Bitte warten...
Lisa Tihanyi und ihr Adventskalender

Adventsspezial 2018 Adventskalender aus Korkstoff

Wer in der Adventszeit seine Lieben mit einem selbstgemachten Adventskalender überraschen möchte, der sollte so langsam mit den Vorbereitungen beginnen. Bloggerin Lisa Tihanyi stellt einen tolle Idee aus Korkstoff vor!

Kleine Stoffkunde

Wie kann man Kork verarbeiten?

Kork gibt es als Stoff oder Papier. Für unsere Zwecke nehmen wir einen Stoff. Korkstoff lässt sich leicht verarbeiten. Er ist vergleichbar mit glattem Leder. In der Regel bekommen Sie Korkstoff in einer Stärke von 1-5 mm. Für die Verarbeitung des Stoffes sollte Sie wissen, dass er sehr reißfest ist, nichts ausfranst und sich nicht knicken lässt. Korkstoff wird von der Nähmaschine sehr gut transportiert und bleibt trotz seiner dicke nicht hängen.

Korkstoff gibt es nicht nur in Naturtönen, sondern auch in unterschiedlichen Farben und Mustern.

Braucht man eine bestimmte Nähmaschinen-Nadel?

Für das Nähen von Korkstoff benötigt Sie keine besondere Nadel. Eine normale 70er-Nadel reicht aus.

Worauf sollte beim Nähen geachtet werden?

Da Kork sehr leicht zu verarbeiten ist, benötigt man keine besonderen Fähigkeiten oder Hintergrundinformationen. Es ist also sehr gut für Anfänger geeignet.

Welche Vorteile hat Kork im Vergleich zu anderen Stoffen?

Kork ist ein veganer Stoff. Er ist biologisch abbaubar und lässt sich sehr gut als Ersatz für Leder verwenden. Er ist außerdem wasser- und schmutzabweisend.

Der Adventskalender

Material für die Zahlen

Größe: die zweistelligen Zahlen sind maximal 15x20 cm und die einstelligen Zahlen maximal 15x10 cm breit

  • 1 m x 2,10 m Korkstoff
  • 3,60 m Korkband
  • eine große Garnrolle pinkes Garn (1000 m)
  • 50 x 70 m Musterstoff
  • zusätzlich: Stecknadeln, Maßband, Schere, Stift
  • Für die Umrandung mit Schrägband: 15 m Schrägband in rosa

Nähanleitungen

Weitere Ideen von Lisa Tihanyi finden Sie hier: