. .

Ein ausgezeichneter Bischof

01.10.2010, von

Die Nachricht hat mich gefreut: der in Brasilien lebende österreischische Bischof Erwin Kräutler hat den Alternativen Nobelpreis erhalten.

Kräutler, que é prelado do Xingu, no Pará, vive há mais de 40 anos na região amazônica, e atualmente preside o Comitê Indígena Missionário. O bispo, que teve como companheira de luta a missionária Dorothy Stang, morta por pistoleiros em 2005, recebeu o prêmio por seu compromisso com os indígenas e a Amazônia.

Kräutler arbeitet seit 40 Jahren in Amazonien. Ich habe ihn vor einigen Jahren bei einem Besuch in der Diözese Rottenburg-Stuttgart interviewt. Ein unprätentiöser Christ mit einer menschenfreundlichen Ausstrahlung. Einer der zupackt, wo Menschen (und Natur) Probleme haben, das ist seine Mission. Sein Einsatz für Amazonien ist unermüdlich. Mit Todesdrohungen lebt er wegen seines Engagements für die Schwachen und die Wälder schon seit Jahren.

Außer Kräutler wurden der Nigerianer Nnimo Bassey, der Nepalese Shrikrishna Upadhyay und die israelischen „Mediziner für Menschenrechte“ ausgezeichnet.

Quelle: Folha.com – Ambiente – Bispo brasileiro está entre vencedores de Nobel alternativo – 30/09/2010.

Schreibe einen Kommentar

*

Blogeinträge

Häufige Stichworte

 

Der SWR ist Mitglied der ARD.

Impressum | SWR ©2019