. .

Der frühe Vogel scheut den Fluglärm

31.08.2016, von

Fluglärm stört nicht nur uns Menschen, sondern hat auch Auswirkungen auf die Tierwelt. Bis zu einem Viertel weniger Zeit steht etwa den Buchfinken in der Nähe des Flughafens Berlin-Tegel morgens zur Vefügung, um ungestört zu zirpen. Das hat eine Studie ergeben, bei der Wissenschaftler 2013 und 2014 zeitweilig die Vogelgesänge am Flughafen und einer entfernten Kontrollstelle mindestens eine Stunde vor Sonnenaufgang erfasst haben. Das Ergebnis: von zehn Singvogelarten starteten die Hälfte am Flughafen signifikant früher zu singen als im Bereich der ruhigeren Kontrollstelle. Das ist zwar schön, dass sich die Vögel offenbar anpassen können, es kann aber ihre Fitness verschlechtern und damit langfristig schädigen.

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ece3.2357/full

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2020