Bitte warten...
Fertig ist die Blütenpresse!

SENDETERMIN Mi, 12.6.2019 | 12:15 Uhr | Das Erste

Floral und kreativ Blütenpresse

Jetzt blühen im Garten und am Wegesrand wunderschöne Blumen, Blüten und Gräser. Designerin Melanie Heitmann-Schneider baut im Handumdrehen eine Blütenpresse, um die Schönheiten zu trocknen und konservieren.

Material

  • 2 dünne Holzplatten, Laubsägeplatten oder Mdf
  • Wellpappe
  • 4 Flügelschrauben
  • Säge - wenn man die Platten selber sägen möchte
  • Schmirgelpapier
  • Maßband oder Zollstock
  • Holzbohrer - Akkuschrauber mit Holzbohrer
  • Cuttermesser oder Schere
  • Acrylfarbe zum Bemalen der oberen Platte oder getrocknete Blüten zum Verzieren
  • Aufkleber oder schönes Papier

So geht's

1. Die Holzplatten in der Größe 30 x 40 cm zuschneiden. Diese Größe ist passend, um auch größere Gräser und Blüten zu pressen.

Tipp: Man kann sich diese Größe bereits im Baumarkt zurechtschneiden lassen oder sägt diese selber aus. Laubsägeplatten bekommt man sogar schon in dieser Größe fertig zu kaufen.

2. Ecken und Kanten mit Schmirgelpapier abschleifen, damit diese nicht so scharfkantig sind.

3. An allen 4 Ecken Punkte, vom Rand aus 1,5cm, für die Bohrlöcher einzeichnen.

4. Die Löcher mit einem guten Akkuschrauber mit Holzbohrer bohren. Wichtig: Akku vorher gut laden, damit der Schrauber genug Power hat, um zu bohren.

5. In der gleichen Größe (30x40cm) die Wellpappe zuschneiden. Wenn man ein Cuttermesser verwenden möchte, ist es sinnvoll eine Metallleiste zu benutzen, an der man das Messer entlangzieht. Es geht aber auch mit einer ganz normalen Haushaltsschere, da Pappe sich gut schneiden lässt.

6. Von der Wellpappe alle 4 Ecken abschneiden.

7. Durch das untere Holzbrett die Schrauben stecken, so dass diese nach oben schauen.

8. Die Wellpappe wird nun dazwischen, das obere Holzbrett daraufgelegt.

9. Auf die Schraubenenden die Flügel schrauben. Je fester man die Flügel zuschraubt, umso enger ziehen sich die Platten zusammen und pressen die Blüten.

10. Um das obere Holzbrett ein wenig zu verzieren, könnte man mit Acrylfarbe schöne Blüten malen oder mit Aufklebern verzieren.

1/1

Schritt für Schritt zur Blütenpresse

In Detailansicht öffnen

Material: 2 dünne Holzplatten, Laubsägeplatten, 4 Flügelschrauben, Säge, Schmirgelpapier, Zollstock, Akkuschrauber mit Holzbohrer, Cuttermesser, Acrylfarbe oder getrocknete Blüten, schönes Papier

Material: 2 dünne Holzplatten, Laubsägeplatten, 4 Flügelschrauben, Säge, Schmirgelpapier, Zollstock, Akkuschrauber mit Holzbohrer, Cuttermesser, Acrylfarbe oder getrocknete Blüten, schönes Papier

An allen 4 Ecken Punkte, vom Rand aus 1,5cm, für die Bohrlöcher einzeichnen.

Die Löcher mit einem guten Akkuschrauber mit Holzbohrer bohren. Wichtig: Akku vorher gut laden, damit der Schrauber genug Power hat, um zu bohren.

In der gleichen Größe (30x40cm) die Wellpappe zuschneiden. Wenn man ein Cuttermesser verwenden möchte, ist es sinnvoll eine Metallleiste zu benutzen, an der man das Messer entlangzieht.

Von der Wellpappe alle 4 Ecken abschneiden.

Durch das untere Holzbrett die Schrauben stecken, so dass diese nach oben schauen.

Die Wellpappe wird nun dazwischen, das obere Holzbrett darauf gelegt.

Auf die Schraubenenden die Flügel schrauben. Je fester man die Flügel zuschraubt, um so enger ziehen sich die Platten zusammen und pressen die Blüten.

Um das obere Holzbrett ein wenig zu verzieren, könnte man mit Acrylfarbe schöne Blüten malen oder mit Aufklebern verzieren.

Fertig ist die Blütenpresse!