Bitte warten...
Corona-Schriftzug und Schutzmaske

Corona-Regeln Das gilt für alle

Allgemeine Regeln

Es gibt einheitliche Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Demnach gilt:

  • Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen
  • Hygieneregeln beachten (richtiges Husten, Niesen und Händewachen)
  • Alltagsmaske tragen (Maskenpflicht beim Einkauf oder im öffentlichen Nahverkehr)

Um auf regionale Entwicklungen schneller reagieren zu können, haben sich Bund und Länder Mitte Oktober auf weitere Regeln verständigt. Überschreiten bestimmte Regionen Grenzwerte von Neuinfektionen, können dort weitere Einschränkungen gelten. Diese betreffen vor allem eine Verschärfung der Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen oder Sperrstunden.

Die Grenzwerte und Beschlüsse im Überblick:
www.tagesschau.de/inland/beschluesse-corona-gipfel


Weitere Empfehlungen

  • Zahl der Menschen, mit denen man Kontakt hat, möglichst gering zu halten und Personenkreis möglichst konstant zu halten.
  • Treffen sollten möglichst im Freien stattfinden
  • Hygiene- und Abstandsregeln sollen auch bei privaten Treffen zu Hause in geschlossenen Räumen umgesetzt werden

In jedem Bundesland gibt es außerdem regional begrenzte Regelungen, wie zum Beispiel für private Feiern. Weitere Informationen dazu, was in welchem Bundesland gilt, gibt es auf den Internetseiten der jeweiligen Landesregierung:

Reisen

Seit dem 1. Oktober ist die weltweite Covid-19-Reisewarnung des Auswärtigen Amts aufgehoben. Stattdessen bestehen unterschiedliche Reise- und Sicherheitshinweise für die einzelnen Länder, die ständig aktualisiert werden.

Auf der Internetseite des Auswärtigen Amts ist vermerkt, für welches Reiseziel eine Warnung besteht und welche besonderen Corona-Schutzmaßnahmen dort gelten.

Der Corona-Test

Zur Eindämmung der Pandemie sind Corona-Tests besonders wichtig. Aber nicht jeder wird getestet. In der Regel entscheidet der Arzt oder das Gesundheitsamt, wann ein Test sinnvoll ist. Dann werden auch die Kosten übernommen. Wer sich freiwillig testen lassen möchte, zahlt – je nach Labor und Gebührenverordnung der Ärzte – um die 100 Euro.
Die Kriterien für einen Corona-Test werden regelmäßig angepasst.

Kostenlos getestet werden derzeit:

  • Personen mit Erkältungssymptomen (auch leichten)
  • Wenn die Corona-Warn-App ein erhöhtes Risiko anzeigt
  • Bei Erstkontakt zu positiv getesteten Personen
  • Bei Anordnung durch Krankenhaus oder Gesundheitsamt (z.B. bei Reihentests nach Ausbrüchen in Schule, Kitas, Betrieben usw.)
  • Bei Personen, die aufgrund der Arbeit oder ihrem Ehrenamt einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind (z. B. Pflege, Krankenhaus, zukünftig auch Lehrer und Erzieher)
  • Bei Einreise aus einem Risikogebiet

Weitere Informationen zum Corona-Test und dem nächsten Testzentrum in Ihrer Nähe gibt es beim ärztlichen Bereitschaftsdienst:

Noch Fragen zur Corona-Pandemie offen?

Hier weitere Tipps, was Sie konkret tun können: