. .

Atom-Dino RWE ausgezeichnet

29.12.2010, von

Alle Jahre wieder kurz nach Weihnachten: die Kür zum Umwelt-Dinosaurier des Jahres durch den Naturschutzbund Nabu. Getroffen hat diese wenig charmante Auszeichnung dieses Jahr den RWE-Boss Jürgen Großmann. Der Vorstandschef bekommt den Preis für die „hemmungslose Beeinflussung“ der Bundsregierung für eine atomare Laufzeitverlängerun.

„Die RWE-Spitze hat nichts dazu gelernt. Aus reinem Machtkalkül und Profitstreben wird an einer Risikotechnologie festgehalten und gleichzeitig der notwendige Aus- und Umbau einer umweltfreundlichen Energieversorgung in Deutschland ausgebremst“, so Nabu-Chef Olaf Tschimpke. Das Kerngeschäft von RWE sei die Energieerzeugung mit Risiko- und klimaschädlicher Technologie: Atomkraft und Kohle.

Ausserdem sei, so der Umweltverband, die RWE der größte Klimagas-Produzent Europas. Schade nur, dass einen Konzern wie RWE das bisschen Dinospektakel zwischen den Jahren kaum kratzen dürfte. Und für mehr News reicht’s leider nicht – obwohl die ungeklärte Entsorgung und die unsichere Atomtechnik Grund genug wäre, jeden Befürworter mit der Zeitmaschine in die Steinzeit zu katapultieren.

Kommentare zu „Atom-Dino RWE ausgezeichnet“

Es sind 2 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Energiefox
    schreibt am 1. Januar 2011 18:35 :

    Ein wunderbarer Bericht.
    http://img29.imageshack.us/i/geestespsee.jpg/

    Das Foto habe ich heute auf Twitter veröffentlicht.
    Früher war dort ein großer Kiefernwald , heute bzw schon sehr lange ist es ein künstlicher See, für das Kernkraftwerk Emsland RWE. Die RWE nennt es Naturschutzrevier, habe Arbeiter die dort im Auftrag der RWE dort arbeiten, auf das Problem aufmerksam gemacht, weil es letztes
    Jahr genau so schlimm aussah am See. Die haben früher auch Wache am See gemacht. Das zum Thema Glaubwürdigkeit dieser Firma.
    Gruß Fox

  2. steff88
    schreibt am 3. Januar 2011 22:24 :

    Man freut sich halt nicht zu jeder Auszeichnung.. Aber richtig, RWE wird das wohl kaum kratzen..

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019