Bitte warten...

SENDETERMIN Di, 9.6.2020 | 12:16 Uhr | Das Erste

Selbermachen 3D-Gerbera aus Papier

Diese tolle Gerbera von Papier-Designerin Anastasia Baron macht alles viel schöner, zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht - und verwelkt nie! Hier gehts zur Anleitung mit Vorlage.

Material

  • Tonpapier (ca. 120g/m²)
  • Schere
  • Lineal
  • Ahle
  • Kleber
  • Steckdraht

So geht's:

1. Die Vorlage auf Tonpapier (ca. 120g/m²) ausdrucken.

2. Die Vorlagen entlang der durchgezogenen Linien ausschneiden.

3. Ein Lineal an die gestrichelten Linien legen und mit einer Ahle und etwas Druck diese nachfahren.

4. Nun alle kurz gestrichelten Linien zu einem hin falten (Talfalte), die lang gestrichelten Linien von einem weg falten(Bergfalte). Damit die Knicke so richtig schön zur Geltung kommen, komplett umknicken und wie eine Ziehharmonika zusammen drücken.

5. Die zwei Blütenteile miteinander verkleben. Auf der Vorlage sind vier Blütenelemente abgedruckt. Je zwei Elemente mit dem gleichen Buchstaben gehören zusammen.

6. Wenn die Blüten richtig geknickt und verklebt sind, beugt sie sich leicht nach oben.

7. Den großen Kreis von den drei Kreisen zur Hand nehmen und zweimal je zur Hälfte knicken. Nun sollte eine Art Tortenstück vor einem liegen. Von außen zur Spitze je 3 Schnitte setzen.

8. Den Kreis öffnen und mit einer Schere die äußeren Fransen in Form ziehen (wie du es bei einem Geschenkband tun würdest). Diesen Schritt für die restlichen 2 Kreise ebenfalls wiederholen.

9. Die Kreise zu einer Kugel kräuseln bis auf den letzten Kreis, der liegt flach vor einem.

10. Nun in die Mitte des großen Kreises ein Loch hinein stechen.

11. Nun den Steckdraht zur Hand nehmen und eine kleine Öse in den Draht biegen. Nun die Blume auf ein Steckdraht in der folgenden Reihenfolge fädeln: Blütenstempel, Blüte B, Blüte A, Kreis.

12. Mit etwas Floristikband wird der Schafft der Blume verklebt.

13. Zum Schluss den dritten Kreis (zu einer Kugel gekräuselt) auf die Steckdrahtöse setzen, damit sie nicht sichtbar ist.

1/1

Schritt für Schritt zur Gerbera aus Papier

In Detailansicht öffnen

Die Vorlagen entlang der durchgezogenen Linien ausschneiden.

Die Vorlagen entlang der durchgezogenen Linien ausschneiden.

Ein Lineal an die gestrichelten Linien legen und mit einer Ahle und etwas Druck diese nachfahren.

Nun alle kurz gestrichelten Linien zu einem hin (Talfalte) falten, die lang gestrichelten Linien von einem weg (Bergfalte) falten. Damit die Knicke so richtig schön zur Geltung kommen, einmal komplett umknicken und wie eine Ziehharmonika zusammendrücken.

Die zwei Blütenteile miteinander verkleben. Auf der Vorlage sind vier Blütenelemente abgedruckt. Je zwei Elemente mit dem gleichen Buchstaben gehören zusammen.

Wenn die Blüten richtig geknickt und verklebt sind, beugt sie sich leicht nach oben.

Den größten Kreis von den drei Kreisen zur Hand nehmen und zweimal je zur Hälfte knicken. Es sollte nun eine Art Tortenstück vor einem liegen haben. Von außen zur Spitze je 3 Schnitte setzen.

Den Kreis öffnen und mit einer Schere die äußeren Fransen in Form ziehen (wie du es bei einem Geschenkband tun würdest). Diesen Schritt für die restlichen 2 Kreise ebenfalls wiederholen.

Die Kreise zu einer Kugel kräuseln bis auf den letzten Kreis, der flach liegen bleibt.

In die Mitte des großen Kreises ein Loch hinein stechen.

Nun den Steckdraht zur Hand nehmen und eine kleine Öse in den Draht biegen.

Nun die Blume auf ein Steckdraht in der folgenden Reihenfolge fädeln: Blütenstempel, Blüte B, Blüte A, Kreis.

Nun die Blume auf ein Steckdraht in der folgenden Reihenfolge fädeln: Blütenstempel, Blüte B, Blüte A, Kreis.

Nun die Blume auf ein Steckdraht in der folgenden Reihenfolge fädeln: Blütenstempel, Blüte B, Blüte A, Kreis.

Mit etwas Floristikband wird der Schafft der Blume verklebt.

Zum Schluss den dritten Kreis (zu einer Kugel gekräuselt) auf die Steckdrahtöse setzen, damit sie nicht sichtbar ist.

Fertig ist die Gerbera!

Viel Spaß beim Dekorieren!

Eine Idee von Anastasia Baron