. .

Artikelarchiv für Schlagwort „ iucn“

Fischlos in Afrika

Ein Fünftel der wasserlebenden Tier- und Pflanzenarten Afrikas ist vom Aussterben bedroht. Viele Fische, aber auch andere Lebewesen. Das hat heute die Weltnaturschutzunion bekannt gegeben (hier: Bildergalerie). Eine aufwändige Untersuchung: fünf Jahre haben 200 Spezialisten 5167 Süsswasserarten evaluiert. Fische, Muscheln, Schnecken, Krebse, Libellen und allerlei Pflanzen. Das Ergebnis dieser bisher umfangreichsten Forschungsarbeit ist niederschmetternd. Jean-Christophe […]

Tot: 12.000 seltene Antilopen

12.000 Saiga-Antilopen wurden in den vergangenen Wochen tot in Kasachstan aufgefunden. Damit ist auf einen Schlag beinahe die Hälfte der Tiere dieser seltenen Art im Ural-Gebirge gestorben, berichtet die Saiga Conservation Alliance. Die Ursache für das Massensterben ist noch unklar. The dead were mostly females who had recently given birth, as well as their calves. […]

Europas Artentod

Schlechte Nachrichten aus Genf von der Weltnaturschutzunion. Die neue Europäische Liste der IUCN zeigt: Vom Aussterben bedroht sind in Europa: 9 % der Schmetterlinge, 11% der Totholzkäfer und 14% aller Libellen. Und der „Ecologist“ meldet: allein in England sind in den letzten 200 Jahren mehr als 500 Arten ausgestorben. Weg. Verschwunden. Endgültig. Wenig erfreulich, solche […]

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019