. .

„Worst EU Lobby“-Preis an RWE

03.12.2010, von

Die „schlimmsten Lobbyisten in der EU“ sind gewählt. Rund 10.000 Menschen haben sich nach Angaben der Veranstalter an der Internetabstimmung beteiligt. Gefragt wurde nach Firmen mit besonders umweltschädlichem Einfluß. And the winner is…

In der Kategorie „Klima“ erhielt die RWE-Unternehmenstochter RWE npower 58% aller Stimmen. In der Finanzkategorie entschied die Lobbygruppe für Derivate, ISDA, mit ihren mächtigen Mitgliedern wie Goldman Sachs, das Rennen für sich. 59% der Online-Stimmen dieser Kategorie entfielen auf sie.

Es gibt schmeichelhaftere Auszeichnungen.

Quelle: LobbyControl | Klimakiller RWE und die Derivatelobby mit Goldman Sachs gewinnen die Worst EU Lobby Awards 2010.

Kommentare zu „„Worst EU Lobby“-Preis an RWE“

Es sind 2 Kommentare vorhanden. Ich möchte einen Kommentar verfassen.

  1. Energiefox
    schreibt am 5. Dezember 2010 01:18 :

    Genau so ist, es ist meine Einschätzung, am Speichersee Geeste Lingen (Ems) obwohl oben ein Schild auf dem Deich des künstlichen Sees war, auf dem vermerkt war „Naturschutzrevier“ wurde regelmäßig Gift benutzt um auf den Gehwegen besser das sogenannte Unkraut entfernen zu können. Das Schild ist vom Sturm vor kurzer Zeit umgeweht worden und in den See gefallen.
    Jetzt las ich vor kurzem in der Zeitung, die RWE hat der Stadt Lingen (Ems) ca. 170 000 Euro als Geschenkt angedient. Jetzt sinngemäß zitiert aus der Zeitung.
    Man munkelte um eine Laufzeitverlängerung zu erwirken. (Wegerecht ) Der Vertrag mit der RWE läuft aus.
    Das Gute ein unabhängiger Bürgermeister ist nun im Amt in Lingen (Ems) , obwohl sonst immer satte Mehrheit von CDU und FDP seit Jahrzehnten im Emsland waren bzw immer noch sind. Anscheinend hatten die Bürger die Kungelei satt.
    Gruß Fox

    Es steht also in den Sternen ob RWE wie immer am Zug ist. Aber wie in letzter Zeit fast üblich, die Städte sind fast pleite und RWE und Co so würde ich sagen, haben dank frecher Preispolitik volle Kassen.

  2. Energiefox
    schreibt am 8. Dezember 2010 20:22 :

    Es steht nicht in den Sternen RWE hat es geschafft.

    http://robertkoop.wordpress.com/2010/12/07/deprimiert/

    Hatte oben im Bericht vergessen zu erwähnen, der Speichersee Geeste dient dem Kernkraftwerk Lingen (Ems) als Notkühlung und so weiter.
    Ich habe meine Not damit klar zu kommen, wenn ich von so einem Gebahren dieser Giganten der Stromwirtschaft erfahre. In den 68 er Jahren sprach man von einer Gefahr für die Demokratie, wenn Firmen so mächtig sind.
    Heute kratz es keinen mehr so recht, ist mein Eindruck.

    Gruß Fox

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019