. .

Konzerne wieder im Tiefenölrausch

04.01.2011, von

Solange letzten Sommer die Ölpest im Golf von Mexiko offen sichtbar war, hielt die Empörung über diese gigantische Umweltverschmutzung an. Jetzt, lange Monate danach, geht’s munter weiter mit den Tiefbohrungen im Meer. Ein bisschen Nachbesserung bei der Nachsorge im Katastrophenfall ist hinzu gekommen, ansonsten lockt der Ölrausch der Tiefe.

Wichtig sei nur, dass die Konzerne sich an die neuen Regeln hielten, die nach der Ölkatastrophe im Golf erlassen wurden. Dazu zählt, dass konzernunabhängige Ingenieure die Funktionsfähigkeit zentraler Sicherheitsventile bestätigen, die Ölgesellschaften alle Arbeiten auf den Bohrinseln dokumentieren und detaillierte Reaktionspläne für den Fall einer Ölpest vorlegen können.

Merke: „Jeder Dollar, der auf diesem Planeten verdient werden kann, wird verdient. Und zwar sofort.“ (F.Göltenboth)

Die Meldung: US-Regierung erlaubt wieder Tiefseebohrungen | tagesschau.de.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019