Bitte warten...

SENDETERMIN Mo, 31.5.2021 | 12:16 Uhr | Das Erste

Einfach blumig Blumen-Kränzchen

Anna Rupp zaubert mit Trockenblumen einen hübschen Hingucker für unser Haar.

Material:

  • kleine, kurze Blumenmaterialen wie zum Beispiel Schleierkraut, Strandflieder, Hypericum und Trockenblumen wie Pampasgras, Lagurus, Glyxia Blüten und viele mehr
  • Wickeldraht
  • Myrthendraht
  • Band

So geht's:

1/1

Schritt für Schritt

In Detailansicht öffnen

Als erstes wird ein stabilerer Wickeldraht in der Länge des Kopfumfangs abgeschnitten. An beiden Enden eine Öse biegen und das Drahtende festdrehen.

Als erstes wird ein stabilerer Wickeldraht in der Länge des Kopfumfangs abgeschnitten. An beiden Enden eine Öse biegen und das Drahtende festdrehen.

Jetzt werden alle Materialien klein geschnitten. Eine Stiellänge von 2 cm ist absolut ausreichend. Aus den Materialien werden kleine Bündel zusammengefasst. Diese werden schuppenförmig angelegt und mit ein bis zwei Umwicklungen festgedrahtet. Hierfür verwenden wir feineren Myrthendraht in einer zurückhaltenden Farbe.

Die Schuppen immer wieder so anlegen, dass der Drahtring gleichmäßig mit Blüten besetzt wird. Dabei beachten, dass nur auf der Oberseite Blumen festgebunden werden und der Kranz eine Rückseite bzw. Unterseite haben darf.

Zum Abschluss befestigen wir den Blumenkranz entweder auf einem Ring und platzieren ihn dekorativ in unserem Zuhause oder wir fädeln in die Drahtösen ein zartes Band ein. Mit dem Band, das später zur Schleife gebunden werden kann, können wir den Blumenkranz wunderbar als Haarkranz tragen.
Viel Freude beim Nachgestalten.

  1. Als erstes wird ein stabilerer Wickeldraht in der Länge des Kopfumfangs abgeschnitten. An beiden Enden eine Öse biegen und das Drahtende festdrehen.
  2. Jetzt werden alle Materialien klein geschnitten. Eine Stiellänge von 2 cm ist absolut ausreichend. Aus den Materialien werden kleine Bündel zusammengefasst. Diese werden schuppenförmig angelegt und mit ein bis zwei Umwicklungen festgedrahtet. Hierfür verwenden wir feineren Myrthendraht in einer zurückhaltenden Farbe.
  3. Die Schuppen immer wieder so anlegen, dass der Drahtring gleichmäßig mit Blüten besetzt wird. Dabei beachten, dass nur auf der Oberseite Blumen festgebunden werden und der Kranz eine Rückseite bzw. Unterseite haben darf.
  4. Zum Abschluss befestigen wir den Blumenkranz entweder auf einem Ring und platzieren ihn dekorativ in unserem Zuhause oder wir fädeln in die Drahtösen ein zartes Band ein. Mit dem Band, das später zur Schleife gebunden werden kann, können wir den Blumenkranz wunderbar als Haarkranz tragen.
    Viel Freude beim Nachgestalten.

Floristin: Anna Rupp

aus der Sendung vom

Mo, 31.5.2021 | 12:16 Uhr

Das Erste