylfarbe. Je nach Farbwahl (z.B. helle Farbtöne) wird ein zweiter Anstrich nötig sein. Lassen Sie die Farbe gut trocknen.

6. Nun können Sie die Zahlen aufmalen und das Haus ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Sie können es mit Filzstiften in passenden Farben wie z.B. weiß, schwarz, gold oder silber verzieren und Türen, Fenster und Dachschindeln malen etc.

So geht's:

  1. Reinigen Sie den leeren Milchkarton gründlich mit Seifenwasser und trocknen Sie diesen ab.
    Drucken Sie die Zeichenvorlage aus und schneiden Sie diese aus.
  2. Übertragen Sie nun die Zeichenvorlage auf die Außenseite des Milchkartons. Achten Sie dabei darauf das die längste Seite (welche das Dach formt) so positioniert ist das die Falz des Milchkartons je nach Hersteller darunter oder seitlich ist, damit diese beim Falten möglichst wenig stört. Positionieren Sie die Zeichenvorlage bündig mit dem Kartonboden und achten Sie beim Anzeichnen darauf das diese an allen Seiten auf gleicher Höhe sitzt.
  3. Schneiden Sie nun das Haus entsprechend den Markierungen zu und falten Sie die Seitenlaschen und den Deckel. Anschließend machen Sie sich zwei Markierungen wo die Einschublasche am Karton endet und schneiden mit dem Skalpell/Teppichmesser eine Öffnung für die Lasche hinein.
  4. Prüfen Sie, ob das Dach gut schließt.
  5. Bemalen Sie nun den Milchkarton mit Kreide- oder Acrylfarbe. Je nach Farbwahl (z.B. helle Farbtöne) wird ein zweiter Anstrich nötig sein. Lassen Sie die Farbe gut trocknen.
  6. Nun können Sie die Zahlen aufmalen und das Haus ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Sie können es mit Filzstiften in passenden Farben wie z.B. weiß, schwarz, gold oder silber verzieren und Türen, Fenster und Dachschindeln malen etc.

Diese süßen kleinen Häuser sind wunderbar vielseitig zu nutzen, daher hier noch eine weitere Verwendungsmöglichkeiten als Ideen falls Sie schon einen Kalender vorbereitet, haben:

Wie wäre es statt dem klassischen Strumpf mit dem „…Haus des Nikolaus“? Kleine Häuser mit der Nr. 6 verziert und befüllt mit kleinen Leckereien?

Idee von Lisa Vöhringer