. .

Tag des Vogels: Vogelzahl mehr als halbiert

05.01.2018, von

Weniger Insekten, weniger Vögel, Europas Agrarwüsten lassen sich beziffern:

Insgesamt ist die Zahl der Vogel-Brutpaare in den landwirtschaftlichen Gebieten in der EU zwischen 1980 und 2010 um 300 Millionen zurückgegangen, was einem Verlust von 57 Prozent entspricht.

Für Deutschland heisst das beispielsweise: ein Drittel weniger Feldlerchen, vier Fünftel weniger Kiebitze und Rebhühner, zwei Drittel weniger Braunkehlchen. Besserung: nicht in Sicht. Soviel an Daten aus dem Vorjahr anlässlich des heutigen National Bird Day (Tag des Vogels, der in den USA vielleicht ja eher ein Anlass zum Feiern als bei uns ist).

Ein schönes Neues Jahr noch! Und statt einer Agrarwüste möge der Anblick eines schnee- und artenreichen Tals im Westerwald erfreuen (Foto).

Archiv-Quelle: Ornithologie: Immer weniger Vögel in Europa

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2018