. .

Landverschwendung nimmt europaweit weiter zu

30.03.2011, von

In Europa gibt’s immer weniger Äcker und Wiesen, die dafür umso intensiver genutzt werden. Dagegen wuchert die überbaute Fläche weiter, zwischen 2000 und 2006 um satte 3,4%. Die Europäische Umweltagentur fordert deshalb dringend eine nachhaltigere Siedlungspolitik, denn die Zersiedlung und Überbauung hat bedeutende Umweltwirkungen: Boden- und Wasserverschmutzung, Ausstoß von Treibhausgasen uvm.

Artificial land cover increased by 3.4 % in Europe in the period 2000–2006, by far the largest proportional increase in all land use categories. Contrastingly, farmland is decreasing in terms of area but is often managed more intensively, partly due to growing demand for bio-energy crops. Wetlands and biodiversity-rich natural and semi-natural areas also continue to decline, although at a slower rate than observed in the period 1990–2000.

viaLand use conflicts necessitate integrated policy – News — EEA.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019