. .

Nuclear power, hurray – und ewig strahlen die Briten

25.05.2012, von

Kennen Sie das noch? „Die Rende is‘ sischä.“ Norbert Blüm hat das mal gesagt, unser früherer Sozialminister, und ob er recht hat, werden wir erst noch sehen. So ein ähnlicher Satz könnte ganz aktuell aber auch vom britischen Energieminister Ed Davey stammen in der Variante: „Die Atomkraft is sischä,“ auf gut britisch: „Nuclear energy in Great Britain is absolutely safe.“ So jedenfalls tönte es am Mittwoch so laut und deutlich über den Ärmelkanal, dass mir schier das Sushi im Hals stecken blieb. Da hatten gerade erst im März die beiden deutschen Energiekonzerne RWE und E.On ihre AKW-Baupläne auf der britischen Insel ad acta gelegt. Und jetzt das. Als „low carbon energy“ wird die neue Kernkraftmasche im jüngsten Entwurf für die Elektrizitätsmarkt-Reform verkauft und soll auch noch per Einspeisevergütung subventioniert werden. Klimaschutz durch Kernkraft. So dreist war zuletzt Nicolas Sarkozy.

„Die Atomkraft is sischä“ sagt deshalb auch der dazu gehörige Bericht aber, nunja, die Botschaft hör‘ ich wohl, fürwahr, es fehlt der Glaube. Klar, in England wird’s vermutlich keine Tsunamis wie in Fukushima geben. Uuund? Uuuund? Genau das isses doch: Die Japaner hatten auch angenommen, sie hätten alles wohl durchdacht und die letzten Eventualitäten abgesichert. Und dann kam die – Überraschung… Aber wollen wir nicht zynisch werden und die paar gefälschten Prüfberichte beim AKW-Betreiber Tepco und das bisschen Korruption im Lande der aufgehenden Kernkraft lassen wir mal beseite.

Aber mit so einer hanebüchenen Begründung wie „Kann hier nicht passieren“ jetzt zu den altersschwachen 19 Reaktoren in Großbritannien weitere, neue AKW hinzufügen zu wollen, das ist ja fast so als würde man sich angesichts von Staatsfinanzkrisen hinstellen und behaupten: „Die Rente is‘ sischä.“

Kommentare zu „Nuclear power, hurray – und ewig strahlen die Briten“

Es ist ein Kommentar vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. click
    schreibt am 5. Juni 2012 22:11 :

    click…

    Nuclear power, hurray – und ewig strahlen die Briten « U wie Umwelt!…

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019