. .

Das verlorene „V“ der Dioxin-Ilse

12.01.2011, von

Haben wir nicht eine wundervolle, eine machtvolle Verbraucherschutzministerin?

Ich bestehe darauf, dass belastete Produkte sofort und unverzüglich vom Markt genommen werden.

Sagte sie. Sie besteht darauf! Das ist mal Entschlossenheit. Weg mit dem Dioxin aus meinem sauberen Markt! Jawohl. Wütend stampft sie dabei die Beinchen auf, vermute ich. Da kriegen die Gegner richtig Angst und die Lobbies zittern. Huh. Wie schon kürzlich bei Facebook demonstriert. Herrn Zuckerberg hat Aigner sicherlich auch nachhaltig beeindruckt damit, dass sie ihr Facebook-Konto demonstrativ aufgelöst hat. Seither gibt’s bei Facebook nur noch deutschen Datenschutz pur.

Mich erinnert der dioxinierte (Schl)eiertanz unserer Verbraucherschutzministerin an eine andere Sternstunde der Politik. Roland Koch einst im Parlament, im Brustton der Überzeugung laut rufend: „Ich bin empört!“ Und wusste dabei über die fraglichen Sachverhalte längst Bescheid. Böse Zungen würden sowas perfide Heuchelei nennen.

Wie auch immer: Bei Aigner wird derzeit sehr deutlich, warum das „V“ wie „Verbraucherschutz“ im BMELV (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) an die letzte Stelle gerückt ist. Renate Künast hatte das vor ziemlich genau zehn Jahren an die erste Stelle gerückt: BMVEL hieß das damals. Aber Künast hat ja auch ernsthaft damals versucht, den Saustall der industriellen Agrarlobby auszumisten.

Das erste, was nach dem Regierungswechsel ohne grüne Beteiligung passierte war, das „V“ wieder dahin zu schieben, wo manche Lobbyisten es am liebsten sehen: ganz, ganz an den Schluss. Da wirkt es nicht ganz zufällig reichlich verloren. Und verbraucherschutzwirksame Ideen wie die einer Positivliste für Futtermittel grüßen von der Ferne aus dem Lande Utopia.

Artikel: Dioxin-Funde: Aigner macht Druck – und steht unter Druck | tagesschau.de.

Kommentare zu „Das verlorene „V“ der Dioxin-Ilse“

Es sind 3 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. eve
    schreibt am 13. Januar 2011 18:36 :

    Passend dazu:

    http://www.stuttmann-karikaturen.de/archivseq.php?id=3886

  2. Familie K
    schreibt am 14. Januar 2011 16:48 :

    Heute bei Spiegel online :
    „Zehn-Punkte-Plan zu Dioxin –
    Opposition wirft Aigner Ideenklau vor “ Das bekommen die nie in den Griff!

    Also mir macht das Angst …

  3. Weiß Wolfgang
    schreibt am 19. Januar 2011 21:08 :

    Das Zeug was belastet ist haben wir doch schon lange verzehrt
    und es ist wie immer jetzt wird es von den Medien hochgebauscht aber um das eigentliche drücken Sie sich: Von der Politik einzufordern das was geändert wird. Das trägt ja auch nicht zu höheren Einschaltquoten bei

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019